Steiner und Madlaina: Cheers – Albumreview

Steiner und Madlaina: Cheers – Albumreview

Charmanter Folk-Pop und Chanson des Schweizer Duos Steiner und Madlaina Kennengelernt haben sich Nora Steiner und Madlaina Pollina, die Schwester von Julian Pollina, in der Musikwelt besser als Faber bekannt, auf dem Pausenhof eines Züricher Gymnasiums. Jetzt werden die beiden nicht weniger als eine große Zukunftshoffnung der Schweizer Songwriterwelt gehandelt. Nicht nur der Schweizer, sollte man hinzufügen. War ihre im Vorjahr veröffentlichte EP Sparks zumeist noch sparsam und zurückhaltend instrumentiert, wagen Steiner und Madlaina für…

Lesen

R.E.M.: The Best Of R.E.M. At The BBC – Albumreview

R.E.M.: The Best Of R.E.M. At The BBC – Albumreview

R.E.M.-Aufnahmen für die BBC zwischen 1984 und 2008 Die Auflösung von R.E.M. hinterließ Narben bei so vielen Musikfreunden, die auch nach sieben Jahren spürbar sind. Keine weiteren Meisterwerke wie Murmur, Green, Out Of Time oder Automatic For The People. Keine Chance mehr, noch einmal Hits wie „Losing My Religion“, „Man On The Moon“, „Everybody Hurts“, „Drive“, Leaving New York“, „Imitation Of Life“ und wie sie alle heißen live auf den Konzertbühnen dieses Landes erleben zu…

Lesen

Greta Van Fleet: Anthem Of The Peaceful Army – Albumreview

Greta Van Fleet: Anthem Of The Peaceful Army – Albumreview

Ein Rock-Monolith von Greta Van Fleet Diese Band ist jetzt schon ein Phänomen. Noch bevor das Debütalbum Anthem Of The Peaceful Army erschienen ist, musste das Hamburg-Konzert von Greta van Fleet am 30.10.2018 wegen der hohen Nachfrage in die Sporthalle verlegt werden. Dort spielen sonst Langzeitbekannte wie Nick Cave & The Bad Seeds, oder aktuell angesagte Gruppen wie Kraftklub. Der Ruf der besten Led Zeppelin-Epigonenband eilt der Rockband aus Frankenmuth, Michigan, voraus. Zwei EPs sowie…

Lesen

The Cranberries: Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We? – 25th Anniversary Albumreview

The Cranberries: Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We? – 25th Anniversary Albumreview

Feine Erinnerungen an die frühe Phase von The Cranberries Es ging dann alles ganz schnell für The Cranberries. Als im Herbst 1994 mit No Need To Argue das zweite Album erschien, brachen alle Dämme für das Quartett aus Limerick. Die kurz zuvor veröffentlichte Single „Zombie“ schoss durch die Decke und ab diesem Zeitpunkt waren Dolores O’Riordan, Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler in aller Munde. Besonders in Deutschland waren Single und Album äußerst populär,…

Lesen

John Hiatt: The Eclipse Sessions – Albumreview

John Hiatt: The Eclipse Sessions – Albumreview

John Hiatt zeigt auch mit 66 Jahren seine ganze Klasse Es käme dann doch einem mittleren Wunder gleich, fände sich John Hiatt mal in den Top-Ten der Albumcharts in den USA oder in Deutschland wieder. Verdient hätte der 1952 in Indianapolis geborene Songwriter eine wesentlich größere Aufmerksamkeit allemal. Seit vielen Jahren bringt Hiatt Platten auf einem ähnlich gleich hohem Level heraus, und wenn schon keine Top-Ten-Platzierungen für seine Werke herausspringen, dann doch wenigstens die Aufnahme…

Lesen

Black Sea Dahu: White Creatures – Albumreview

Black Sea Dahu: White Creatures – Albumreview

Ästhetischer und geheimnisvoller Indie-Folk der Schweizer Band Black Sea Dahu Für Sounds & Books gehörten sie zu den Entdeckungen des diesjährigen Reeperbahn Festivals.  Ihr Auftritt im Sommersalon bestätigte die hohen Erwartungen, die man vorab nach dem in diesem Magazin vorgestellten Song des Tages („In Case I Fall For You“) stellte, man konnte sich von den Live-Qualitäten der Schweizer Band überzeugen und einige Track des Debütalbums White Creatures hören. Der erste Longplayer in der noch jungen…

Lesen

Connan Mockasin: Jassbusters – Albumreview

Connan Mockasin: Jassbusters – Albumreview

Slow-Motion-Euphorie Connan Mockasin ist viel herumgekommen. Er lebte schon in Te Awanga, London und Manchester. Heute nennt er Tokio seine Heimat. Auch musikalisch hat Mockasin mehrere Heimaten, das konnte man schon auf seinen ersten Veröffentlichungen mit seiner Band (damals noch als Connan And The Mokassins) und auch auf seinen beiden Solo-Alben hören. Album Nr. 3 heißt „Jassbusters“ und ist der Soundtrack zu „Bostyn ‘n Dobsyn“, einem fünfteiligen B-Film, der aus Connan Mockasins Comics und Kurzfilmen entstand. In…

Lesen

Elvis Costello & The Imposters: Look Now – Albumreview

Elvis Costello & The Imposters: Look Now – Albumreview

Beste Elvis Costello-Klasse Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schwer sich begnadete Songwriter mit den Charts tun. Im heimatlichen Gr0ßbritannien feierte Elvis Costello bereits mit seinem Debüt My Aim Is True seinen kommerziellen Durchbruch. Das war 1977 und etliche Top-Ten-Platzierungen in den UK-Album-Charts sollten folgen. In Deutschland indes gähnende Leere in den Charts bis Anfang des neuen Jahrtausends (mit Hilfe von Anne Sofie von Otter), obwohl doch eigentlich fast jeder den Brillen-Nerd-Buddy-Holly-Verschnitt längst kannte….

Lesen

EUT: Fool For The Vibes – Albumreview

EUT: Fool For The Vibes – Albumreview

Erfreuliche Vibes der niederländischen Indie-Pop-Rock-Band EUT Zu einer der Entdeckungen des diesjährigen Reeperbahn Festivals gehörte zweifellos die Band EUT. Das Quintett aus den benachbarten Niederlanden verzückte bereits am Eröffnungstag das vollbesetzte Häkken mit einem energiegeladenen Indie-Rock-Pop, mit der quirligen Frontfrau Megan de Klerk im Mittelpunkt des Geschehens. Gemeinsam mit Tessa Raadman (Gitarre), Emiel De Nennie (Gitarre), Jim Geurts (Schlagzeug) und Sergio Escoda (Bass, Keyboards), die de Klerk vor zwei Jahren auf dem Amsterdamer Konservatorium kennenlernte,…

Lesen

John Lennon: Imagine – The Ultimate Collection

John Lennon: Imagine – The Ultimate Collection

Das berühmte John Lennon-Soloalbum Imagine in Neu-Auflage Automatisch assoziiert man John Lennons Solo-Karriere in der Zeit nach den Beatles mit „Imagine“. Es ist Lennons berühmtester Song der Post-Beatles-Ära, mithin er damit einen der schönsten Pop-Songs aller Zeiten geschrieben, der auf vielen Listen auch immer zu den besten Songs gezählt wird. In einer solchen Rangliste des Rolling Stone Magazins landete „Imagine“ sogar auf dem dritten Platz. Lennons Utopie darf längst auf keiner Friedensdemo mehr fehlen, die…

Lesen
1 2 3 145