R. R. Sul: Das Erbe – Roman

R. R. Sul: Das Erbe – Roman

Ein Erbe, das wohl niemand antreten will, manche aber müssen. Ein Roman, der direkt Kurs nimmt auf das emotionale Epizentrum – und zwar ungebremst. Zweihunderteinundzwanzig Seiten und den Rat, „dem Leben die Zähne in den Arsch zu hauen“, das ist es, was Wolf seinem Enkel Karlchen hinterlässt. „Lies mein Leben, das zugleich das meines Bruders ist. Lies es dann, wenn Du bereit dafür bist. Ich habe es extra für dich binden lassen. Es gibt nur…

Lesen

Carl Nixon: Fish ’n‘ Chip Shop Song – Storys

Carl Nixon: Fish ’n‘ Chip Shop Song – Storys

Formvollendete Storys des neuseeländischen Autors Carl Nixon Wenn eine Erzählung mit dem Satz „Als Maurice Harbridge in einer einsamen Kurve des Highways 73 von einem zu schnell fahrenden Schaftransporter getötet wurde, schien es nur angemessen, dass sein bester Freund King Tut bei ihm war“ beginnt, hat der Autor alles richtig gemacht. Umso mehr, wenn man erst drei Seiten weiter erfährt, dass es sich beim besten Freund des Verstorbenen um einen Papagei handelt. Alles richtig machen…

Lesen

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Ein schonungsloser und doch warmherziger Debütroman von Demian Lienhard In seinem Debütroman „Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat“ geht Demian Lienhard an die Schmerzgrenze des Erträglichen. Seine Ich-Erzählerin und Hauptprotagonisten Alba geht durch die Hölle auf Erden und wir folgen ihr gebannt, irritiert, aufmerksam und fasziniert. Und das, obwohl sie sich an einigen Stellen als eine recht unzuverlässige Erzählerin erweist, Behauptungen anstellt und diese schnell wieder revidiert. So tauchen vermeintlich verstorbene…

Lesen

Hendrik Otremba im Interview

Hendrik Otremba im Interview

Der Schriftsteller Hendrik Otremba über seinen neuen Roman „Kachelbads Erbe“ und seine Band Messer Seine Schriftstellerische Karriere begann vor zwei Jahren mit dem im Verbrecher Verlag veröffentlichten Roman „Über uns der Schaum„. Dieses Jahr erschien der ebenfalls bei Sounds & Books besprochene Nachfolger „Kachelbads Erbe“ im Verlag Hoffmann und Campe. Der auch als Sänger der Post-Punk-Band Messer bekannt gewordene Hendrik Otremba stellte sich hierzu den Sounds & Books-Fragen. Viel Spaß mit Hendrik Otremba im Interview…

Lesen

Frank Rudkoffsky: Fake – Roman

Frank Rudkoffsky: Fake – Roman

Frank Rudkoffsky entlarvt die schöne neue digitale Welt Und mit dem Kind wurde alles anders. Die geplante Weltreise musste gecancelt werden. Durchgemachte Partys gehörten fortan der Vergangenheit an. Sex gibt es so bald nach Geburt auch noch nicht. Stattdessen: Der ständig quengelige Schreihals Max, oder auch:  „kid content: Aus der Nummer kommt keiner heile raus“. Bereits auf den ersten Seiten konfrontiert uns Frank Rudkoffsky überaus detailliert mit den Sorgen und Nöten der Jungmutter Sophia, die…

Lesen

Mareike Fallwickl: Das Licht ist hier viel heller

Mareike Fallwickl: Das Licht ist hier viel heller

Ein thematisch vollgepackter neuer Roman von Mareike Fallwickl Gerade mal anderthalb Jahre nach ihrem gefeierten Debüt „Dunkelgrün fast schwarz“, legt Mareike Fallwickl mit „Das Licht ist hier viel heller“ literarisch nach. Wie schon im ersten Roman, spielt Hallein, der Geburtstort der österreichischen Autorin, auch im zweiten wieder eine Rolle. Dort nämlich, in der kleinen Ortschaft unweit von Salzburg, verkriecht sich Maximilian Wenger: Im Präsens zweifacher Vater, im Präteritum Bestsellerautor, Lebemann, Macher, einer der Großen, Affären…

Lesen

Eivind Hofstad Evjemo: Vater, Mutter, Kim – Roman

Eivind Hofstad Evjemo: Vater, Mutter, Kim – Roman

„Vater, Mutter, Kim“: Ein Utøya-Roman, der keiner ist. In Eivind Hofstad Evjemos drittem Roman geschieht nicht viel – aber das mit aller Wucht Es gibt diese Momente, die man, obwohl vom damit im Zusammenhang stehenden Ereignis nicht im Entferntesten persönlich betroffen, genau erinnert. Momente, die sich eingebrannt haben. Momente, von denen man weiß, wo man sich zu diesem Zeitpunkt aufhielt, mit wem, womit man beschäftigt war, welche Sendung im Fernsehen oder Radio hierfür gerade unterbrochen…

Lesen

Hendrik Otremba: Kachelbads Erbe – Roman

Hendrik Otremba: Kachelbads Erbe – Roman

Hendrik Otremba: Ein Sprachjongleur, der mit den Konventionen bricht Die Kryonik ist eine angewandte Technik zum Einfrieren der Menschen nach deren Tod. Um diesen Hoffnungsglauben an eine bessere Zukunft, auf den sich im realen Leben bereits über 250 Menschen weltweit eingelassen haben, dreht sich alles in Hendrik Otrembas neuem Roman „Kachelbads Erbe“. Zumeist in Russland sowie in den USA warten die Eingefrorenen auf ihr ungewisses Leben nach dem Tod und folgten dem Beispiel des amerikanischen…

Lesen

Linus Reichlin: Keiths Probleme im Jenseits

Linus Reichlin: Keiths Probleme im Jenseits

Ein kurzweiliges Roman-Lesevergnügen über Keith Richards von Linus Reichlin Ein Schock für alle: Keith Richards ist tot! Kein Fake, die Nachricht wird von allen Online-Medien bestätigt. Doch während die Welt den Gitarristen der Rolling Stones betrauert, geschieht das Unwahrscheinlich-Wahrscheinliche. Denn wer sonst, als die alle Drogen- und sonstige Kapriolen überlebende Musiker-Legende könnte dem Tod ein Schnippchen schlagen? Eben. Nur ein Keith Richards ist in der Lage das scheinbar Unmögliche zu bewerkstelligen. Und so erwacht der…

Lesen

Karen Köhler: Miroloi – Roman

Karen Köhler: Miroloi – Roman

„Miroloi“ von Karen Köhler: Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch Miroloi – kein neues italienisches Halbfertiggericht, sondern ein von Frauen gedichtetes und gesungenes Totenlied in der Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche zum einen und zum anderen Titel von Karen Köhlers vielbesprochenem ersten Roman. Sollte jemand mal eine Karen Köhler gekannt haben und sich jetzt fragen, ob das „DIE Karen Köhler?!“ist, so sei geantwortet: je nachdem. Und zwar je nachdem, ob damit jene 1974 in Hamburg geborene Dramatikerin,…

Lesen
1 2 3 40