Christina Aguilera: Liberation – Album Review

Christina Aguilera: Liberation – Album Review

Christina Aguileras erfreuliche Befreiung aus der Schaffenskrise Drama kann sie: Erst knapp 1:50 Minuten Orchester-Fanfare, dann 25 Sekunden A capella, dann der erste Song mit prominentem Michael Jackson-Vocal-Sample. Aus allem tönt die Botschaft: Sie ist zurück. Doch wird „Liberation“ den Erwartungen auch gerecht? Für Christina steht einiges auf dem Spiel: Fünf Milliarden Streams, 36 Millionen verkaufte Alben, dreißig Hits in den US Billboard Hot 100 (darunter fünf Nummer-Eins-Hits) und sechs Grammy Awards hat die 37-Jährige im…

Lesen

Jain: Zanaka – Deluxe Edition Album Review

Jain: Zanaka – Deluxe Edition Album Review

Jain – ehe Ja als Nein von Christin Feldmann Jain wird fast geschrieben, wie der Hit von Fettes Brot aus dem Jahre 1996, hat aber musikalisch mit dem hanseatischen Hip-Hop Trio so gar nichts zu tun. Eine Stimme wie Kate Nash, frecher Akzent, gemixt mit afrikanischen Elektropop-Rhythmen von Jazz bis Reggae, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Jain ist die 23- jährige, französische Sängerin Jeanne Louise Galice, die letztes Jahr mit ihrem Album „Zanaka“ und…

Lesen

Depeche Mode: 101 – Vinyl Album Review

Depeche Mode: 101 – Vinyl Album Review

Das legendäre Depeche Mode-Live-Album von 1989 als Vinyl-Reissue von Gérard Otremba Es war der große Abschluss eines für Depeche Mode denkwürdigen Jahrzehntes. Die englische Synthie-Elektro-Pop-Band war auf dem Zenit ihres damaligen Ruhms angekommen. 101, das erste 1989 erschienene Depeche Mode-Live-Album, trägt Zeugnis von jenen glorreichen Tagen der ersten Band-Dekade. Zwischen 1981 und 1987 brachten Depeche Mode sechs Studio-Alben heraus und nachdem sich Vince Clark sehr bald Richtung Yazoo (später auch Erasure) verabschiedete, stieß 1982 Alan…

Lesen

Bob Dylan: Pure Dylan und The Times They Are A-Changin‘ – Vinyl Album Reviews

Bob Dylan: Pure Dylan und The Times They Are A-Changin‘ – Vinyl Album Reviews

Zwei Bob Dylan-Alben, neu auf Vinyl von Gérard Otremba Die Vinyl-Woche bei Sounds & Books beginnt mit dem diesjährigen Literaturnobelpreisträger Bob Dylan. Zwei Dylan-Alben gibt es nun auf Vinyl, die Compilation Pure Dylan zum ersten Mal und den Klassiker The Times They Are A-Changin‘ als Reissue, beide erscheinen in der Reihe #MyVinylLove von Sony Music. Die Anthologie Pure Dylan, 2011 auf CD erschienen, reizt tatsächlich mit der ungewöhnlichen Zusammenstellung von Dylan-Songs, die auf keiner Best-Of…

Lesen

Robbie Williams: The Heavy Entertainment Show – Album Review

Robbie Williams: The Heavy Entertainment Show – Album Review

Die Berg- und Talfahrt des Robbie Williams Dass Robbie Williams nicht als größter Sänger oder Songschreiber in die Pop-Geschichte eingehen wird, dürfte klar sein. Seinen Ruhm verdankt er vor allem seiner Fähigkeit, zu unterhalten. Und als Entertainer hatte er ein ganzes Jahrzehnt in seiner Hand. Bis zwei schwächere Alben seinen Höhenflug beendeten und er sich in eine Babypause flüchtete. In der hat sich der inzwischen 42-Jährige nicht nur um den Nachwuchs gekümmert, sondern auch um…

Lesen

Deap Vally: Femejism – Album Review

Deap Vally: Femejism – Album Review

Der aufregende Rock’n’Roll-Jahrgang 2016 von Gérard Otremba Da hinterließ das Damen-Duo Deap Vally natürlich mächtig Eindruck am letzten Tag des Reeperbahnfestivals 2016. Bei ihrem Gig im Molotow gingen Lindsey Troy und Julie Edwards mit einer Vehemenz zur Sache, die Jack White Freudentränen in die Augen getrieben hätte, wäre er Zeuge des Auftritts geworden. Welche Power und auch Brachialität in Deap Vally steckt, kann man sich auf ihrem zweiten Album Femejism anhören. Es ist die dreckige…

Lesen

The Rifles: Big Life – Album Review

The Rifles: Big Life – Album Review

Feiner Gitarren-Indie-Pop-Rock der britischen Schule von Gérard Otremba Sie konnten sich nicht für elf oder zwölf Songs entscheiden, erklärt sich Lead-Sänger, Gitarrist und Songwriter Joel Stoker via Pressemitteilung. Und so ist Big Life, das neue Werk der Londoner Indie-Pop-Rock-Band The Rifles, dann konsequenterweise ein Doppelalbum mit insgesamt 18 Songs geworden. Nun könnte man die Befürchtung hegen, The Rifles hätten sich da zu viel zugemutet. Doch erfreulicherweise hält das Quartett die Spannung mit guten Songs bis…

Lesen

City: Am Fenster – Album Review

City: Am Fenster – Album Review

Das legendäre Album der Ost-Rock-Band City endlich wieder auf Vinyl von Gérard Otremba Diese Platte, respektive der Titelsong „Am Fenster“, ist einfach Kult. Mit der Vertonung des gleichnamigen Gedichtes der DDR-Schriftstellerin Hildegard Maria Rauchfuß erreichte die Berliner Band City bereits in den 70er Jahren Heldenstatus. Live bereits noch mit Sänger Emil Bogdanow dem Publikum zu Gehör gebracht, spielte City „Am Fenster“ mit dem neuen Frontmann Toni Krahl 1976 bei Probeaufnahmen ein. Von der DDR-Plattenfirma Amiga…

Lesen

Sade: The Best Of – Album Review

Sade: The Best Of – Album Review

Die besten Sade-Songs der ersten vier Platten neu auf Vinyl von Gérard Otremba Sie war ein Lichtblick in den 80er Jahren. Sade stürmte 1984 mit ihrem Debütalbum Diamond Life die Charts und war eine der wenigen Mainstreamkünstlerinnen, deren Musik man sich genüsslich anhören konnte. Die 1959 in Nigeria geborene und in Großbritannien aufgewachsene Sade Adu war atemberaubend schön und ließ die damaligen Teenager in Träumen versinken. Ihr aus den Destillaten des Smooth-Jazz, Soul und R&B…

Lesen

Jeff Buckley: You And I – Album Review

Jeff Buckley: You And I – Album Review

Ein geniales Vermächtnis des viel zu früh verstorbenen Jeff Buckley von Gérard Otremba Als 1997 die Nachricht vom Tode Jeff Buckleys durchsickerte, stand die Welt für zahlreiche Musikenthusiasten eine Zeit lang still. Im Alter von 30 Jahren ertrank Jeff Buckley am 29.05. jenes Jahres während der Aufnahmen zu seinem zweiten Album bei einem Badeunfall in Memphis. Ein tragisches Ende eines Künstlers, dem zu wenig Zeit vergönnt war, sein geniales Talent zur vollen Blüte entfalten zu…

Lesen
1 2 3