Hope Sandoval And The Warm Inventions: Until The Hunter – Album Review

Hope Sandoval And The Warm Inventions: Until The Hunter – Album Review

Schwermütige, warmherzige und anmutige neue Songs von Hope Sandoval von Gérard Otremba Hope Sandovals drei Alben mit Mazzy Star aus den 90er Jahren sind Legende. Längst genießen She Hangs Brightly (1990), So Tonight That I Might See (1993) und Among My Swan (1996) Kultstatus in der Indie-Pop-Szene. Sängerin und Texterin Hope Sandoval und Komponist David Roback verbanden Folkelemente mit Gitarren-Pop, Psychedelia mit Düster-Blues und katapultierten den Dream-Pop auf ein neues Level. Lange Zeit hörte man…

Lesen

Van Morrison: Keep Me Singing – Album Review

Van Morrison: Keep Me Singing – Album Review

Ein schönes, gefühlvolles und melancholisches neues Van Morrison-Album von Gérard Otremba Mit seinem Meisterwerk „Astral Weeks“ hat Van Morrison 1968, wie so einige Künstler jenes Jahrzehnts, die Popmusik auf den Kopf gestellt und zu einem schwindelerregenden Höhenflug in Sachen Innovation und Kreativität verholfen. Auf einem immer noch verdammt hohen Niveau betrieb der 1945 in Belfast geborene George Ivan Morrison seinen Beruf in den siebziger Jahren aus, mit Longplayern wie Moondance, His Band And The Street…

Lesen

Eric Clapton: Live in San Diego – Album Review

Eric Clapton: Live in San Diego – Album Review

Eric Clapton und JJ Cale auf dem Höhepunkt ihrer Schaffenskraft von Sebastian Meißner Sie verband eine tiefe, mehrere Jahrzehnte währende Freundschaft. Und auch musikalisch waren Eric Clapton und JJ Cale in großem Respekt voreinander verbunden. Ihr gemeinsames Album „The Road To Escondido“ von 2006 zeigte, wie gut die beiden Ausnahmegitarristen miteinander harmonierten. Ein gutes Jahr später kam Cale im Rahmen eines zweistündigen Clapton-Konzerts in San Diego als Special Guest auf die Bühne, um bei fünf…

Lesen

Song des Tages: Like Eye Did von Fil Bo Riva

Song des Tages: Like Eye Did von Fil Bo Riva

  Einst in Rom aufgewachsen, nun in Berlin lebend, präsentiert uns der 24-jährige Fil Bo Riva am 23.09. via PIAS seine Debüt-EP If You’re Right, It’s Alright. Daraus hören wir die Single „Like Eye Did“. Freut euch auf eine markante neue Stimme, freut euch auf „Like Eye Did“ von Fil Bo Riva (Beitragsbild: Pressefoto). Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.Mehr erfahren Video laden Vimeo immer entsperren FIL BO RIVA –…

Lesen

Song des Tages: Way Down We Go von Kaleo

Song des Tages: Way Down We Go von Kaleo

  Im Juni hat das isländische Quartett Kaleo das Album „A/B“ veröffentlicht. Daraus hören wir nun den heutigen Song des Tages, „Way Down We Go“. Viel Spaß mit der ausdrucksvollen Melange aus Rock, Blues, Country und Folk, viel Spaß mit „Way Down We Go“ von Kaleo (Beitragsbild: Alexandra Valenti).   Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren

Lesen

Jake Bugg: On My One – Album Review

Jake Bugg: On My One – Album Review

Auf seinem neuen Album „On My One“ übt Jake Bugg den Alleingang – und verzettelt­ sich Jake Bugg hat sich für sein drittes Studioalbum offenbar viel vorgenommen. Nach seinem vielbeachteten Debut, das er zusammen mit Co-Songwriter Iain Archer schrieb, und dem etwas weniger gelobten „Shangri La“, an dem Rick Rubin und Chili Peppers-Drummer Chad Smith mitfeilten, sind die neuen Songs sämtlich Eigenkompositionen und größtenteils auch von ihm selbst produziert. Als Sinnbild für diesen Alleingang steht…

Lesen

Eric Clapton And Guests: Crossroads Revisited – Album Review

Eric Clapton And Guests: Crossroads Revisited – Album Review

Die Meister des Blues-Rock versammeln sich von Gérard Otremba Seit 2004 lädt Eric Clapton alle drei Jahre zum mittlerweile als legendär einzustufenden „Crossroads-Guitar-Festival“ ein. Und bei jeder Austragung des Crossroads-Festivals, dessen Spenden-Einnahmen an das Crossroads Centre in Antigua, einem Behandlungs- und Ausbildungszentrum für Medikamenten- und Betäubungsmittelabhängige, gehen, gaben sich die Größen der Blues- und Blues-Rock-Szene die Klinke in die Hand. Bislang sind die Auftritte dann immer auf DVD, bzw. Blu-ray veröffentlicht worden, lediglich  im Jahre…

Lesen

Lucinda Williams live in Hamburg – Konzertreview

Lucinda Williams live in Hamburg – Konzertreview

Superbe und sehnsüchtige Songs der Americana-Lady Lucinda Williams im Hamburger Kampnagel Text und Fotos von Gérard Otremba Während seines Support-Auftritts für Lucinda Williams erzählt der Hamburger Songwriter Dirk Darmstaedter von Musik, die Leben retten kann. Bei ihm war es der Song „This Charming Man“ von The Smiths, der ihm im pubertierenden Alter das Gefühl gab, irgendwie doch dazuzugehören. Dirk Darmstaedter ist nun 51 Jahre alt, da darf man schon mal über seine Jugendzeit räsonieren und…

Lesen

Gregory Porter: Take Me To The Alley – Album Review

Gregory Porter: Take Me To The Alley – Album Review

Auf „Take Me To The Alley“ pflegt Gregory Porter seine Blues- und Gospel-Wurzeln – und liefert solide Arbeit ab von Sebastian Meißner Gregory Porters Stimme ist stark gefragt. Und ihr Besitzer ein vielseitig interessierter Mann. So kommt es, dass der Grammy-Gewinner im letzten Jahr in ganz unterschiedlichen Kontexten auftauchte. Mal mischte er mit dem Electronica-Duo Disclosure die Tanzflächen auf, mal verlieh er den deutschen Möchtegernsoul-Darstellern um Max Herre etwas Glanz und Glamour. Auf seinem neuen…

Lesen

Van Morrison: It’s Too Late To Stop Now… – Album Review

Van Morrison: It’s Too Late To Stop Now… – Album Review

Die Volumes II, III, IV plus DVD der legendären Van Morrison-Tour aus dem Jahre 1973 von Gérard Otremba Bereits das 1974 veröffentlichte Album It’s Too Late To Stop Now gehört zu den Meilensteinen der Live-Aufnahmen, nicht nur in der Karriere Van Morrisons, nein, es ist mithin eine der besten Live-Platten aller Zeiten. Die achtzehn ausgewählten Songs stammen aus acht verschiedenen Konzerten, die Van Morrison mit seinem Caledonia Soul Orchestra im Troubadour, Los Angeles, im Santa…

Lesen
1 11 12 13 14 15 16