Callan Wink: Der letzte beste Ort – Stories

Callan Wink: Der letzte beste Ort – Stories

Das Leben oben in Montana von Gérard Otremba Ausgerechnet in Montana arbeitet Callan Wink als Fly Fishing Guide auf dem Yellowstone River. Hoch oben also an der Nordwestgrenze zu Kanada, umringt von Idaho, Wyoming, North- und South Dakota. Zwar ist Montana der viertgrößte, gehört aber mit circa einer Million Einwohnern zu den bevölkerungsschwächsten US-Bundesstaaten. In Montana also arbeitet der 1984 geborene Callan Wink seit seinem 19. Lebensjahr. Dort sind auch Winks neun, in Deutsch bei…

Lesen

Saša Stanišic: Fallensteller- Erzählungen

Saša Stanišic: Fallensteller- Erzählungen

Der große Humorist und Humanist Saša Stanišic   von Gérard Otremba Der aus Bosnien-Herzegowina stammende und in Hamburg lebende Autor Saša Stanišic hat in seinem, 2006 erschienenen Debütroman Wie der Soldat das Grammophon repariert eindrucksvoll seine Flucht aus den ehemaligen jugoslawischen Kriegsgebieten nach Deutschland beschrieben. Für sein allseits gelobtes Zweitwerk Vor dem Fest erhielt er 2014 den Preis der Leipziger Buchmesse und auch seine neue Veröffentlichung Fallensteller ist prädestiniert für diverse Literaturpreise. In seiner titelgebenden…

Lesen

Adam Johnson: Nirvana – Stories

Adam Johnson: Nirvana – Stories

Grenzüberschreitende, aber immer faszinierende Erzählungen des Pulitzer-Preisträgers von Gérard Otremba Es verwundert nicht, dass Adam Johnson mit dem National Book Award für seinen Erzählband Nirvana (im amerikanischen Original Fortune Smiles) ausgezeichnet worden ist. Für seinen Roman Das geraubte Leben des Waisen Jun Do erhielt der 48-jährige Schriftseller bereits den renommierten Pulitzer-Preis und seine stilistische Klasse beweist er mit den sechs fabelhaft konstruierten Stories in Nirvana auf ähnliche Weise. Man sollte sich von verführerischen Originaltitel nicht…

Lesen

Kathrin Wessling: Morgen ist es vorbei

Kathrin Wessling: Morgen ist es vorbei

Ein Atem raubender Parforceritt durch die Abgründe des Liebeskummers von Gérard Otremba Nein, morgen ist es nicht vorbei. Jedenfalls nicht für die Protagonisten in Kathrin Weßlings Erzählband Morgen ist es vorbei. In dreizehn Geschichten und einem kurzen Zwischenspiel spürt die Hamburger Autorin psychologische Abgründe des Liebeskummers auf. Den meisten sind die Nachwirkungen des Verlassenwerdens wohl bekannt. Das Nichtbegreifen, das Nichtloslassenkönnen, der Schmerz, die Verzweiflung. Und natürlich die Hoffnung auf bessere Zeiten. Aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt…

Lesen

Karen Köhler: Wir haben Raketen geangelt – Erzählungen

Meisterhaft komponierte Geschichten über Einsamkeit, Krankheit und Tod von Gérard Otremba Selten hat ein noch nicht veröffentlichter Text so viel mediale Aufmerksamkeit erhalten wie „Il Comandante“ von Karen Köhler. Für den diesjährigen Ingeborg Bachmann-Preis eingereicht, vereitelte eine kurzfristige Windpockenerkrankung den Auftritt von Karen Köhler in Klagenfurt, eine Favoritenstellung ist ihr mithin attestiert worden, jedoch müßig im

Lesen

Elizabeth Ellen: Die letzte Amerikanerin – 12 Storys

Elizabeth Ellen: Die letzte Amerikanerin – 12 Storys

Knallharte, radikale Storys über Sex, Gewalt und tiefe Sehnsüchte von Gérard Otremba Elizabeth Ellen ist eine in Michigan lebende Autorin und Mitherausgeberin des Literaturmagazins Hobart. Der Geschichtenband Die letzte Amerikanerin umfasst eine Auswahl von zwölf Erzählungen aus ihrem in den USA unter dem Titel Fast Machine veröffentlichten Buch. Elizabeth Ellen entwickelt einen schonungslosen, radikalen und manchmal, dem Inhalt angemessen, auch brutalen Schreibstil. Deutlicher und realitätsnäher geht es kaum, um die Auswüchse von Sex, Drogen und…

Lesen

Alice Munro: Liebes Leben

Alice Munro: Liebes Leben

Neue, annmutige und ergreifende Erzählungen der kanadischen Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro von Gérard Otremba Wie gut, dass Literaturpreise vergeben werden. Jahrelang arbeitet man im Buchhandel, führt die Bücher von Alice Munro im Sortiment, hält sie immer wieder in der Hand, speichert die Autorin als noch zu entdeckende Schriftstellerin ab, doch als ein fast ausschließlich Romane lesender Mensch bleiben die Erzählbände von Alice Munro doch wieder liegen. Und dann bekommt die 82-jährige kanadische Autorin den Literaturnobelpreis 2013….

Lesen
1 2