Franz Ferdinand live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Franz Ferdinand live in Hamburg 2018 – Konzertreview

Die schottische Indie-Rock-Band Franz Ferdinand zum ersten Mal in neuer Besetzung live in Hamburg Nachdem Gitarrist und Keyboarder Nick McCarthy Franz Ferdinand verlassen hatte, verlor Frontmann Alex Kapranos seinen kongenialen Songschreiberpartner. Häufig hatten schwergewichtige Abgänge dieser Art in der Musikhistorie den Bandsplit zur Folge. Doch mit Schlagzeuger Paul Thomson und Bassist Robert Hardy beschloss Kapranos Franz Ferdinand am Leben zu erhalten und holte sich als Ersatz und Verstärkung den Gitarristen Dino Bardot und den Keyboarder…

Lesen

Franz Ferdinand: Always Ascending – Album Review

Franz Ferdinand: Always Ascending – Album Review

Nuancierte Veränderungen im gewohnten Franz Ferdinand-Kosmos Als im Jahre 2004 das selbstbetitelte Franz Ferdinand-Debütalbum erschien, drehte sich die Musikwelt für einen bestimmten Zeitraum aus gutem Grund um das schottische Quartett. Wie konnte man sich denn auch dem berechtigten Hype um die Franz Ferdinand-Mixtur aus New Wave, Disco, Glam-Rock und Pop entziehen? Luden doch Song wie „Take Me Out“, „The Dark Of The Matinée“ „Darts Of Pleasure“, „Michael“, „This Fire“, „Jacqueline“, „Auf Achse“ und „Cheating You“…

Lesen

The Rifles: Big Life – Album Review

The Rifles: Big Life – Album Review

Feiner Gitarren-Indie-Pop-Rock der britischen Schule von Gérard Otremba Sie konnten sich nicht für elf oder zwölf Songs entscheiden, erklärt sich Lead-Sänger, Gitarrist und Songwriter Joel Stoker via Pressemitteilung. Und so ist Big Life, das neue Werk der Londoner Indie-Pop-Rock-Band The Rifles, dann konsequenterweise ein Doppelalbum mit insgesamt 18 Songs geworden. Nun könnte man die Befürchtung hegen, The Rifles hätten sich da zu viel zugemutet. Doch erfreulicherweise hält das Quartett die Spannung mit guten Songs bis…

Lesen

Life In Film: Here It Comes – Album Review

Life In Film: Here It Comes – Album Review

Erfrischender Indie-Pop-Rock von Gérard Otremba Life in Film ist eine aus London stammende Band, die mit Here It Comes ihr Debütalbum veröffentlicht hat. Sieben der insgesamt zwölf Songs sind bereits auf zwei 2012 und 2014 herausgebrachten EPs erschienen, das Album wartet jedoch mit der neuen Single

Lesen

Trümmer: Trümmer – Album Review

Trümmer: Trümmer – Album Review

Die neue Indie-Rock-Hoffnung von Gérard Otremba Sie sind „immer noch jünger als man es verkraftet / Mit Träumen und Wut bestens bewaffnet“. Für den elften Song „Macht“ ihres Debütalbums Trümmer dichtet Sänger und Gitarrist Paul Pötsch diese Zeilen und man hat es bis dahin längst kapiert. Der selbstbetitelte Longplayer des in Hamburg lebenden Trios hinterlässt mächtig

Lesen

Sam Roberts Band: Lo-Fantasy – Album Review

Sam Roberts Band: Lo-Fantasy – Album Review

Sam Roberts zeigt auf Lo-Fantasy die intelligente Art des Disco-Pop-Rock von Gérard Otremba Bereits im Jahr 2004 räumte der kanadische Songwriter Sam Roberts bei den damaligen Juno Awards, dem kanadischen Musikpreis für einheimische Künstler, mächtig ab. Für sein ein zuvor erschienenes Album We Were Born In A Flame gab es die Preise in der Kategorie Album of the Year, Rock-Album of the Year und den ersten Rang als Artist of the Year gab es oben…

Lesen

Maximo Park: Too Much Information – Album Review

Maximo Park: Too Much Information – Album Review

Das neue Album von Maximo Park oszilliert wunderbar zwischen New Wave und hymnischen Gitarren-Pop von Gérard Otremba Im Jahr 2002 brachten The Libertines mit ihrem Debütalbum Up The Bracket ordentlich Wind in den englischen Rock’n’Roll. Die Band um Pete Doherty und Carl Barât zeigte den arrivierten Brit-Pop-Formationen Oasis, Blur und Pulp wie man Indie-Rock, Postpunk und Pop kombiniert und setzte eine neue britische Rockwelle in Gang, die zwei drei Jahre später mit Franz Ferdinand, den…

Lesen
1 2