Lucinda Williams: This Sweet Old World – Album Review

Lucinda Williams: This Sweet Old World – Album Review

 

25 Jahre altes Album, aber alles ganz neu

This Sweet Old World von Lucinda Williams ist eine Neuaufnahme ihres Albums „Sweet Old World“ von 1992. Die Grand Dame des Americana-Genres hat sämtliche Songs mit ihrer aktuellen Tour- und Studioband, bestehend aus Gitarrist Stuart Mathis, Bassist David Sutton und Schlagzeuger Butch Norton. Ebenfalls dabei ist der befreundete Steel-Guitar-Meister Greg Leisz, der auch bei frühen Aufnahmen zum Originalalbum mitwirkte und „The Ghosts Of Highway 20″ (2016) und Down Where The Spirit Meets The Bone (2014) mitproduzierte.

Sounds & Books_Lucinda Williams_This Sweet Old World_CoverEin Geschenk also zum 25-jährigen Bestehen dieses Albums für Lucinda Williams selbst und natürlich ihre treuen Fans, die mit einem neuen Soundgewand, teilweise neuen Texten und vier Bonus-Tracks belohnt werden. So wächst die Neuauflage This Sweet Old World auf insgesamt 16 Songs. Das eigentlich vierte Album in Lucinda Williams‘ Karriere fühle sich nun „wie ein neues Album“ an, teilt uns die 64-jährige Musikerin mit. Wer Lucinda Williams und ihre Band bei den Konzerten im August gesehen hat, kann sich vorstellen, wie gut die Frischzellenkur auf die Songs wirkt. Auf This Sweet Old World jagt ein Highlight das nächste. Herausragend der Opener „Six Blocks Away“, bei dem die Gitarreneingangsakkorde unweigerlich an The Byrds und einige frühe R.E.M.-Stücke erinnern, euphorisierende, glasklare Jingle-Jangle-Klänge, ein perfekter Midtempo-Track mit viel Pop-Appeal.

Genauso großartig das elegische „Something About What Happens When We Talk“, der leise, melancholische und berührende Titeltrack „Sweet Old World“, das bluesige „Pineola“, die ergreifende Country-Folk-Ballade „Drivin Down A Dead End Street“ (früher „He Never Get Enough Love“) sowie der edle, sanfte und traurige Abschluss mit „Which Will“. Die vier Zugaben integrieren sich bestens, der punktgenaue „Factory Blues“-Rock, der anschleichende, reduzierte Blues von „What You Don’t Know“, das gemächliche „Wild And Blue“ sowie der genüßliche Country-Track „Dark Side Of Life“. Lucinda Williams at her best.

„This Sweet Old World“ von Lucinda Williams erscheint am 20.10.2017 bei Highway 20 / Thirty Tigers / Alive (Beitragsbild: Gérard Otremba).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben