Tiwayo: The Gypsy Soul Of Tiwayo

Tiwayo: The Gypsy Soul Of Tiwayo

Große Soul-Momente mit Tiwayo Über den Musikgeschmack seines Vaters lernte Tiwayo als Kind den Jazz von John Coltrane und Wes Montgomery kennen. Der Blues stand ebenfalls hoch im Kurs und seine Mutter steuerte noch ihr Faible für Rock’n’Roll und den Pop der 60er-Jahre bei. Rémi Tyo, so sein bürgerlicher Name, wuchs in einer Pariser Vorstadt auf, dem Rap wollte er jedoch die musikalische Vorherrschaft der Banlieues nicht überlassen und fand seine Erfüllung im Blues, Soul…

Lesen

The Cranberries: All Over Now – Song des Tages

The Cranberries: All Over Now – Song des Tages

Abschiedsalbum von The Cranberries erscheint im April „All Over Now“ von The Cranberries heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Mit der Single gedenkt die irische Rock-Band rund um Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler ihrer im letzten Jahr verstorbenen Frontsängerin Dolores O’Riordan. Nach kapp drei Jahrzehnten musikalischen Erfolgs werden sich die Künstler nun mit ihrem achten und letzten Album „In The End“, das am 26.04. bei BMG erscheinen wird, verabschieden….

Lesen

Rhonda: You Could Be Home Now

Rhonda: You Could Be Home Now

Die Weiterentwicklung der Soul-Pop-Rock-Band Rhonda Mit ihrem Debütalbum Raw Love verzückten Rhonda 2014 mit ihrem zeitlosen Vintage-Soul, der beim Nachfolger Wire mehr Dramatik und Opulenz erfuhr. Zwischenzeitlich arbeitete das Hamburger Quintett mit dem Filmorchester Babelsberg zusammen, eine Sounderweiterung, die bereits auf Wire spürbar war, sich aber erst auf You Could Be Home Now voll entfaltet. Für die Aufnahmen ihres dritten Albums mussten Rhonda mit dem Umzug ihrer Sängerin Milo Milone nach Los Angeles eine schwerwiegende…

Lesen

Grimes: We Appreciate Power – Song des Tages

Grimes: We Appreciate Power – Song des Tages

Neues von Grimes Grimes meldet sich zurück. Drei Jahre nach ihrer letzten Albumveröffentlichung Art Angels gewährt sie mit dem Vorabtrack „We Appreciate Power“ einen ersten Eindruck aus der aktuellen Schaffensperiode zu ihrer fünften Platte. Die kanadische Musikerin, Sängerin und Produzentin gelingt mit „We Appreciate Power“, dem heutigen Song des Tages bei Sounds & Books, ein atemberaubender Husarenritt aus fetten Rock-Riffs, schweren Electro-Industrial-Sounds und feinsinnigen Dream-Pop-Passagen. Eine eindrucksvolle Rückkehr. Viel Vergnügen mit „We Appreciate Power“ von…

Lesen

Greta Van Fleet: Anthem Of The Peaceful Army – Albumreview

Greta Van Fleet: Anthem Of The Peaceful Army – Albumreview

Ein Rock-Monolith von Greta Van Fleet Diese Band ist jetzt schon ein Phänomen. Noch bevor das Debütalbum Anthem Of The Peaceful Army erschienen ist, musste das Hamburg-Konzert von Greta van Fleet am 30.10.2018 wegen der hohen Nachfrage in die Sporthalle verlegt werden. Dort spielen sonst Langzeitbekannte wie Nick Cave & The Bad Seeds, oder aktuell angesagte Gruppen wie Kraftklub. Der Ruf der besten Led Zeppelin-Epigonenband eilt der Rockband aus Frankenmuth, Michigan, voraus. Zwei EPs sowie…

Lesen

Tash Sultana: Flow State – Album Review

Tash Sultana: Flow State – Album Review

Das australische Wunderkind Tash Sultana tobt sich auf einer großen Spielwiese aus Noch kein Album veröffentlicht, aber über eine Million Follower auf Facebook. Noch kein Album veröffentlicht, aber längst ausverkaufte Deutschland-Konzerte in Berlin und Köln (und alle anderen Europa-Aufritte ebenfalls). Der Hype um die Person Tash Sultana, die sich als nicht-binärer Mensch versteht, ist allgegenwärtig. Tash Sultana ist ein australisches Multitalent, das im Alter von drei Jahren mit dem Musizieren begann, als es von Opa…

Lesen

John Hiatt: Cry To Me – Song des Tages

John Hiatt: Cry To Me – Song des Tages

Neues John Hiatt-Album im Oktober 2018 Mit „Cry To Me“, dem heutigen Song des Tages bei Sounds & Books, kündigt John Hiatt sein neues Album The Eclipse Sessions an, das am 12.10.2018 bei New West Records erscheinen wird. Es ist das erste Werk des 1952 in Indianapolis geborenen Songwriters seit dem für zwei Grammys nominierten Terms Of My Surrender von 2014. Eingespielt wurden die elf Songs von The Eclipse Sessions in Trio-Besetzung gemeinsam mit Bassist…

Lesen

Song des Tages: Salvation von Tash Sultana

Song des Tages: Salvation von Tash Sultana

  „Salvation“ von Tash Sultana heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Mit ihrer neuen Single kündigt die australische Multiinstrumentalistin ihr Debütalbum Flow State an, das am 31.08.2018 bei Lonely Land Records / Sony Music erscheinen wird. Die fünf Deutschland-Konzerte im September (3x Köln, 2x Berlin) sind so gut wie ausverkauft, die Karriere der 23-Jährigen startet bereits durch und alle Vorschusslorbeeren sind gerechtfertigt, denn Tash Sultanas Mix aus Indie, Pop, R&B, Electro,…

Lesen

Madsen: Lichtjahre – Albumreview

Madsen: Lichtjahre – Albumreview

Mal wieder viel Pathos-Indie-Rock für die Massen von Madsen „Wie wollten nie erwachsen sein“, singt Sebastian Madsen im Song „Sommerferien“, und irgendwie ist er das auch nie wirklich geworden. Erwachsen. Das ist als Rocksänger auch völlig in Ordnung, schließlich dient der Rock’n’Roll zur Erhaltung der ewigen Jugend, oder gaukelt es uns zumindest vor. Mit seinen Brüdern Johannes (Gitarre, Backing Vocals), der mit Sebastian an Max Richard Leßmanns Platte Liebe in Zeiten der Follower beteiligt war,…

Lesen

Esbjörn Svensson Trio: e.s.t. live in London – Album Review

Esbjörn Svensson Trio: e.s.t. live in London – Album Review

Die unwiderstehliche Sogwirkung des Esbjörn Svensson Trios „Eine Rockband, die Jazz spielt“- auf diese Formel wurde die Spielidee des Esbjörn Svensson Trios (e.s.t.) häufig zusammengefasst. Eine Beschreibung, die kurz greift, aber dennoch den Nagel auf den Kopf trifft. Vor allem aber ist es eine Formel, die die Jazzwelt nachhaltig veränderte. Einfache, prägnante Melodielinien werden in langen Schleifen dynamisch gesteigert und variiert, bis eine unwiderstehliche Sogwirkung entsteht. Im Sound des e.s.t. verband sich der lakonische Minimalismus…

Lesen
1 2 3 18