Destroyer: Have We Met – Albumreview

Destroyer: Have We Met – Albumreview

Skizzenhaftes Destroyer-Album mit Licht und Schatten „Alles zu gleichen Teilen Ecstasy und Terror.“ Dan Bejar wählt drastische Worte für die Beschreibung seines neuen Albums. Ganz so drastisch klingt „Have We Met“, die 13. Platte unter dem Namen Destroyer, dann aber zum Glück nicht. Zumindest nicht durchgängig. Das Album besteht aus zehn Skizzen, die Bejar für Projekte „jenseits der Musik“ erstellt und und an seinem Küchentisch aufgenommen hat. Es handelt sich also nicht um ein Band-,…

Lesen

The Dave Clark Five: All The Hits

The Dave Clark Five: All The Hits

„Glad All Over“ und viele weitere Hits von The Dave Clark Five als Remastered-Best-Of Analog zu den Beatles lösten sich The Dave Clark Five (The DC5) im Jahr 1970 auf. Während die weltbeste Band aller Zeiten an den Zwistigkeiten ihrer vier Mitglieder zerbrach, hatte die musikalische Entwicklung die Dave Clark Five schlicht überholt. Aber in der Zeit von Ende 1963 bis Sommer 1967 war das Ende der 50er im Londoner Stadtteil Tottenham gegründete Quintett eine…

Lesen

Hello Emerson: How To Cook Everything

Hello Emerson: How To Cook Everything

An der Americana-Indie-Folk-Rock-Band Hello Emerson kommt man nicht mehr vorbei Bereits das vor eineinhalb Jahren veröffentlichte, und bei Sounds & Books besprochene Debütalbum „Above The Floorboards“ war ein kleiner Geniestreich von Hello Emerson. Die Indie-Folk-Band aus Columbus, Ohio, die im Kern aus Sänger und Songwriter Sam Bodary sowie Jack Doran (Tasteninstrumente) und Daniel Seibert (Percussion) besteht, kehrt nun mit „How To Cook Everything“ zurück – benannt nach dem gleichnamigen Kochbuch von Mark Bittman. Ähnlich wie…

Lesen

Andy Shauf: The Neon Skyline – Albumreview

Andy Shauf: The Neon Skyline – Albumreview

Westcoast-Folk-Rock von Andy Shauf, komplexer arrangiert und immer noch liebenswürdig Mit seiner Band Foxwarren brauchte er geschlagene zehn Jahre, bis die Zeit reif war für das selbstbetitelte, auch bei Sounds & Books rezensierte Debütalbum. Nur knapp über ein Jahr nach dem Release dieser wunderbaren Folk-Rock-Platte und vier Jahre nach Shaufs letzter Veröffentlichung „The Party“, kehrt der aus Saskatchewan stammende und nun in Toronto lebende Songwriter mit seinem neuen Solo-Werk „The Neon Skyline“ zurück. Shaufs vierter…

Lesen

Ein Nachruf auf Aeronauten-Sänger Olifr M. Guz

Ein Nachruf auf Aeronauten-Sänger Olifr M. Guz

Zum Gedenken an Olifr M. Guz, den Chartbreaker der Herzen Vielleicht waren die Aeronauten die sympathischste Band der Welt, bestimmt aber die charmanteste der Ostschweiz: 1991 wurde die Gruppe gegründet. Das erste Konzert spielten sie in Basel vor Alan Jenkins‘ Chrysanthemums. Elf Alben und viele Singles währte die Geschichte der Aeronauten, die aus Romanshorn via Schaffhausen aufgebrochen waren, die Herzen der Menschen zu erobern. Und das funktionierte – zumindest bei manchen: Was nicht verwundern muss,…

Lesen

John Fogerty: 50 Year Trip – Live At Red Rocks

John Fogerty: 50 Year Trip – Live At Red Rocks

Unvergessliche Klassiker von John Fogerty 1969 war das ultimative Jahr von Creedence Clearwater Revival. Mit „Bayou Country“, „Green River“ und „Willy And The Poor Boys“ brachte die Band um Songwriter, Sänger und Gitarrist John Fogerty gleich drei Alben heraus, stürmte mit „Proud Mary“ und „Bad Moon Rising“ in zahlreiche Single-Top-Ten-Charts, und machte sich mit weiteren Evergreens wie „Down On The Corner“, „Who’ll Stop The Rain“ oder „Fortunate Son“ unsterblich. Insgesamt währte die Karriere der aus…

Lesen

Pet Shop Boys: Hotspot – Albumreview

Pet Shop Boys: Hotspot – Albumreview

Die Pet Shop Boys klingen wieder so frisch wie zu Beginn ihrer Karriere Ihre erste Single „Westend Girls“ handelte von London. Für die Pet Shop Boys war das damals der Hotspot in Europa. Das war vor mehr als 35 Jahren. Ihr aktuelles Album „Hotspot“ haben sie hauptsächlich in den Berliner Hansa Studios aufgenommen. Die deutsche Hauptstadt ist ihre neuen Heimat. „Wir lieben dort die Musikszene, die vielen kleinen Clubs an der Warschauer Straße, die Galerien,…

Lesen

Nicolas Godin: Concrete And Glass

Nicolas Godin: Concrete And Glass

Nicolas Godins neues Album als Hommage an die Architektur Dass Nicolas Godin die Hälfte von AIR ausmacht, einem der erfolgreichsten französischen Elektropop-Duos der Welt [sic], darauf kann man durchaus noch kommen. Dass Godin jedoch, der 2015 sein Solodebüt vorlegte, sich mit seinem neuen Studioalbum „Concrete And Glass“ auf architektonische Meilensteine bezieht, das kann man schon dazusagen. Könnte sein, dass man da sonst nicht draufkommt. Ist jedoch, glaubt man dem Künstler, Tatsache. So hatte beispielsweise Le…

Lesen

Bill Fay: Countless Branches – Albumreview

Bill Fay: Countless Branches – Albumreview

Zehn ergreifende Songs von Bill Fay Bill Fay gehörte schon zu den vergessenen Songwritern dieses Planeten. Seine beiden 1970 und 1971 erschienenen Alben waren kommerzielle Flops, die Karriere des britischen Musikers danach für viele Jahre beendet. Erst drei Jahrzehnte später wurden seine Platten wiederentdeckt- und veröffentlicht, auch Jeff Tweedy zählte mit seiner Band Wilco zu den Bewunderern der orchestrierten Folkmusik, die ob ihrer Qualität Vergleiche mit Nick Drake und Bob Dylan nicht scheuen musste. Sparsame…

Lesen

Bombay Bicycle Club: Everything Else Has Gone Wrong

Bombay Bicycle Club: Everything Else Has Gone Wrong

Ein beherztes Comeback-Album von Bombay Bicycle Club Lange ließen sich Bombay Bicycle Club Zeit. Geschlagen sechs Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „So Long, See You Tomorrow“ vergangenen, da darf ruhigen Gewissens von einem Comeback sprechen. Immerhin kann man froh sein, dass sie wieder miteinander musizieren, angekündigte Auszeiten können für eine Band auch schon mal das Aus bedeuten. Für BBC erfreulicherweise nicht, und es wird interessant sein zu beobachten, ob das britische Quartett…

Lesen
1 2 3 178