Staring Girl live in Hamburg 2020 – Konzertreview

Staring Girl live in Hamburg 2020 – Konzertreview

Die Americana-Indie-Folk-Rock-Band Staring Girl beim Heimspiel im Hamburger Knust mit den Gästen Jon Flemming Olsen und Mount Winslow Auf ihrer Tour durch den Norden Deutschlands machten Staring Girl am 09.01.2020 Station im Hamburger Knust. Anlaß für die fünf Konzerte im Januar umfassende Gastspielreise ist der Release ihrer Anfang Dezember bei Kombüse Schallerzeugnisse veröffentlichten und bei Sounds & Books besprochenen „EP“, auf der sich fünf ältere Titel im neuen Gewand sowie ein neuer Track befinden. Für…

Lesen

Dieter Forte: Als der Himmel noch nicht benannt war

Dieter Forte: Als der Himmel noch nicht benannt war

Ein letztes Buch von Dieter Forte Der deutsche Schriftsteller Dieter Forte verstarb am 22. April dieses Jahres. Trotz diverser Auszeichnungen für seine Werke als Dramaturg, Romancier und Gestalter von Hörspielen und Fernsehfilmen erlangte der 1935 in Düsseldorf geborene Forte nie wirklich den ihm prinzipiell zustehenden Ruhm. Sein Theaterstück „Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung in die Buchhaltung“ machte ihn in den 70er-Jahren bekannt, in den 90ern veröffentlichte Dieter Forte eine unter dem Titel…

Lesen

Michael Lang: Woodstock – Die wahre Geschichte

Michael Lang: Woodstock – Die wahre Geschichte

Das Erinnerungsbuch von Michael Lang, besser als viele Abenteuerromane Als Jimi Hendrix am Montag, 18.08.1969, gegen 10 Uhr morgens seine nunmehr weltberühmte Version des „The Star-Spangled Banner“ spielte, verfolgten seinen Woodstock-Auftritt lediglich noch gut 40 000 Menschen. Der nur ein Jahr später verstorbene Gitarrenvirtuose aus Seattle erlaubte es sich, die US-Nationalhymne zu zerfetzen und ein grandioses Statement gegen den damals herrschenden Vietnamkrieg zu setzen. Mit seinem zweistündigen Konzert beendete Hendrix das monumentale, in die Geschichtsbücher…

Lesen

Gregor Hens: Missouri – Roman

Gregor Hens: Missouri – Roman

Mit dem Roman „Missouri“ wird Gregor Hens ein Kandidat für den Deutschen Buchpreis Seinen Roman „Himmelssturz“ lobte die Literarische Welt als „das beste Debüt des Jahres“. „Himmelssturz“ erschien im Jahr 2002 und war in der Tat ein mehr als hoffnungsvolles literarisches Erstlingswerk des 1965 in Köln geborenen Autors und Übersetzers, der inzwischen Bücher von Leonard Cohen, Jonathan Lethem, Will Self und Kurt Vonnegut ins Deutsche übertragen hat. Ein durchschlagender Erfolg blieb Hens jedoch sowohl mit…

Lesen
1 2 3 4 5