Song des Tages: Unter dem hellblauen Himmel von Gisbert zu Knyphausen

Song des Tages: Unter dem hellblauen Himmel von Gisbert zu Knyphausen

  Neues von Gisbert zu Knyphausen. „Unter dem hellblauen Himmel“, der heutige Song des Tages bei Sounds & Books, heißt der neue Vorbote aus Gisbert zu Knyphausens neuem Album Das Licht dieser Welt, das am 27.10. veröffentlicht wird. Das One-Shot-Video drehte Filmregisseur Dietrich Brüggemann („3 Zimmer/Küche/Bad“, „Heil“, „Tatort: Stau“), der bereits für Thees Uhlmann und Judith Holofernes hinter der Kamera stand, im Berliner Volkspark Rehberge. Viel Vergnügen mit „Unter dem hellblauen Himmel“ von Gisbert zu…

Lesen

Der Berlin-Marathon 2017 und die Form des Lebens

Der Berlin-Marathon 2017 und die Form des Lebens

  Der Plan für den Berlin-Marathon: Genussvoll und angriffslustig laufen Morgen gilt es. Wenn um 9 Uhr der Startschuss für den diesjährigen Berlin-Marathon fällt und ich wenige Minuten später über die Startlinie laufe, wird es sich zeigen, ob mein Training Früchte tragen wird. Sechzehn Wochen lang bereitete ich mich planmäßig und intensiv auf meinen saisonalen Laufhöhepunkt vor. Falls ich mich nicht verzählt haben sollte, so lief ich in diesem Zeitraum  insgesamt 1018 Kilometer. Von Tempo-…

Lesen

Song des Tages: Dancing In The Dark von Bruce Springsteen

Song des Tages: Dancing In The Dark von Bruce Springsteen

  Meine Liebe zur Musik von Bruce Springsteen begann 1984 mit „Dancing In The Dark“, der ersten Single aus seinem Megaseller Born In The U.S.A. Ich war 15 Jahre jung und konnte mich an diesem Song nicht satthören. Die mitgeschnittene Kassette wurde immer wieder hin- und hergespult, der Rest darauf interessierte nicht wirklich, es musste „Dancing In The Dark“ sein. Erstaunlich, dass die dann gekaufte LP auch nach über 30 Jahren noch immer funktioniert. Ähnlich…

Lesen

Interview mit Slime-Sänger Dirk Jora

Interview mit Slime-Sänger Dirk Jora

  „Hier und Jetzt ist die beste Platte, die wir jetzt machen konnten“ Am 29.09. erscheint mit Hier und Jetzt das neue Album der Hamburger Polit-Punk-Rock-Band Slime. Es ist der Nachfolger der 2012 veröffentlichten Comeback-Platte Sich fügen heißt lügen. Zu diesem Anlass führte Sounds & Books-Redakteur Sebastian Meißner ein Gespräch mit Slime-Sänger Dirk Jora (Beitragsbild: Viktor Schanz).   „Hier und Jetzt“ ist ein sehr vielseitiges und kraftvolles Album geworden. Woher kommt dieser spürbar frische Wind?…

Lesen

Song des Tages: Cinnamon von Suzan Köcher

Song des Tages: Cinnamon von Suzan Köcher

  Mit „Blood Red Wine“ und „Moon Bordeaux“ hatten wir Suzan Köcher bereits mit einem Song des Tages bei Sounds & Books bedacht. Und auch an „Cinnamon“ kommen wir nicht vorbei. „Cinnamon“ ist ein neuer Vorbote für das am 27.10. bei Unique Records erscheinende Album Moon Bordeaux der jungen Solingerin. Ein traumhaft schöner, melodischer und verführerischer, sixtiesorientierter Folk-Pop-Rock-Song. Viel Vergnügen mit „Cinnamon“ von Suzan Köcher (Beitragsbild: Jens Vetter).  

Lesen

Tricky: Ununiform – Album Review

Tricky: Ununiform – Album Review

  Ein beklemmendes und befreiendes Tricky-Album TripHop, DownBeat, 90er-Jahre, Drogenparties in Kellerclubs: Tricky war einer der Hauptlieferanten für den Soundtrack einer Bewegung, die zwar bis heute nachwirkt, deren Pioniere jedoch überwiegend in Vergessenheit geraten sind. Auch Tricky, der in den letzten Jahren regelmäßig Alben veröffentlichte, schaffte den Weg nicht zurück ins helle Lampenlicht. Das liegt keinesfalls an einer schwindenden Qualität seiner Musik. Schon „False Idols“, „Adrian Thaws“ und Skilled Mechanics“ hatten jede Menge gutes Material….

Lesen

Shilpa Ray: Door Girl – Album Review

Shilpa Ray: Door Girl – Album Review

  Eine der aufregendsten weiblichen Stimmen in der Alternativ-Szene Als Shilpa Ray 2013 die Europa-Konzerte von Nick Cave als Support-Act eröffnete – ganz alleine am Harmonium – verwandelte sie die großen Hallen in intime Wohnzimmer. Ihre Präsenz, die mächtige Stimme und die bodenlos tiefen Songs fesselten das Publikum. Dabei ist die große Bühne gar nicht ihr Zuhause. Shilpa Ray gilt als Veteranin der New Yorker Alternativ- und Punkszene. Viel zu eigen und unangepasst, zu sperrig…

Lesen

Sandra Kolstad: San Silva – Album Review

Sandra Kolstad: San Silva – Album Review

  Experimenteller Sound mit nachdenklichem Hintergrund Sandra Kolstad veröffentlicht mit „San Silva“ bereits ihr viertes Album. Zwischen 2014 und 2017 aber hat die Norwegerin nicht einfach nur Songs geschrieben. Sie ist viel rumgekommen, hat zum Beispiel in Lateinamerika, Europa und Norwegen getourt und nebenbei noch ihr Debüt am norwegischen Theater gegeben. Für das Stück, in dem sie spielte, komponierte sie dann auch noch den Soundtrack selbst. Ganz schön voller Terminplan also. Kein Wunder, denn ihr…

Lesen

Björn Meyer: Provenance – Album Review

Björn Meyer: Provenance – Album Review

  Anleitung zum Müßiggang Dave Holland, Barre Phillips, Miroslav Vitouš: Es haben schon mehrere Bassisten ein Solo-Album bei ECM Records veröffentlicht. Der Schwede Björn Meyer aber ist der erste, der ein Solo-Album mit einem elektrischen Bass eingespielt hat. „Provenance“ heißt es, enthält zwölf Titel und ist ein Vorstoß auf bisher unentdecktes Terrain. Dass Meyer, der inzwischen in der Schweiz lebt, seinem Instrument ungeahnte Klänge entlocken kann, weiß man seit seinen Aufnahmen mit Anouar Brahem, Johann…

Lesen

Song des Tages: In The End von Camilla Rosenlund

Song des Tages: In The End von Camilla Rosenlund

  „In The End“ von Camilla Rosenlund heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Es ist die erste Single der norwegischen Songwriterin aus ihrer Debüt-EP Fortune Of Memories, die am 13.10. veröffentlicht wird. „In The End“ ist ein perfekter, elegischer Drei-Minuten-Popsong, der die erhabene Traurigkeit von Dusty Springfield und Nancy Sinatra evoziert. Ein makelloser, geschmeidiger Popsong, der die Sixties mit Aplomb und in Cinemascope-Format in das Jahr 2017 katapultiert. Ein großer Popmoment….

Lesen
1 2 3 204