ECM Touchstones: 50 Jazz-Klassiker zum Jubiläum

ECM Touchstones: 50 Jazz-Klassiker zum Jubiläum

Zu seinem 50. Bestehen veröffentlicht das ECM Label 50 Klassiker aus dem Backkatalog in der preiswerten „Touchstones“-Serie Die ersten 25 gab es im Januar. Seit Mai ist nun der zweite Schwung der ECM „Touchstones“-Serie im Handel. Diesmal dabei sind unter anderem „Tribute“ von Paul Motian, „Crystal Silence“ von Gary Burton und Chick Corea, „Muamba“ von Gary Peacock, Enrico Ravas „Easy Living“ und „Of Mist & Melting“ von Bill Connors. Alben also, die längst zu Klassikern…

Lesen

Avishai Cohen: Arvoles – Albumreview

Avishai Cohen: Arvoles – Albumreview

Avishai Cohen geht ins Risiko Andere hätten die Erfolgswelle geritten. Einfach mit dem weitergemacht, was sie ins Rampenlicht geschoben hat. Nicht so Avishai Cohen. Der Bassist und Komponist, der 2017 auf seinem Album „1970“ eine Annäherung an den Pop vornahm und damit ein breiteres Publikum gewinnen konnte, geht lieber ins Risiko. Sein neues Werk „Arvoles“ ist ein anspruchsvolles Album, das den Hörer fordert, ihn konfrontiert und es ihm nicht immer leicht macht. Dafür belohnt es…

Lesen

Elbjazz Festival 2019 in Hamburg

Elbjazz Festival 2019 in Hamburg

Superstars und Newcomer beim Elbjazz Festival in Hamburg von Sara Romano und Sebastian Meißner Mehr als 50 Konzerte an zwei Tagen: Das Elbjazz in Hamburg gehört längst zu den wichtigsten und schönsten Jazz-Festivals Europa – vor allem wegen des bunten Line-Ups und der außergewöhnlichen Spielstätten im Freihafen. Auch in diesem Jahr konnten die Besucher wieder Superstars und Newcomer, Solo-Konzerte und Big Bands bestaunen. Den Auftakt machte unter anderem das international besetzte Julia Hülsmann Oktett, das…

Lesen

Paul Bley, Gary Peacock, Paul Motion – When Will The Blues Leave

Paul Bley, Gary Peacock, Paul Motion – When Will The Blues Leave

Dynamischer Live-Mitschnitt des Trios um Pianist Paul Bley „Not Two, Not One“ war ein wundervolles Album. 35 Jahre nach ihrer letzten Zusammenarbeit fanden Pianist Paul Bley, Bassist Gary Peacock und und Schlagzeuger Paul Motion erneut zusammen und musizierten, als wäre die Zeit stehengeblieben. Der Spielwitz, der Wagemut, die Improvisationsfähigkeit – alles war noch da, diesmal angereichert mit dem Bewusstsein für das seltene Glück, das ein Trio dieses Formats haben muss. Ein Jahr später gingen sie…

Lesen

Esperanza Spalding – 12 Little Spells

Esperanza Spalding – 12 Little Spells

Esperanza Spalding spielt heute schon die Musik von morgen Sie ist in jeder Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung: Esperanza Spalding gilt als Wegbereiterin neuer Musikformen. Die 34-Jährige Komponistin, Sängerin und Bassisten erhielt nach dem Studium ein Stipendium der renommierten Boston Jazz Society und wurde direkt im Anschluss mit gerade einmal zwanzig Jahren jüngste Professorin aller Zeiten in Berklee. Sie spielte unter anderem zusammen mit Pat Metheny, Joe Lovano, Stanley Clarke und Patti Austin, gewann Grammies und legte…

Lesen

Adam Bałdych Quartet – Sacrum Profanum

Adam Bałdych Quartet – Sacrum Profanum

Der polnische Geiger Adam Bałdych findet einen neuen Weg Dass er spielen kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Laut FAZ ist Adam Bałdych „zweifellos der größte lebende Geigentechniker des Jazz“. Ein Ruf, den er sich durch geschmackvolle Aufnahmen und leidenschaftliche Live-Shows erspielt hat. Mit „Sacrum Profanum“ verlässt der polnische Geiger nun die gewohnten Pfade und widmet sich der sakralen und Alten Musik. Die zeitlose Schönheit der mystischen Musik „Ich beschloss, mich der ,heiligen Musik‘…

Lesen

Stephan Micus: White Night – Albumreview

Stephan Micus: White Night – Albumreview

Der Multiinstrumentalist und Weltenbummler Stephan Micus versammelt auf seinem neuen Album Kompositionen für den Mond Stephan Micus ist ein Phänomen. Seit über 40 Jahren veröffentlicht der gebürtige Stuttgarter nun Musik. „White Night“ ist bereits sein 26. Album insgesamt, sein 23. für ECM Records und der Nachfolger des bei Sounds & Books besprochenen „Inland Sea„. Mit jeder Platte betritt der 65-Jährige musikalisches Neuland. Denn Micus ist ein Reisender, ein Weltenbummler. In jahrelangen Reisen sammelte, studierte und…

Lesen

Joshua Redman Quartet: Come What May

Joshua Redman Quartet: Come What May

Für sein neues Album umgibt sich Joshua Redman mit guten Freunden – und klingt frischer denn je Der Stellenwert von Joshua Redman für den modernen Jazz ist unbestritten. Der 50-Jährige gilt gleichermaßen als gescheiter Komponist sowie als gedankenschneller Improvisator auf dem Tenor-Saxofon. Elegant und entspannt, virtuos und variantenreich – vor allem live gilt der Kalifornier als sichere Bank. Und wurde nicht zuletzt deshalb jüngst für einen Grammy nominiert. Mit „Come What May“ wird Redman seinem…

Lesen

Bill Frisell & Thomas Morgan: Epistrophy

Bill Frisell & Thomas Morgan: Epistrophy

Auch auf ihrem zweiten Album begeistert das Duo Bill Frisell und Thomas Morgan mit Tiefgang und Spielwitz Vor gerade einmal zwei Jahren veröffentlichte das Duo sein erstes, vielgepriesenes und bei Sounds & Books besprochenes Album „Small Town„. Nun folgt mit „Epistrophy“ der zweite Streich. Erneut eine Live-Aufnahme aus dem Village Vanguard (das für Frisell sowas wie ein zweites Wohnzimmer sein dürfte). Und erneut ein Set, das sowohl Stücke aus dem Americana-Songbook (etwa „Red River Valley“…

Lesen

Vijay Iyer und Craig Taborn – The Transitory Poems

Vijay Iyer und Craig Taborn – The Transitory Poems

Vijay Iyer und Craig Taborn als Speerspitze des kreativen Pianospiels Die beiden kennen und schätzen sich schon länger und haben schon mal zusammen gespielt – in Roscoe Mitchells Band Note Factory. 17 Jahre ist das her. Seither gelten Vijay Iyer und Craig Taborn als Speerspitze des kreativen und einflussreichen Pianospiels. Vijay Iyer und Craig Taborn im Einklang Während es bei Note Factory um spontanes Komponieren, oder anders: um individuelles im kollektiven Improvisieren ging, liegt der Schwerpunkt ihres Duo-Projekts…

Lesen
1 2 3