Led Zeppelin: Mothership – Remastered Album Review

Led Zeppelin: Mothership – Remastered Album Review

Das Best-Of-Album, jetzt auch in schmucker Vinyl-Box

von Gérard Otremba

Mit der Re-Issue-Reihe der Led Zeppelin-Alben hat Jimmy Page nochmal ein richtig gutes Händchen bewiesen. Der ästhetische Klanggenuss der Zeppelin-CDs ist nun ein vielfach höherer und vordere Chart-Platzierungen erreichten die remasterten Ausgaben ebenfalls, in Deutschland platzierten sich alle Neufassungen in den Top-10, bzw. Top-15. Was in überarbeiteter Version noch fehlte, war das Mothership betitelte Best-Of-Doppel-Album, das 2007 anlässlich des einzigen Comeback-Konzertes von Led Zeppelin in London zu Ehren ihres verstorbenen Plattenchefs Ahmet Ertegün veröffentlicht worden ist. Mothership liegt nun in remasterter Qualität vor, sowohl in CD-Form, als auch auf Vinyl.

Es ist der perfekte Einstieg in die Welt von Led Zeppelin, folgt auf Mothership doch ein Hit dem anderen. Von „Good Times Bad Times“ über „Dazed And Confused“, „Whole Lotta Love“, „Ramble On“, „Immigrant Song“, „Since I’ve Been Loving You“, „Rock And Roll“, „Black Dog“ und natürlich „Stairway To Heaven“ hin zu „Over The Hills And Far Away“, „D’yer Mak’er“, „Trampled Under Foot“, „Kashmir“ und „Achilles Last Stand“. Die Quintessenz des Hardrock, Rock’n’Roll und bluesgetränkten Rock der End-60er- und 70er Jahre.

Unsterbliche Rock-Monolithe, die Robert Plant, Jimmy Page, John Paul Jones und John Bonham in die Musikwelt setzten, die jede mediokre Rock-Pop-Phase überdauern, nach vierzig Jahren nichts von ihrer monströsen Wirkung verloren haben und auch in vierzig Jahren viele, viele Anhänger haben werden. Die Vierfach-LP von Mothership von Led Zeppelin erscheint in einer Archiv-Box mit einem farbigen Booklet in LP-Größe samt Liner-Notes des Musikjournalisten David Fricke und des einem Artwork des in Los Angeles lebenden Künstlers Shepard Fairey. Ein echtes Schmuckstück, das sich, genauso wie die Doppel-CD, als hervorragendes Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk eignet.

„Mothership“ von Led Zeppelin ist am 13.11.2015 bei Atlantic Records / Warner Music erschienen.

Kommentare

  • Hallo Gérard, ich habe Mothership bislang nur als CD bei mir liegen und im Ohr. Im Vergleich zu den Originalen erschien mir einiges doch arg »überproduziert« zu sein. Zugunsten von »mehr Bumms« gingen viele Details verloren. Ist die Vinyl-Box deutlich anders als die CD-Box?
    lg-jochen

    • Hallo Jochen, ich habe hier auch „nur“ die Doppel-CD, die Vinyl-Box liegt mir leider nicht vor. Ich finde, die Musik der ganzen Re-Issue-Reihe klingt erfrischender und nicht so angestaubt wie meine alten Led Zeppelin-CDs. Viele Grüße, Gérard

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.