Karen Köhler: Miroloi – Roman

Karen Köhler: Miroloi – Roman

„Miroloi“ von Karen Köhler: Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch Miroloi – kein neues italienisches Halbfertiggericht, sondern ein von Frauen gedichtetes und gesungenes Totenlied in der Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche zum einen und zum anderen Titel von Karen Köhlers vielbesprochenem ersten Roman. Sollte jemand mal eine Karen Köhler gekannt haben und sich jetzt fragen, ob das „DIE Karen Köhler?!“ist, so sei geantwortet: je nachdem. Und zwar je nachdem, ob damit jene 1974 in Hamburg geborene Dramatikerin,…

Lesen

Robert Seethaler: Das Feld – Roman

Robert Seethaler: Das Feld – Roman

Die Toten erzählen das Leben einer Kleinstadt In seinem Erfolgsroman Ein ganzes Leben benötigt Robert Seethaler lächerliche 160 Seiten, um ein ganzen Leben zu erzählen. In seinem neuen, bereits die Spitze der Buchcharts erklommenen Werk Das Feld sind es 29 Personen, die in kurzen Kapiteln Einblick in ihr abgelaufenes Leben geben, die Seethaler auf nunmehr 240 Seiten zu einem gefühlvollen Panorama der fiktiven Kleinstadt Paulstadt verdichtet. Das Feld ist der Friedhof von Paulstadt, wo ein…

Lesen

Rolf Lappert: Über den Winter – Roman

Rolf Lappert: Über den Winter – Roman

Ein leiser, unaufdringlicher und bewegender Familienroman von Gérard Otremba Im Prinzip setzt uns der Schweizer Autor Rolf Lappert in seinem neuen Roman Über den Winter ein trostloses Setting vor. Hamburg im Winter. Es ist kalt, sehr kalt. So kalt, dass sogar die Außenalster während des Handlungsverlaufs einfriert, ein nicht allzu häufig auftauchendes Phänomen in der Hansestadt, die ein durch und durch tristes Romanbild abgibt, der Stadtteil Wilhelmsburg zur heruntergekommenen Eintönigkeit verdammt. Der Grund für die…

Lesen

Arno Geiger: Selbstporträt mit Flusspferd

Arno Geiger: Selbstporträt mit Flusspferd

Die Sinnsuche eines 22-Jährigen von Gérard Otremba Für seinen vierten Roman Es geht uns gut erhielt Arno Geiger 2005 den begehrten Deutschen Buchpreis. Weitere Auszeichnungen folgten und auch sein Prosawerk Selbstporträt mit Flusspferd ist prädestiniert für neuerliche Literaturpreise. In seinem

Lesen

Schriftstellerin Karen Köhler im Interview

Schriftstellerin Karen Köhler im Interview

Karen Köhler im Gespräch über ein Raketenjahr, die Buchbranche, das Glück, Vergangenes und Zukünftiges von Gérard Otremba (Beitragsbild: Julia Klug) Die Hamburger Autorin Karen Köhler hat mit ihrem Prosadebüt Wir haben Raketen geangelt einen nachhaltigen Eindruck in der Presse-Blogger-Landschaft hinterlassen und bislang 25 000 Exemplare des

Lesen

Karen Köhler: Wir haben Raketen geangelt – Erzählungen

Meisterhaft komponierte Geschichten über Einsamkeit, Krankheit und Tod von Gérard Otremba Selten hat ein noch nicht veröffentlichter Text so viel mediale Aufmerksamkeit erhalten wie „Il Comandante“ von Karen Köhler. Für den diesjährigen Ingeborg Bachmann-Preis eingereicht, vereitelte eine kurzfristige Windpockenerkrankung den Auftritt von Karen Köhler in Klagenfurt, eine Favoritenstellung ist ihr mithin attestiert worden, jedoch müßig im

Lesen

Margriet de Moor: Mélodie d’amour

Intensive, obsessive Liebesabgründe von Margriet de Moor von Gérard Otremba Margriet de Moor lotet Extreme aus. In ihrem neuen Roman Mélodie d’amour ist es wieder einmal die Liebe, die in zahlreichen Facetten schon das Werk der niederländischen Schriftstellerin durchzog (wie z. B. in Der Virtuose, Der Jongleur, Die Verabredung oder Kreutzersonate),  und hier in tiefe Abgründe gerät. Jenseits jeglichen Kitsches und verklärter Romantik taucht de Moor in die Seelenlandschaften

Lesen

Gaito Gasdanow: Ein Abend bei Claire

Der russische Autor Gaito Gasdanow brilliert mit sprachlicher Eleganz von Gérard Otremba Nach Das Phantom des Alexander Wolf ist Ein Abend bei Claire die zweite deutsche Übersetzung eines Romans des russischen Schriftstellers Gaito Gasdanow. Dafür gebührt der Übersetzerin Rosemarie Tietze sowie dem Hanser Verlag ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön, denn die Prosa des 1903 in St. Petersburg geborenen Gasdanow ist ein Hochgenuss für literarische Feinschmecker. Ein Abend bei Claire erschien 1930 in Gasdanows…

Lesen