ClickClickDecker: Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten – Albumreview

ClickClickDecker: Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten – Albumreview

Erste Songwriterliga mit ClickClickDecker Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten beginnt mit einem Schalterklacken sowie einem opulenten Orchester-Chor aus Harmonium, Schlagzeug, Gitarren und Effektgeräten. Darüber legt sich plötzlich eine leuchtende Gitarrenspur, die das Getöse zu zähmen versucht. Aus einem kurzen Übergang schält sich eine akustische Gitarre heraus und Kevin Hamanns lakonische Stimme übernimmt. Der ClickClickDecker-Kosmos zwischen Gisbert zu Knyphausen und Die Höchste Eisenbahn ist mit „Mandelika“ eröffnet. Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten ist das sechste ClickClickDecker-Album…

Lesen

Mumford And Sons: Delta – Albumreview

Mumford And Sons: Delta – Albumreview

Mumford And Sons verlieren sich in Belanglosigkeiten Das Mumford & Sons-Debütalbum Sigh No More verkörperte noch das urige Straßenköterimage des Folk-Rock und begeisterte mit Songs wie „The Cave“, „Roll Away Your Stone“, „Winter Winds“, „Awake My Soul“ und natürlich „Little Lion Man“. Entfesselte Banjos und akustische Gitarren sowie eine Bassdrum, viel mehr war für die Londoner nicht nötig, um ihren hymnischen Country-Folk-Rock massenkompatibel zu gestalten. 2012, drei Jahre nach Sigh No More, wiederholte die Band…

Lesen

Zaz: Effet Miroir – Albumreview

Zaz: Effet Miroir – Albumreview

Ideen- und abwechslungsreiches neues Zaz-Album Frankreichs bekanntester Musikexport meldet sich zurück. Isabelle Geffroy, alias Zaz, meldet sich mit ihrem neuen Album Effet Miroir zurück. Es ist nach ihrem selbstbetitelten Debüt von 2010 und Recto Verso von 2013 ihr drittes Studioalbum mit neuen Songs. Dazwischen lag die musikalische Verbeugung vor  „Paris“, ein Coveralbum mit Neuinterpretationen berühmter Lieder über die französische Hauptstadt. Zaz hat die Welt bereits mit ihrem ersten Hit „Je veux“ im Sturm erobert, über…

Lesen

Israel Nash live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Israel Nash live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Bester Americana-Cosmic-Country-Folk-Rock von Israel Nash Die Europa-Tour zum neuen Album Lifted führte den amerikanischen Songwriter Israel Nash am 13.11.2018 auch nach Hamburg. Der Nochtspeicher auf St. Pauli ist ein guter Ort für Israel Nash, unvergessen sein Auftritt im Februar 2016 an eben dieser Stelle. Und man ist geneigt zu sagen, er habe sein Konzert von damals, nun, zweieinhalb Jahre später, noch getoppt, oder zumindest die hohe Qualität von damals gehalten. Nachdem der Delta Spirit-Frontmann Matthew…

Lesen

Eliza Shaddad: Future – Albumreview

Eliza Shaddad: Future – Albumreview

Indie-Melodic-Pop von Eliza Shaddad, magische Momente inklusive Zwar ist Future ihr Debütalbum, doch als Gastsängerin auf „New Eyes“, dem Erfolgsalbum von Clean Bandit, trat Eliza Shaddad bereits erstmals im Jahr 2014 ins Rampenlicht. Clean Bandit-Sänger Jack Patterson war es auch, der Shaddad als Straßenmusikerin im Londoner Stadtteil Shoreditch entdeckte. Zwei eigene EPs folgten – Waters im selben Jahr sowie Run 2016 – bevor sich die Songwriterin an die Arbeit ihres Debüts setzte. Eliza Shaddads Texte…

Lesen

Black Eyed Peas live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Black Eyed Peas live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Pop-Marathon statt Hip-Hop-Jam mit Bleack Eyed Peas Die Black Eyed Peas sind nach acht Jahren Pause wieder zurück – mit mehr HipHop und ohne Frontsängerin Fergie. Als die Band zuletzt große Pop-Erfolge feierten, hatte Ed Sheeran noch nicht einmal sein Debüt-Album veröffentlicht und ihre Tour-Frontsängerin Jessica Reynoso (entdeckt bei The Voice Phillipines) war gerade zarte 14 Jahre alt. Umso beeindruckender, wie sie beim KOnzert am 09.11.2018 in der Hamburger Sporthalle in Fergies Fußstapfen tritt und…

Lesen

Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin live in Hamburg

Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin live in Hamburg

Starke ECM-JazzNight mit dem Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin in der Hamburger Elbphilharmonie Zwei Hochkaräter an einem Abend: Die ECM JazzNight am 07.11.2018 in der Hamburger Elbphilharmonie war ein Schaulaufen des modernen Jazz. Wenige Monate vor dem 50. Geburtstag zeigten Nik Bärtsch’s Ronin und das Vijay Iyer Sextet stellvertretend die fortwährende Qualität und den ewigen Innovationsgeist des Münchener Labels. „Groove-Musik“ von Nik Bärtsch’s Ronin Den Auftakt macht Nik Bärtsch aus der Schweiz mit seinem…

Lesen

Herbert Grönemeyer: Tumult – Albumreview

Herbert Grönemeyer: Tumult – Albumreview

Herbert Grönemeyer fängt den Zeitgeist ein Klimawandel, Rechtsruck, Fake News, Werteverfall: Die Zeiten sind unruhig und nervös. Hoffnungsschimmer gibt es nur wenige. Genauso wie Vorbilder. Herbert Grönemeyer könnte so einer sein. Einer, der auf der richtigen Seite steht und den Problemen ein starkes Gefühl entgegenstellt, um uns zu zeigen, dass wir nicht alleine sind und dass die Liebe am Ende siegen wird. „Tumult“ soll „Musik zur Zeit“ sein. Ein „hoch politisches Werk“, das „die Lage beschreibt,…

Lesen

The Beatles: The Beatles („White Album“) – 50th Anniversary Reissue

The Beatles: The Beatles („White Album“) – 50th Anniversary Reissue

Das nächste The Beatles-Meistwerk in einer Jubiläumsausgabe Nach der Veröffentlichung des bahnbrechenden Albums „Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band“ im Juni 1967 entflohen die Beatles ein halbes Jahr später dem nicht nachlassenden Trubel ihres Daseins und fanden sich Anfang 1968 in Indien beim Guru Maharashi Mahesh Yogi wieder. In der Zurückgezogenheit der indischen Bergwelt entstanden die Songs für The Beatles, das später als das „White Album“ in die Historie der besten Band und wichtigsten Band…

Lesen

The Kinks: The Kinks Are The Village Green Preservation Society – 50th Anniversary Edition

The Kinks: The Kinks Are The Village Green Preservation Society – 50th Anniversary Edition

Jubiläumsausgabe des The Kinks-Meisterwerks von 1968 Als The Kinks Are The Village Green Preservation Society am 22.11.1968 erschien, musste es sich gegen Beggars Banquet von den Rolling Stones und das White Album der Beatles behaupten. Ein Unterfangen, das glorreich scheiterte. Selbst Kinks-Chef Ray Davies sprach vom „most successfull flop of all time“. In Zeiten der Aufruhr, als die Beatles „Revolution“ sangen, die Stones dem „Street Fighting Man“ ein Denkmal setzten und gar dem Teufel etwas…

Lesen
1 2 3 133