Georg M. Oswald: Vorleben – Roman

Georg M. Oswald: Vorleben – Roman

Ohne Präteritum kein Präsens – oder, anders formuliert: Niemand, der kein „Vorleben“ hat. Und manchmal belastet das, oder auch nur die Spekulation darüber, die Gegenwart mehr, als für eine Zukunft gut sein kann. Mag die Bedienung in der mit Abstand weltbesten Lieblingsbäckerei auch noch so dufte sein, spielt deren Vergangenheit für die Kundschaft in der Regel doch keine oder allenfalls eine untergeordnete Rolle. Sieht in einer Partnerschaft natürlich anders aus. Dort spielt das Vorleben aller…

Lesen

Ottessa Moshfegh: Heimweh nach einer anderen Welt – Storys

Ottessa Moshfegh: Heimweh nach einer anderen Welt – Storys

So eufonisch der Titel auch anmuten mag – Ottessa Moshfegh knallt einem mit ihren Storys schmerzhaft sämtliche Poesie aus der Organik.  Wenn es länger dauert, eine Rezension zu einem Buch zu schreiben, als selbiges zu lesen, dann kann das daran liegen, dass besagtes ein in Umfang und / oder Inhalt sehr schmales ist oder man das mit dem Prokrastinieren echt draufhat. Es kann aber, wie im Fall von Ottessa Moshfeghs „Heimweh nach einer anderen Welt“…

Lesen
1 2