Van Morrison: The Prophet Speaks

Van Morrison: The Prophet Speaks

Eine reife Van  Morrison-Leistung September 2017: „Roll With The Punches“; Dezember 2017: „Versatile“; April 2018: „You’re Driving Me Crazy“; Dezember 2018: „The Prophet Speaks“. Respekt, Van Morrison. Vier neue Alben in 15 Monaten, das kommt nicht alle Tage vor. Der Meister aus Nordirland verfolgt auch auf The Prophet Speaks das Konzept der Vorgängerwerke und bietet einen Mix aus Eigen- und Fremdkompositionen, gespeist aus Blues, Soul, R&B und Jazz. Der Handrednerpuppe auf dem Cover seines 40….

Lesen

Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin live in Hamburg

Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin live in Hamburg

Starke ECM-JazzNight mit dem Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin in der Hamburger Elbphilharmonie Zwei Hochkaräter an einem Abend: Die ECM JazzNight am 07.11.2018 in der Hamburger Elbphilharmonie war ein Schaulaufen des modernen Jazz. Wenige Monate vor dem 50. Geburtstag zeigten Nik Bärtsch’s Ronin und das Vijay Iyer Sextet stellvertretend die fortwährende Qualität und den ewigen Innovationsgeist des Münchener Labels. „Groove-Musik“ von Nik Bärtsch’s Ronin Den Auftakt macht Nik Bärtsch aus der Schweiz mit seinem…

Lesen

Überjazz 2018: Festivalreview

Überjazz 2018: Festivalreview

Das Überjazz 2018, ein Festival für Entdecker 28 Künstler an zwei Tagen, 18 davon zum ersten Mal in Hamburg: Das Überjazz ist ein echtes Entdeckerfestival. In vier Kampnagelhallen spielten Größen neben Newcomern und Comebackern. Die Vielfalt und die hohe Qualität des genrebefreiten Line-Ups waren einmal mehr bemerkenswert. Los ging es am Freitag um kurz nach 19 Uhr mit dem Gitarristen und Sänger Oscar Jerome. Im Quartett spielte der Londoner Songs aus seinem selbstbetitelten Debüt von…

Lesen

Keith Jarrett: La Fenice – Albumreview

Keith Jarrett: La Fenice – Albumreview

Keith Jarrett: Neues Solo-Live-Album „Seine schier endlose Diskographie zeugt von einer grenzenlosen Kunst und einer einzigartigen Persönlichkeit im Bereich des Jazz. Seine Herangehensweise und sein unverwechselbarer Stil sind so persönlich, dass sie ihn zu einem universellen Meister in der Geschichte der Musik machen.“ So begründet die Jury des Internationalen Festivals für zeitgenössische Musik der Biennale di Venezia ihre Entscheidung, Keith Jarrett in diesem Jahr mit einem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk auszuzeichnen. Keith Jarrett, der Eroberer…

Lesen

Leon Bridges live in Hamburg – Konzertreview

Leon Bridges live in Hamburg – Konzertreview

Leon Bridges verzückt Hamburg Es ist ein kalter Oktoberabend in Hamburg. So kalt, dass Leon Bridges eine schwarze Wollmütze trägt, als er am 25.10.2018,  um kurz nach 21 Uhr die Bühne im vollbesetzten Hamburger Docks betritt. Begleitet von einer siebenköpfigen Band (Drums, Bass, 2 Gitarren, Keys und je eine weibliche und ein männlicher BackgroundsängerIn) gibt der 29-Jährige mit dem Opener „If It Feels A Good (Then It Must Be)“ direkt die Devise für den Abend…

Lesen

Wolfgang Muthspiel: Where The River Goes

Wolfgang Muthspiel: Where The River Goes

Musik für die Nacht Never change a winning team. Nach diesem Motto trommelte der österreichische Gitarrist Wolfgang Muthspiel für sein neues Album erneut Pianist Brad Mehldau, Trompeter Ambrose Akinmusire und Bassist Larry Grenadier zusammen, mit denen er 2016 bereits das hochgelobte „Rising Grace“ eingespielt hat. Nur an den Drums gab es einen Besetzungswechsel: Statt Brian Blade gibt nun Eric Harland den Takt an. Harland hatte in der Vergangenheit bereits mit Größen wie McCoy Tyner, Dave Holland und…

Lesen

Jakob Bro – Bay Of Rainbows

Jakob Bro – Bay Of Rainbows

Spiel ohne Absprache Vor rund zwei Jahren veröffentlichte Jakob Bro bei ECM Records sein hochgelobtes Album „Streams“. Gemeinsam mit Bassist Thomas Morgan und Schlagzeuger Joey Baron erreichte der dänische Gitarrist darauf ein neues Level seines effektiven und hochmelodiösen Spiels. Gelassen, unaufgeregt und mit viel Ruhe entwickelte das Trio seinen typischen, magischen Sound. „Bay Of Rainbows“ dokumentiert nun die Live-Qualitäten der Formation. Der 2017 an zwei Abenden im New Yorker „Jazz Standard“ aufgenommene Mitschnitt umfasst insgesamt…

Lesen

Nils Wülker: Decade Live – Albumreview

Nils Wülker: Decade Live – Albumreview

Mehr als ein Erinnerungsstück von Nils Wülker Atmosphäre – geht es bei Studioalben meist darum, dass jeder Ton in Detailarbeit genau an die richtige Stelle gesetzt wird, steht bei Live-Alben häufig die Atmosphäre über der Präzision. Im Hintergrund hören wir die Fans jubeln oder mitsingen und in dem Spiel der Musiker steckt eine ganz andere Energie. Diese Energie kennt auch der Jazz-Musiker Nils Wülker. Schon vor „Decade Live“ brachte er 2010 eine kurze Live-EP heraus;…

Lesen

Shai Maestro: The Dream Thief

Shai Maestro: The Dream Thief

Shai Maestros starkes ECM-Debut als Leader   Fast möchte man dieses Album nach dem ersten Track wieder ausschalten. Maestros Solo-Interpretation von Matti Caspis ”My Second Childhood” ist so fesselnd, so magisch, dass man sie noch eine Weile wirken lassen und nicht direkt mit der nächsten Musik überstreichen mag. Mit weichem Anschlag webt der 32-Jährige Melodiebögen, schlägt rhythmische Haken und bewahrt sich bei aller Schöngeistig- und Warmherzigkeit stets ein Augenzwinkern. Ein sensationeller Einstieg. Stilistische Vielfalt Was Shai…

Lesen

Marcin Wasilewski Trio: Live

Marcin Wasilewski Trio: Live

Marcin Wasilewski veröffentlicht erstes Live-Album Es ist wie so oft im Jazz: Die wahre Qualität zeigt sich auf der Bühne. Dort, wo die Interaktion der Musiker befeuert wird vom Moment der Einmaligkeit sowie der Energie des Publikums. Das gilt auch für das Marcin Wasilewski Trio. Die Studio-Aufnahmen sind begeisternd. Aber doch nichts im Vergleich zum Konzerterlebnis. Und so hofften Fans lange auf ein Live-Album des Dreiers. Erhöhte Energiezufuhr beim Marcin Wasilewski Trio „Live“ erfüllt diesen…

Lesen
1 2 3 11