John Fogerty: 50 Year Trip – Live At Red Rocks

John Fogerty: 50 Year Trip – Live At Red Rocks

Unvergessliche Klassiker von John Fogerty 1969 war das ultimative Jahr von Creedence Clearwater Revival. Mit „Bayou Country“, „Green River“ und „Willy And The Poor Boys“ brachte die Band um Songwriter, Sänger und Gitarrist John Fogerty gleich drei Alben heraus, stürmte mit „Proud Mary“ und „Bad Moon Rising“ in zahlreiche Single-Top-Ten-Charts, und machte sich mit weiteren Evergreens wie „Down On The Corner“, „Who’ll Stop The Rain“ oder „Fortunate Son“ unsterblich. Insgesamt währte die Karriere der aus…

Lesen

Pet Shop Boys: Hotspot – Albumreview

Pet Shop Boys: Hotspot – Albumreview

Die Pet Shop Boys klingen wieder so frisch wie zu Beginn ihrer Karriere Ihre erste Single „Westend Girls“ handelte von London. Für die Pet Shop Boys war das damals der Hotspot in Europa. Das war vor mehr als 35 Jahren. Ihr aktuelles Album „Hotspot“ haben sie hauptsächlich in den Berliner Hansa Studios aufgenommen. Die deutsche Hauptstadt ist ihre neuen Heimat. „Wir lieben dort die Musikszene, die vielen kleinen Clubs an der Warschauer Straße, die Galerien,…

Lesen

Nicolas Godin: Concrete And Glass

Nicolas Godin: Concrete And Glass

Nicolas Godins neues Album als Hommage an die Architektur Dass Nicolas Godin die Hälfte von AIR ausmacht, einem der erfolgreichsten französischen Elektropop-Duos der Welt [sic], darauf kann man durchaus noch kommen. Dass Godin jedoch, der 2015 sein Solodebüt vorlegte, sich mit seinem neuen Studioalbum „Concrete And Glass“ auf architektonische Meilensteine bezieht, das kann man schon dazusagen. Könnte sein, dass man da sonst nicht draufkommt. Ist jedoch, glaubt man dem Künstler, Tatsache. So hatte beispielsweise Le…

Lesen

Bill Fay: Countless Branches – Albumreview

Bill Fay: Countless Branches – Albumreview

Zehn ergreifende Songs von Bill Fay Bill Fay gehörte schon zu den vergessenen Songwritern dieses Planeten. Seine beiden 1970 und 1971 erschienenen Alben waren kommerzielle Flops, die Karriere des britischen Musikers danach für viele Jahre beendet. Erst drei Jahrzehnte später wurden seine Platten wiederentdeckt- und veröffentlicht, auch Jeff Tweedy zählte mit seiner Band Wilco zu den Bewunderern der orchestrierten Folkmusik, die ob ihrer Qualität Vergleiche mit Nick Drake und Bob Dylan nicht scheuen musste. Sparsame…

Lesen

Bombay Bicycle Club: Everything Else Has Gone Wrong

Bombay Bicycle Club: Everything Else Has Gone Wrong

Ein beherztes Comeback-Album von Bombay Bicycle Club Lange ließen sich Bombay Bicycle Club Zeit. Geschlagen sechs Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „So Long, See You Tomorrow“ vergangenen, da darf ruhigen Gewissens von einem Comeback sprechen. Immerhin kann man froh sein, dass sie wieder miteinander musizieren, angekündigte Auszeiten können für eine Band auch schon mal das Aus bedeuten. Für BBC erfreulicherweise nicht, und es wird interessant sein zu beobachten, ob das britische Quartett…

Lesen

Marcus King: El Dorado – Albumreview

Marcus King: El Dorado – Albumreview

Ein ziemlich makelloses Soul-Blues-Rock-Album von Marcus King Man mag es natürlich immer noch nicht glauben, dass Marcus King gerade einmal 23 Jahre jung sein soll. Dermaßen abgeklärt und souverän wirkt das Songwriting des in South Carolina aufgewachsenen Musikers. Aber auch leidenschaftlich und sanftmütig. Genau die richtigen Voraussetzungen, wenn man Blues, Rock und Soul verknüpft. Nach drei Alben mit seiner 2013 gegründeten Marcus King Band, begibt sich der junge Gitarrenvirtuose nun mit „El Dorado“ erstmals auf…

Lesen

The Innocence Mission: See You Tomorrow

The Innocence Mission: See You Tomorrow

Formvollendeter, anmutiger Vintage-Indie-Folk von The Innocence Mission Das vor eineinhalb Jahren veröffentlichte Album „Sun On The Square“ überbot sich geradezu mit Songs von vortrefflicher, zutiefst melancholischer Schönheit. Der Lohn der guten Tat war eine Platzierung in den Alben des Jahres 2018 sowie eine Berücksichtigung bei den besten Songs des Jahres 2018. Nun nehmen The Innocence Mission den Faden des Vorgängers auf und beglücken uns mit der nächsten, allerhöchsten ästhetischen Ansprüchen genügenden Platte. Ein Album für…

Lesen

Mint Mind: Thoughtsicles – Albumreview

Mint Mind: Thoughtsicles – Albumreview

Die Rockmusik lebt immer weiter, auch auf „Thoughtsicles“ von Mint Mind Das ist schon sehr erquicklich, mit welcher Vehemenz sich Rick McPhail in sein Nebenprojekt Mint Mind stürzt. Seit zwanzig Jahren gehört der aus Maine stammende US-Amerikaner und in Hamburg lebende Musiker Deutschlands Vorzeige-Indie-Rock-Band Tocotronic an, wo er sich an Gitarre und Keyboards profilierte. Mit der Formation Glacier hatte er bereits eine Nebenbeschäftigung zum Tocotronic-Hauptjob, mit Mint Mind prescht er noch weiter in den Underground-Rock…

Lesen

Postcards: The Good Soldier – Albumreview

Postcards: The Good Soldier – Albumreview

Ein Zauberwald aus Indie-Dream-Pop- und Shoegaze-Melodien von Postcards Zwei Jahre nach dem Debüt „I’ll Be Here In The Morning“ melden sich Postcards zurück. Das Trio aus Beirut, Libanon, bestehend aus Julia Sabra, Pascal Semerdjian und Marwahn Thome, nimmt auf „The Good Soldier“ den Faden des Erstlings auf und entführt die Hörer in einen Zauberwald aus Indie-Dream-Pop- und Shoegaze-Melodien. Neun neue Songs und zwei Interlude-Passagen befinden sich auf dem Zweitwerk, das zwischen majestätischen Klangkathedralen und lieblichen…

Lesen

Bill Callahan: Shepherd In A Sheepskin Vest

Bill Callahan: Shepherd In A Sheepskin Vest

Eine neue Großtat von Bill Callahan Es sind auch schon wieder sechs Jahre seit Bill Callahans letztem Album „Dream River“ vergangen. In der Zwischenzeit hat der 53-jähtige Songwriter aus Austin, Texas, geheiratet, ist Vater geworden und hat sich einer Therapie unterzogen. Eine Schreibblockade verhinderte eine frühere Veröffentlichung und für die Aufnahmen seines neuen Albums hat Callahan ein gutes halbes Jahr gebraucht, eine kleine Ewigkeit. Im Vergleich zum mit Flöte und Fiddle geradezu üppig arrangierten Vorgänger,…

Lesen
1 2 3 142