Ocean Vuong: Auf Erden sind wir kurz grandios

Ocean Vuong: Auf Erden sind wir kurz grandios

Ein herausragender Debütroman des amerikanischen Lyrikers Ocean Vuong Die auf den ersten Seiten abgedruckten Lobpreisungen diverser Autoren überschlagen sich förmlich. Und ob Michael Cunningham, Ben Lerner oder Saša Stanišić, alle liegen sie mit ihrer Einschätzung über die Qualität von „Auf Erden sind wir kurz grandios“ richtig. Der 1988 in Vietnam geborene und im Alter mit zwei Jahren in die USA gezogene Ocean Vuong ist als Lyriker bereits u.a. mit dem T.S. Elliot Prize sowie dem…

Lesen

Andreas Maier: Die Familie – Roman

Andreas Maier: Die Familie – Roman

„Die Familie“ von Andreas Maier erweist sich als einer der besten Romane des Jahres Im Herbst 2010 begann mit der Veröffentlichung des Romans „Das Zimmer“ Andreas Meiers auf elf Bände angelegter Zyklus „Ortsumgehung“. In der Zwischenzeit ist der 1967 in Bad Nauheim geborene Schriftsteller bei seinem siebten Buch, „Die Familie“, dieser modernen Heimatdichtung angekommen. Seit zehn Jahren arbeitet sich Andreas Maier also an seiner eigenen Biographie ab, zuletzt erschien 2018 „Die Universität“, und stilisiert den…

Lesen

Gregor Hens: Missouri – Roman

Gregor Hens: Missouri – Roman

Mit dem Roman „Missouri“ wird Gregor Hens ein Kandidat für den Deutschen Buchpreis Seinen Roman „Himmelssturz“ lobte die Literarische Welt als „das beste Debüt des Jahres“. „Himmelssturz“ erschien im Jahr 2002 und war in der Tat ein mehr als hoffnungsvolles literarisches Erstlingswerk des 1965 in Köln geborenen Autors und Übersetzers, der inzwischen Bücher von Leonard Cohen, Jonathan Lethem, Will Self und Kurt Vonnegut ins Deutsche übertragen hat. Ein durchschlagender Erfolg blieb Hens jedoch sowohl mit…

Lesen

Berni Mayer: Ein gemachter Mann – Roman

Berni Mayer: Ein gemachter Mann – Roman

Ein bravouröser Coming-of-Age- und Entwicklungsroman von Berni Mayer Ein gemachter Mann ist Robert Bley weder zu Beginn noch am Ende des Buches. Aber der Held aus Berni Mayers neuem Roman ist um viele Erfahrungen reicher. Das Abitur in der Tasche, zieht es den jungen Bley Mitte der 90er-Jahre zum Studium in die Stadt. Die heißt nicht Berlin, München oder Hamburg, sondern Regensburg und liegt fünfzig Kilometer entfernt von Robert Bleys Heimatgemeinde Ascha. Es beginnt ein …

Lesen

Ian McEwan: Maschinen wie ich – Roman

Ian McEwan: Maschinen wie ich – Roman

Zurück in die Zukunft mit Ian McEwan Für seinen neuen Roman „Maschinen wie ich“ verändert Ian McEwan den Lauf der Geschichte. Der 1948 geborene britische Schriftsteller versetzt uns in das Jahr 1982, in dem die Beatles in Originalbesetzung, also einem lebendigen John Lennon, ein neues, mit einem Symphonieorchester aufgenommenes Album veröffentlichen, England den Falklandkrieg mit enormen Verlusten verliert, Maggie Thatcher nicht wiedergewählt wird, John F. Kennedy den Anschlag von Dallas überlebt hat und der eigentlich…

Lesen

John Lanchester: Die Mauer – Roman

John Lanchester: Die Mauer – Roman

Eine desillusionierende und unheilvolle Zukunftsvision von John Lanchester In John Lanchesters neuem Roman ist es bereits zu spät. Die ältere Generation hat der jüngeren eine Zeit nach dem „Wandel“ beschert, die Klimakatastrophe ist längst Realität, der Meeresspiegel um ein Vielfaches gestiegen. England schottet sich ab. Um Großbritannien verläuft eine riesige Mauer, die „Nationale Küstenverteidigungsbefestigung“, die die Insel von Neuankömmlingen schützen soll. „Andere“ werden sie von den Einheimischen lapidar genannt. Sie sind nicht die Art uns…

Lesen

Leonardo Padura: Die Durchlässigkeit der Zeit

Leonardo Padura: Die Durchlässigkeit der Zeit

Leonardo Padura zeichnet im neuen Mario Conde-Roman ein erschütterndes Bild Kubas Mit dem „Havanna-Quartett“ berühmt geworden, lässt Leonardo Padura seinen Antihelden Mario Conde wieder durch Kubas Hauptstadt streifen. „Die Durchlässigkeit der Zeit“ heißt Paduras neuer, wie üblich von Hans-Joachim Hartstein übersetzter Roman um den ehemaligen Polizeikommissar Mario Conde, der seinen Job im letzten Havanna-Band „Das Meer der Illusionen“ an den Nagel hängte, um sich fortan als Buchantiquar durchs Leben zu schlagen. Das war 1989 und…

Lesen

Christine Zureich: Meine Top-Ten-Alben

Christine Zureich: Meine Top-Ten-Alben

Die Schriftstellerin Christine Zureich stellt ihre zehn Lieblingsalben vor Unsere schöne Reihe „Schriftstellerinnen und Schriftsteller stellen ihre Top-Ten-Alben vor“, zuletzt hatten wir Kai Wieland im Programm, geht in die nächste Runde. In der neuen Ausgabe obliegt es der am Bodensee lebenden Autorin Christine Zureich, deren aktueller Roman „Garten, Baby!“ im Ullstein Verlag erschienen ist, uns ihren Musikgeschmack näher zu bringen. Weitere Informationen zu Christine Zureich finden Sie auf ihrer Homepage (Beitragsbild von Patrick Pfeiffer). Sounds…

Lesen

Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen – Roman

Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen – Roman

Der Anke Stelling-Rundumschlag durch die deutsche Mittelstandsgesellschaft Anke Stelling hat nach „Bodentiefe Fenster“, mit dem sie auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Hotlist der unabhängigen Verlage 2015 stand und der im gleichen Jahr mit dem Melusine-Huss-Preis ausgezeichnet worden ist, erneut einen Prenzlauer Berg-Roman geschrieben. „Schäfchen im Trockenen“ heißt das neue Werk der 1971 in Ulm geborenen und in Berlin lebenden Schriftstellerin, für den sie den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse gewann. In…

Lesen

Kai Wieland: Meine Top-Ten-Alben

Kai Wieland: Meine Top-Ten-Alben

Der Schriftsteller Kai Wieland stellt seine zehn Lieblingsalben vor Zuletzt hatten wir die Liste der Top-Ten-Alben von Michael Kleeberg im Programm, nun präsentiert uns Kai Wieland seine zehn Lieblingsalben. Der in Stuttgart ansässige Autor hat letztes Jahr seinen auch bei Sounds & Books besprochenen Debütroman „Amerika“ bei Klett-Cotta veröffentlicht. Ein hervorragender Roman, der es konsequenterweise in die Liste der zehn besten Bücher des Jahres 2018 geschafft hat. Erfreulicherweise hat sich Kai Wieland bereit erklärt, eine…

Lesen
1 2 3 22