Song des Tages: My Reflection von King Washington

Song des Tages: My Reflection von King Washington

  „My Reflection“ heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Es ist die neue Single der aus Los Angeles stammenden Indie-Rock-Band King Washington. Ein Indie-Rock, der mit Harmoniegesängen und viel Sixties- und Seventies-Pop-Appeal arbeitet, der groovt, Soul hat und eine catchy Melodie. Viel Vergnügen mit „My Reflection“ von King Washington (Beitragsbild: Pressefoto).

Lesen

Paper Tigers: Head Over Heels – Album Review

Paper Tigers: Head Over Heels – Album Review

Das dänische Quartett Paper Tigers mischt munter den Rock’n’Roll der 60er und 70er mit dem Brit-Pop der 90er von Gérard Otremba Unlängst hatte Sounds & Books das Debütalbum der australischen Band DMA’s vorgestellt, die so schön im Brit-Pop der 90er wilderte. Auch die holländische Formation Taymir hat sich auf Phosphene ganz dem britischen Pop-Rock hingegeben und nun folgt die Combo Paper Tigers aus Dänemark. Sänger und Gitarrist Linus Valdemar sowie sein Bruder und Bassist Andreas…

Lesen

Zoo: Tree Of Knowledge – EP Review

Zoo: Tree Of Knowledge – EP Review

Abwechslungsreiche und launige Lo-Fi-Folk-Rock-Psychedelia-Songs Von Gérard Otremba Hinter dem Moniker Zoo steckt der in Cincinnati, Ohio, ansässige Musiker Cory Pavlinac. Im Jahre 2012 veröffentlichte der Sänger und Multiinstrumentalist erste Homerecordings auf Kassette, nun liegt die erste Studio-EP, Tree Of Knowledge, vor. Sechs Songs präsentiert uns Cory Pavlinac, alias Zoo, auf Tree Of Knowledge, die uns allesamt den unvergänglichen Sound der 60er-und 70er Jahre bescheren. Die herrlich verhallten Vocals und das groovende Instrumentarium führen uns mit…

Lesen

Wilco: Star Wars – Album Review

Wilco: Star Wars – Album Review

Kein Meisterwerk, aber ein immer noch erstklassiges Wilco-Album von Gérard Otremba Plötzlich, unerwartet, von heute auf morgen und ohne Ankündigung stand das neue Wilco-Album Star Wars als freier Download im Netz bereit. Selbstverständlich erscheint der Longplayer im August auch in physischer Form, doch war der Vorabdownload ein willkommenes Schmankerl, um sich mit der Platte ausführlich auseinanderzusetzen. Star Wars ist mit seinen circa 33 Minuten das mit Abstand kürzeste Wilco-Album in der nunmehr 20-jährigen Karriere der…

Lesen

Blur: The Magic Whip – Album Review

Blur: The Magic Whip – Album Review

Blur melden sich nach zwölf Jahren mit einem überragenden neuen Album zurück von Gérard Otremba Zwölf lange Jahre sind seit dem letzten Blur-Album Think Tank vergangen. Eine Ewigkeit im Popzeitalter. Doch egal, was vorher war, all die erworbenen Meriten, die dem britischen Quartett dank Platten wie

Lesen

Liam Hayes: Slurrup – Album Review

Liam Hayes: Slurrup – Album Review

Frischer Sixties-Sound vom Songwriter aus Chicago von Gérard Otremba Es verwundert nicht, dass Liam Hayes, auch unter dem Pseudonym Plush auftretend, mit seinem Song „Soaring And Boring“ ausgerechnet im Film High Fidelity zu hören ist, scheint der aus Chicago stammende Musiker ebenfalls ein ausgesprochener

Lesen

Zeus: Classic Zeus – Album Review

Zeus verzaubern mit Sixties-Pop der Flower-Power-Ära von Gérard Otremba Es war ja schon vor zwei Jahren ein großer Spaß, den Songs auf Busting Visions, dem zweiten Album der kanadischen Band Zeus zu lauschen. Auf ihrem Ende 2012 erschienenen Longplayer fand das Quartett aus Toronto die perfekte Balance aus

Lesen

Franz Ferdinand: Right Thoughts, Right Words, Right Action

Franz Ferdinand finden den Groove wieder von Gérard Otremba Franz Ferdinand werden natürlich mit jeder neuen Veröffentlichung an ihrem selbstbetitelten Debutalbum gemessen. Damit hängen die Trauben sehr hoch, denn Franz Ferdinand schlug 2004 eine wie eine Bombe und von den damals elf veröffentlichten Songs waren gefühlt 14 Hits dabei. Man erinnere sich nur an „The Dark Of The Matinée“, „Darts Of Pleasure“, „Take Me Out“ oder „Micheal“.

Lesen

Sharon Jones & The Dap Kings live in Hamburg

Sharon Jones & The Dap Kings live in Hamburg

Sharon Jones & The Dap Kings bringen den Soul in den Hamburger Grünspan. Ein hochemotionales Konzert am 20.10.2010 bietet den Besuchern intensiven R&B von Gérard Otremba Das war schon eine mächtig heiße Show, die Sharon Jones den Hamburgern geliefert hat. Jedenfalls denen, die ihr Konzert am Mittwoch im Grünspan besuchten. Immerhin eine fast ausverkaufte Halle, die diese Ausgeburt an Temperament wahrscheinlich schon länger nicht mehr live erlebt hat. Sharon Jones bringt den Grünspan ins Schwitzen…

Lesen
1 2