Wilco live in Hamburg 2019 – Konzertreview

Wilco live in Hamburg 2019 – Konzertreview

Eine Wilco-Sternstunde in der Hamburger Elbphilharmonie Es passiert nicht alle Tage, dass Wilco noch vor Erscheinen ihrer neuen Platte eine Europa-Tournee ansetzen. Am 14.09.2019 trat das Sextett aus Chicago in der seit Monaten ausverkauften Elbphilharmonie in Hamburg auf, um ihr kommendes Album „Ode To Joy“ vorzustellen. Das pünktlich um 20 Uhr begonnene und zwei Stunden und zwanzig  Minuten dauernde Konzert erfüllte sämtliche, sehr hoch gesteckten Erwartungen an die seit 25 Jahren bestehende Band. Vorab brachten…

Lesen

Fischer-Z: Swimming In Thunderstorms

Fischer-Z: Swimming In Thunderstorms

Auf der Höhe der Zeit: John Watts und Fischer-Z sind auch im 42. Jahr ihres Bandbestehens unbequem und kraftvoll. „Swimming In Thunderstorms“ beweist das eindrücklich „Ich möchte immer in Bewegung sein und weiter wachsen. Am Ende bist Du immer nur so gut wie dein letztes Projekt. Das ist was mich antreibt“. Während andere Speerspitzen des Punk rundgelutscht und satt wurden, blieb John Watts stets ein Suchender. Ein blitzgescheiter, gebildeter Rebell, der mit Fischer-Z einer Band…

Lesen

Pixies: Beneath The Eyrie -Albumreview

Pixies: Beneath The Eyrie -Albumreview

Große Freude: Auf ihrem neuen Album klingen die Pixies beinahe wie zu ihren Hochzeiten Der Vorgänger „Head Carrier“ mag kein Über-Album gewesen sein. Und dennoch nährte die Platte bei Pixies-Fans die Hoffnung, dass der Band – trotz des Verlusts von Bassisten Kim Deal – noch einmal ein großer Streich gelingen würde. Um es vorwegzunehmen: „Beneath The Eyrie“ ist kein Über-Album wie „Doolittle“ oder „Surfer Rosa“. Und trotzdem ist es ein Segen. Weil es den Status…

Lesen

Belle And Sebastian: Days Of The Bagnold Summer

Belle And Sebastian: Days Of The Bagnold Summer

Soundtrack und neues, mit einigen Highlights bestücktes Studioalbum von Belle And Sebastian Das neue Album von Belle And Sebastian ist zwar ein Soundtrack, aber das spielt nur eine Nebenrolle. Denn schöne Musik macht die schottische Band um Sänger und Songwriter Stuart Murdoch immer, egal ob Filmmusik oder nicht. Ganz davon abgesehen, dass der auf einer Graphic Novel basierende Film erst im Jahr 2020 in den Kinos anlaufen wird, wir das gleichnamige Album vorab in aller…

Lesen

Avishai Cohen und Yonathan Avishai: Playing The Room

Avishai Cohen und Yonathan Avishai: Playing The Room

Das erste Duett-Album der beiden Freunde Avishai Cohen und Yonathan Avishai ist eigentlich eine Trio-Session. Denn der besondere Klang des Aufnahmestudios spielt eine entscheidende Rolle   Als Yonathan Avishai im Februar 2018 sein letztes Trio-Album „Joys And Solitudes“ in Lugano aufnahm, kam Produzent und ECM-Legende Manfred Eicher die Idee: „In diesem Raum sollte Avishai Cohen spielen.“ Schon kurze Zeit später trafen sich Cohen (Trompete) und Avishai (Piano) zu ersten Sessions im Auditorio Stelio Molo RSI,…

Lesen

Rocko Schamoni: Musik für Jugendliche

Rocko Schamoni: Musik für Jugendliche

Das feierlich Album-Comeback von Rocko Schamoni nach zwölf Jahren Pause Vor zwölf Jahren erschien seine letzte Platte, danach wollte Rocko Schamoni eigentlich gar keine Alben mehr aufnehmen. Doch nun ist der Bestsellerautor („Dorfpunks“), Schauspieler, Humorist (Studio Braun) und Clubbetreiber wieder als Musiker zurückgekehrt. „Musik für Jugendliche“ heißt sein achtes Studioalbum, das zum 35-jährigen Bühnenjubiläum Schamonis erscheint. Neun neue Songs und eine Reprise, die so gar nicht nach Musik für Jugendliche klingen, befinden sich auf dem…

Lesen

Wanda: Ciao! – Albumreview

Wanda: Ciao! – Albumreview

Wanda gehen auf „Ciao!“ neue Wege und bedienen sich dafür bei den ganz Großen Rund 200 Lieder schreibt Marco Wanda für jedes Album. „Ich muss jedes Jahr auf 14 gute Lieder kommen“, so die Erklärung. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass „Ciao!“ bereits Album Nr. 4 ist – und zwar in gerade einmal fünf Jahren. Waren sich die ersten beiden Platten noch ähnlich, ging die Band auf „Niente“ erstmals andere Wege. „Ciao!“ ist nun das nächste…

Lesen

Adam Green: Engine Of Paradise

Adam Green: Engine Of Paradise

Adam Green hat ein neues Album. Die Songs darauf sind die elegantesten seiner Karriere. Und ein Statement gegen die Abhängigkeit des Menschen von der Technik Mit der Erfindung des iPhone fing es an. „Seitdem sind die Menschen besessen von den Maschinen. Wie wenn man sich mit einem Parasiten infiziert! Wir sind wohl eine Spezies, die ihre Nachfolger selber schafft – in unserem Fall sind es die Maschinen, die wir bauen“, erklärt Adam Green das übergeordnete…

Lesen

Niels Frevert: Putzlicht – Albumreview

Niels Frevert: Putzlicht – Albumreview

Niels Frevert auf dem Höhepunkt seiner Songwriter-Kunst Als Sänger und Songwriter der Band Nationalgalerie erlangte Niels Frevert in der ersten Hälfte der 90er-Jahre einen gewissen Halbwertsruhm. Nach vier Alben war 1996 Schluss mit der Indie-Rock-Band, es folgten fünf Soloalben in 17 Jahren. „Putzlicht“ ist das sechste Studioalbum des Hamburger Musikers und der Nachfolger des formidablen, an dieser Stelle besprochenen „Paradies der gefälschten Dinge“ von 2014. Fünf Jahre ohne eine neue Platte sind eine verdammt lange…

Lesen

Iggy Pop: Free – Albumreview

Iggy Pop: Free – Albumreview

Iggy Pop macht auch vor Jazz und Ambient nicht Halt: Sein 18. Studio-Album klingt schon jetzt wie ein Klassiker Es gibt ein Foto von 1972, auf dem Iggy Pop zwischen Lou Reed und David Bowie steht. Zwischen den Zähnen hält er eine Packung Lucky Strike, sein Blick verrät, dass es eine berauschende Nacht ist. Dass er es sein würde, der die anderen beiden überleben wird, war damals sicher kein heißer Tipp. Doch nun ist Iggy…

Lesen
1 2 3 152