Son Volt: Union – Albumreview

Son Volt: Union – Albumreview

Son Volt und die hohe Americana-Kunst Gemeinsam mit Songwriterkollege Jeff Tweedy gehörte Jay Farrar in den frühen 90er-Jahren der aufsehenerregenden Alternative-Country-Band Uncle Tupelo an. Obwohl eine schwer angesagte Americana-Formation, war für Jay Farrar nach nur wenigen Jahren Schluss. Tweedy gründete Wilco, Farrar machte mit Son Volt weiter. Während sich Wilco immer mehr zu einer der besten und wichtigsten Bands dieses Planeten entwickelte, die dann auch in Deutschland immerhin Hallen in einer Größenordnung von circa 2000-3000…

Lesen

Jeff Tweedy: Warm – Albumreview

Jeff Tweedy: Warm – Albumreview

Jeff Tweedy bestätigt mit Warm seine Klasse als Songwriter Man machte sich schon Gedanken um ein mögliches neues Wilco-Album, immerhin sind bereits zwei Jahre seit Schmilco vergangen, als mit dem bei Sounds & Books zum Song des Tages gekürten Vorabtrack „Some Birds“ die Ankündigung eines neuen Jeff Tweedy-Albums die Redaktion erreichte. War Sukierae die Familiengemeinschaftsarbeit mit Sohnemann und Schlagzeuger Spencer Tweedy und Together At Last eine Neu-Interpretation einiger seiner bisherigen Songs, so ist Warm das…

Lesen

Jeff Tweedy: Some Birds – Song des Tages

Jeff Tweedy: Some Birds – Song des Tages

Neues Album von Wilco-Sänger Jeff Tweedy erscheint im November Unlängst fragte ich mich, wann wohl die nächste Wilco-Platte erscheinen würde, liegt doch die Veröffentlichung von Schmilco so ziemlich genau zwei Jahre zurück. Prinzipiell ein guter Zeitpunkt, im Zwei-Jahresrhythmus weiterzumachen. Doch nun kommt Wilco-Mastermind Jeff Tweedy mit der Ankündigung zu seinem neuen Solo-Album Warm dazwischen, das am 30.11.2018 bei dBpm Records erscheinen wird. So muss man sich zwar auf ein neues Wilco-Album gedulden, freut sich aber…

Lesen

Wilco: A.M. und Being There – Reissue Album Review

Wilco: A.M. und Being There – Reissue Album Review

  Die ersten beiden Wilco-Alben in der Deluxe-Ausgabe auf Vinyl und CD Mit Summerteeth schufen Wilco 1999 ihr erstes Meisterwerk. Danach folgte ein glorreiches Album dem nächsten. Yankee Hotel Foxtrott, A Ghost Is Born und Sky Blue Sky machten die Band um Sänger und Songwriter Jeff Tweedy zur bedeutendsten zeitgenössischen Band. Die DNA zu diesen Großtaten der Rock-Pop-Geschichte war indes bereits auf ihren ersten beiden Wilco-Platten angelegt. Sowohl A.M. also auch Being There liegen nun…

Lesen

Die Top-Ten-Songs im August 2017

Die Top-Ten-Songs im August 2017

  Zehn prägende Songs des Monats August Es ist wieder so weit. Wir begrüßen den September mit den Top-Ten-Songs des August. Ähnlich wie im Juli, sind alle Songs im abgelaufenen Monat als Single oder auf einem im August veröffentlichen Album erschienen oder als Song des Tages in diesem Magazin aufgetaucht (siehe entsprechende Verlinkung). Dementsprechend also nur Neu-Einsteiger in den Top-Ten bei Sounds & Books. Wie immer auch ein kleiner, aber schöner, lohnenswerter und vielfältiger Überblick…

Lesen

Song des Tages: All Lives, You Say? von Wilco

Song des Tages: All Lives, You Say? von Wilco

  Ein neuer Track von Wilco ist selbstverständlich einen zweiten Song des Tages bei Sounds & Books wert. „All Lives, You Say“ ist die Reaktion von Wilco auf die Ausschreitungen weißer Nationalisten in Charlottesville und eine Benefiz-Single zugunsten des Southern Poverty Law Centers, das sich für Toleranz, Menschlichkeit und Gerechtigkeit einsetzt. Wilco-Sänger Jeff Tweedy sagt dazu: „My dad was named after a Civil War general, and he voted for Barack Obama twice. He used to…

Lesen

Jeff Tweedy: Together At Last – Album Review

Jeff Tweedy: Together At Last – Album Review

  Hingebungsvolle Akustikversionen des eigenen Oeuvres von Wilco-Vorsteher Jeff Tweedy Jeff Tweedy ganz allein. Nur Gitarre, Mundharmonika und Gesang. Nach über 20 Jahren und zehn Studioalben interpretiert Wilco-Sänger Jeff Tweedy neun Songs seiner Chicagoer Stammband und zwei Kompositionen, die er für seine Sideprojekte Loos Fur („Laminated Cat“) und Golden Smog (Lost Love“) schrieb. Für Wilco-Experten mag Together At Last eine Blaupause bis zum nächsten vermeintlichen Großwerk des Sextetts sein, doch hat der 49-jährige Tweedy eine…

Lesen

Happyness live in Hamburg – Konzertreview

Happyness live in Hamburg – Konzertreview

Minimale Besetzung, große Wirkung Eine Autopanne in den Alpen verhinderte das volle Happyness-Programm am 10.05.2017 in Hamburg. Ihr Konzert in Wien musste die englische Band ganz absagen, schnelle Hilfe war nicht möglich, doch wollten die Londoner ihre Deutschlandauftritte nicht auch noch ausfallen lassen und so machten sich die beiden Sänger Benji Compston und John EE Allen mit einem minimalistischen Equipment aus zwei Gitarren und einem Keyboard auf den Weg nach Berlin, spielten dort am Dienstag…

Lesen

Song des Tages: Laminated Cat von Jeff Tweedy

Song des Tages: Laminated Cat von Jeff Tweedy

  Wilco-Vorsteher Jeff Tweedy kündigt ein neues Solo-Album an. Auf dem am 23.06. erscheinenden Werk Together At Last befindet sich dann auch „Laminated Cat“, der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Together At Last ist eine Ansammlung von elf akustischen Interpretationen seiner eigenen für Wilco, oder wie im Falle von „Laminated Cat“, für sein Sideprojekt Loose Fur geschriebenen Songs. Das wird ein Ohrenschmaus für alle feingeistigen Musikfans. Viel Vergnügen mit „Laminated Cat“ von…

Lesen

Bridget Kearney: Won’t Let You Down – Album Review

Bridget Kearney: Won’t Let You Down – Album Review

Für das Solo-Debüt Won’t Let You Down greift Bridget Kearney in die Trickkiste    Seit über einem Jahrzehnt spielt Bridget Kearney bei der Soul-Pop-Rock-Band Lake Street Dive den Bass, steuert die Backing Vocals bei und beteiligt sich an der Entstehung der Kompositionen. Mit Won’t Let You Down veröffentlicht die 1986 geborene amerikanische Musikerin nun ihr Solo-Debüt. Bridget Kearney entführt uns mit Won’t Let You Down tief in die 70er- und 60er-Jahre, klingt dabei aber ganz…

Lesen
1 2 3 5