U2: Songs Of Experience – Album Review

U2: Songs Of Experience – Album Review

  Mehr Liebe Im Sommer gastierten U2 in Berlin, um im Olympiastadion ihr 30 Jahre altes Album „The Joshua Tree“ in voller Länge aufzuführen. Es war die Verbeugung vor dem eigenen Meisterwerk, ein ähnlich bahnbrechendes U2-Album wie Achtung Baby aus dem Jahre 1991. Und es war ein überwältigendes Konzert, das die Kraft und ewige Gültigkeit der Joshua Tree-Songs unter Beweis stellte. Seit Mitte der 90er-Jahre sind U2 vielleicht nicht mehr innovativsten Vertreter ihrer Zunft und…

Lesen

Neil Young: The Visitor – Album Review

Neil Young: The Visitor – Album Review

  Ein zorniger Neil Young mit seinem abwechslungsreichsten Album seit vielen Jahren Ähnlich wie Van Morrison reduziert auch Neil Young die Zeitspanne seiner Veröffentlichungen. Vor fast genau einem Jahr erschein Peace Trail und vor wenigen Wochen öffnete der 72-jährige Songwriter mit dem umwerfenden Album Hitchhiker wieder mal sein Archiv. Auf The Visitor präsentiert er uns zehn neue Songs, die Neil Young, wie bereits The Monsanto Years und Earth, mit The Promise Of The Real eingespielt…

Lesen

The Rolling Stones: On Air – Album Review

The Rolling Stones: On Air – Album Review

  Mitreißende BBC-Aufnahmen der Rolling Stones zwischen 1963-1965 Mit ihrem letzten Studioalbum „Blue & Lonesome“ katapultierten sich die Rolling Stones wieder in ihre Anfangsphase, als das Quintett den Rhythm & Blues für sich gepachtet hat. Ein Album voller Blues-Coverversionen, eine stimmige und imposante Reminiszenz an die entsprechenden Vorbilder. In die Frühphase der bekanntesten Rock’n’Roll-Band aller Zeiten begibt sich auch die neue Veröffentlichung On Air. Es sind die Jahre 1963 bis 1965, die hier beleuchtet werden,…

Lesen

Song des Tages: 4×7 von Torpus & The Art Directors

Song des Tages: 4×7 von Torpus & The Art Directors

  Support you local scene heißt es wieder mal mit dem heutigen Song des Tages bei Sounds & Books. Die in diesem Magazin bereits öfter erwähnte und in Hamburg beheimatete Band Torpus & The Art Directors hat mit „4×7“ eine neue Single veröffentlicht, die das kommende, am 15.12. bei Grand Hotel van Cleef erscheinende Album We Both Need To Accept That I Have Changed ankündigt. Es ist nach From Lost Home To Hope und The Dawn…

Lesen

Van Morrison: Versatile – Album Review

Van Morrison: Versatile – Album Review

  Van Morrison in Spiel- und Interpretationslaune Nur wenige Wochen nach seinem famosen, an dieser Stelle besprochenen Album „Roll With The Punches“, veröffentlicht Van Morrison bereits den nächsten Longplayer. Versatile ist das 38. Studioalbum des nordirischen Altmeisters, das nahtlos an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen sollte. Roll With The Punches stieg im September auf Platz 5 der deutschen Charts ein, brachte aber auch den wortwörtlichen Punch des Rhythm & Blues mit, Morrisons Coverversionen von Sam…

Lesen

London Grammar live in Hamburg 2017 – Konzertreview

London Grammar live in Hamburg 2017 – Konzertreview

  Edel, anmutig, elegant und betörend Alle Deutschland-Konzerte der diesjährigen London Grammar-Tour sind ausverkauft. Das Trio aus dem englischen Nottingham füllt Hallen in der Größenordnung von 3000 bis 4000 Zuschauern, doch immerhin bietet das Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt angenehmerweise noch genügend Platz an den Rändern mit guter Sicht zur Bühne. Zahlreiche Besucher sind am 28.11.2017 bereits pünktlich um 20 Uhr vor Ort, als der Support-Act Lo Moon mit seinem Gig beginnt. Das Quartett aus…

Lesen

Song des Tages: If Life von Tripnaha

Song des Tages: If Life von Tripnaha

  „If Life“ von Tripnaha heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Tripnaha besteht aus dem Duo Elin Johansson und Fredd Jakobsen, das seit dem Frühjahr 2016 zusammen musiziert. Dieses Jahr zogen die Schweden nach Berlin, um dort ihre Debüt-EP 1A aufzunehmen, auf der sich „If Life“ befindet und die am 27.11. erschienen ist. Viel Vergnügen mit dem melancholisch-betörenden Synth-Dream-Pop von Tripnaha, viel Vergnügen mit „If Life“ (Beitragsbild: Pressefoto).  

Lesen

Pale│Seas: Stargazing For Beginners – Album Review

Pale│Seas: Stargazing For Beginners – Album Review

  Es lebe der Gitarren-Indie-Pop-Rock Vor zwei Jahren tourten Pale│Seas bereits als Support von The War On Drugs und galten in ihrer Heimat Großbritannien als große Hoffnung des Gitarren-Indie-Rock. Doch kurz vor der geplanten Veröffentlichung des Debütalbums verschwand die Band von der Bildfläche, um, zurückgezogen auf der Isle Of Wight, vom Neuen an ihrem Erstlingswerk zu feilen. In den zwei Jahren der Insel-Isolation half Chris Potter, der einst schon das The Verve-Album Urban Hymns produzierte,…

Lesen

Song des Tages: Sparks von Wild Forest

Song des Tages: Sparks von Wild Forest

  Aus unserem nördlichen Nachbarland Dänemark stammt „Sparks“, der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Dort ist die Band Wild Forest beheimatet, die am 08.12. ihre Debüt-EP Earthbound veröffentlicht, auf der sich die Single „Sparks“ befindet. Das Quintett bereiste unlängst China, wo auch das Video für „Sparks“ entstand und plant für das Frühjahr eine Deutschlandtour. Viel Vergnügen mit dem hymnischen Folk-Rock-Pop von Wild Forest, viel Vergnügen mit „Sparks“ (Beitragsbild: Pressefoto).

Lesen

Tears For Fears: Rule The World – The Greatest Hits

Tears For Fears: Rule The World – The Greatest Hits

  Zurück in  der 80er und zwei neue Songs Die englische Band Tears For Fears steht für Erinnerung. Erinnerung an die frühe musikalische Radiosozialisation, die Ende 1982, Anfang 1983 begann. In Ermangelung einer eigenen Stereo-Anlage hing man, von den Eltern zähneknirschend geduldet, sonntagabends im Esszimmer vor dem Radio-Kassetten-Recorder, um in loser Folge ein paar neue Hits der von Frank Laufenberg moderierten SWF3-Hitparade mitzuschneiden. Auch die HR3-Hitparade mit Werner Reinke spielte eine wesentliche Rolle in der…

Lesen
1 2 3 9