Bücher des Jahres 2018 bei Sounds & Boooks

Bücher des Jahres 2018 bei Sounds & Boooks

Die zwanzig besten Bücher des Jahres 2018 bei Sounds & Books Im Gegensatz zu 2017, als Paul Auster, trotz hervorragender Konkurrenz, mir seinem Roman „4,3,2,1“ einsam an der Spitze der Sounds & Books-Liste thronte, war die Entscheidung um den ersten Platz anno 2018 eine wesentlich schwieriger. Nun hat Auster natürlich ein phänomenales Jahrhundertwerk geschrieben, das man nicht jedes Jahr erwarten darf. Doch war das literarische Niveau der von mir gelesenen Bücher in diesem Jahr in…

Lesen

Elena Ferrante: Die Geschichte des verlorenen Kindes – Roman

Elena Ferrante: Die Geschichte des verlorenen Kindes – Roman

Der würdige Abschluss von Elena Ferrantes epochaler Freundschafts- und Neapel-Saga Das Ferrante-Fieber hält an. Auch der vierte und abschließende Band der „Neapolitanischen Saga“, Die Geschichte des verlorenen Kindes, stürmte in vordere Bereiche der Bestsellerliste, ein echter Verkaufs-Coup für den momentan durch die Debatte um seinen Autor Uwe Tellkamp im Fokus der medialen Welt stehenden Suhrkamp-Verlages. Elena Ferrantes Erfolg ist erklärbar, spannende und intelligente Unterhaltung bietet die italienische Schriftstellerin in allen Teilen ihrer Tetralogie, von Meine…

Lesen

Die Bücher des Jahres 2017

Die Bücher des Jahres 2017

  Die besten 20 Bücher des Jahres 2017 Auch dieses Jahr habe ich viele gute Bücher gelesen und nahm außerdem im Namen von Sounds & Books beim Blogbuster-Wettbewerb teil. Erstaunlicherweise hat es mein ausgewähltes Manuskript, „Sie nannten mich den Mann mit den Goldenen Schuhen“ von Ina Elbracht, nicht in das Finale geschafft. Noch erstaunlicher: Ina Elbracht hat für ihr Manuskript leider immer noch keinen Verlag gefunden. So entgeht euch allen mit Elbrachts Modernisierung von E.T.A….

Lesen

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege – Roman

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege – Roman

  Turbulente Erwachsenenjahre Die Wege der beiden Freundinnen Elena Greco und Lila Cerullo trennten sich bereits am Ende des zweiten Bandes von Elena Ferrantes Neapolitanischer Saga. Während Elena in Pisa ihr Studium abschließt und einen Roman veröffentlicht, bleibt Lila in Neapel hängen, arbeitet zwar unter unmenschlichen Bedingungen in einer Wurstfabrik, befreit sich jedoch vom Martyrium ihrer Ehe mit Stefano Carracci, kehrt ihrem Heimatviertel den Rücken und wohnt gemeinsam mit ihrem Sohn Gennaro und Kindheitsfreund Enzo…

Lesen

Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens – Roman

Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens – Roman

Zweiter, intensiver, hoch emotionaler und emphatischer Ferrante-Roman von Gérard Otremba Alles, was der erste Band „Meine geniale Freundin“ versprach, löst auch Die Geschichte eines neuen Namens ein. Obwohl der zeitliche Rahmen der Handlung zwischen 1960 und 1967 ein recht überschaubarer ist, hat der Leser nach der Lektüre der 624 Seiten des zweiten Teils von Elena Ferrantes vierbändiger Neapolitanischer Saga um die Freundinnen Lila und Lenù das Gefühl, ein ganzes Jahrhundert inhaliert zu haben. Elena Ferrante…

Lesen

Die Bücher des Jahres 2016

Die Bücher des Jahres 2016

Die besten 20 Bücher des Jahres Ausgewählt von Gérard Otremba Die Rubrik heißt natürlich immer noch Top-Ten, doch am Ende des Jahres darf es etwas mehr sein. Deshalb ist, ähnlich wie bei den Songs- und den Alben des Jahres, aus der Top-10 eine Top-20-Liste geworden. Mit Macht drängten noch ein paar andere Bücher in die Liste, die der Rezensent dort ebenfalls gerne gesehen hätte, und die in einer Punktwertung nicht schlechter abgeschnitten hätten als einige…

Lesen

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin – Roman

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin – Roman

Nicht nur eine geniale Freundin, auch ein genialer Roman von Gérard Otremba Am Ende von Meine geniale Freundin, dem ersten Band von Elena Ferrantes Tetralogie um die Freundschaft von Raffaella Cerullo und Elena Greco sind beide Protagonistinnen 16 Jahre jung und Raffaella feiert ihre Hochzeit. Eine inhaltliche Vorwegnahme, die von Elena Ferrante im, dem Prolog vorangestellten Personenverzeichnis angedeutet wird. Wir befinden uns zu Beginn der 60er Jahre im italienischen Neapel. Elena Greco, von allen Lenù…

Lesen