Bob Dylan: The Bootleg Series Vol. 10 – Another Self Portrait (1969-1971)

Bob Dylan: The Bootleg Series Vol. 10 – Another Self Portrait (1969-1971)

Neue Schätze aus dem Bob Dylan-Fundus von Gérard Otremba In Bob Dylans Oeuvre zählen die Alben Self Portrait und New Morning allerhöchstens zu den mittelmäßigen Entwürfen des Genies aus Minnesota. Kein standhafter Vergleich mit den Großtaten der 60er Jahre, des goldenen Zeitalters des Rock-Pop, von den Folkklassikern The Freewheelin‘ Bob Dylan, The Times They Are A-Changin‘ und Another Side Of Bob Dylan, über die Rockmonolithen Subterranean Homesick Blues, Highway 61 Revisited und Blonde On Blonde,…

Lesen

The Handsome Family: Wilderness

Cooler Freak-Folk der Handsome Family von Gérard Otremba Die Handsome Family entführt uns in die Wildnis. Das Ehepaar Rennie und Brett Sparks musiziert in ihrem neunten Studioalbum über zumeist ausgefallene Tiere wie Echsen, Kraken, Aale, Eulen, Raupen, Spechten und sogar

Lesen

Kings Of Convenience live im Hamburger Stadtpark

Kings Of Convenience live im Hamburger Stadtpark

Norwegens Antwort auf Simon & Garfunkel: Die Kings Of Convenience live im Hamburger Stadtpark von Gérard Otremba Es war ein sehr gutes Musikjahr, das Jahr 2001. Nicke Cave veröffentlichte sein Nonplusultra-Album No More Shall We Part, Bob Dylan brachte das großartige Love And Theft heraus, Ryan Adams machte auf

Lesen

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Neue, wunderbare Songwriter-Platte von Maike Rosa Vogel von Gérard Otremba Sehr schön. Bereits ein Jahr nach dem wunderbaren Album „Unvollkommen“ läßt Maike Rosa Vogel wieder von sich hören. Ihre dritte Platte heißt „Fünf Minuten“ und die Berliner Liedermacherin macht dort weiter, wo sie mit „Unvollkommen“ aufgehört hat, einem Longplayer, der Maike Rosa Vogel an die Spitze des intelligenten deutschen Songwritings katapultiert hat. Und dieses hohe Niveau hält die in Frankfurt geborene Sängerin mühelos auch auf…

Lesen

Laura Marling: A Creature I Don’t Know

Laura Marling: A Creature I Don’t Know

Berührend-entrückte Folksongs von Gérard Otremba  Man ist es von bestimmten Bands und Künstlern gewohnt, in regelmäßigen Abständen sensationelle Alben hören zu dürfen. Wilco zählen dazu, genauso wie Arcade Fire oder Ryan Adams. Und dann gibt es die zu entdeckenden Überraschungen. Die LP „Apocalypse“ von Bill Callahan war so ein aus der Zeit gefallenes Meisterwerk. Ähnlich verhält es sich nun mit „A Creature I Don’t Know“ von Laura Marling. Was die aus Hampshire stammende Sängerin auf…

Lesen

Bill Callahan: Apocalypse

Bill Callahan: Apocalypse

Das Meisterwerk des Bill Callahan von Gérard Otremba Unter dem Namen Smog brachte der amerikanische Songwriter Bill Callahan vor über 20 Jahren noch Kassetten unter die Leute. Diverse EPs und Alben brachten dem 1966 in Maryland geborenen Callahan Kultstatus im Bereich des Lo-Fi. Nach „Woke On A Whaleheart“ von 2007 und „Sometimes I Wish We Were An Eagle“ von 2009 hat Bill Callahan unter seinem bürgerlichen Namen nun mit „Apocalypse“ sein ultimatives Meisterwerk vorgelegt. Bill…

Lesen

Ron Sexsmith: Long Player Late Bloomer

Ron Sexsmith: Long Player Late Bloomer

Ein begnadeter Songwriter von Gérard Otremba Seit 1991 veröffentlicht der kanadische Songwriter Ron Sexsmith regelmäßig überaus ambitionierte Alben, ohne jedoch die rechte breite Publikumsaufmerksamkeit zu erheischen. Zehn offizielle Studioplatten und eine Raritätensammlung sind es bis dato geworden, mit „Long Player Late Bloomer“ erschien nun seine elfte Platte. Ron Sexsmith und die hohe Kunst des exzellenten Songwritings Die ersten Alben von Ron Sexsmith erschienen praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit, erst mit der 2001 vorgelegten und von…

Lesen
1 29 30 31