Carminho: Maria – Albumreview

Carminho: Maria – Albumreview

Carminho, die Stimme des Fado Auf ihrem letzten Album „Carminho Santa Jobim“ interpretierte sie Songs ihres großen Idols Antônio Carlos Jobim. Jetzt, zwei Jahre später, meldet sich Carminho – die mit vollem Namen Maria do Carmo de Carvalho Rebelo de Andrade heißt und weltweit als innovativste Fado-Sängerin gilt – nun mit eigenen Songs zurück. „Maria“ heißt die Platte und es ist eine sehr persönliche geworden. Carminho hat nicht nur den Großteil der Songs geschrieben, sondern produzierte…

Lesen

First Breath After Coma: Drifter – Album Review

First Breath After Coma: Drifter – Album Review

  Von Traumlandschaften und Fabelwesen Die jungen Portugiesen von First Breath After Coma begeisterten jüngst auf diversen Festivals Fans wie Kritiker mit ihrer Mischung aus wuchtigem Post-Rock und Poesie. Wer bislang noch nicht in den Genuss ihrer Live-Qualitäten gekommen ist, darf sich also umso mehr auf ihre im September anstehende Clubtour durch Deutschland freuen. Nicht minder reizvoll ist es jedoch, First Breath After Coma in der Zwischenzeit auf Tonträger zu erleben. Auf ihrem zweiten Album…

Lesen

Gérard bloggt über die Fußball-EM 2016 in Frankreich

Gérard bloggt über die Fußball-EM 2016 in Frankreich

Früher fielen mehr Tore von Gérard Otremba (Beitragsbild: EM-Logo UEFA) Und immer wieder diese Frage nach dem „verdient“. Irgendwie hat es jeder „verdient“, der am Ende ganz oben steht. Nach dem „wie“ fragen in einigen Jahren nur die wenigsten. Häufig verwechselt man natürlich in der Historie den schönsten mit dem erfolgreichsten Fußball. Wir gönnen selbstverständlich der Mannschaft mit dem attraktivsten Spiel, die ein Offensivfeuerwerk abbrennt, den Titel wesentlich mehr, als jener, die das Spiel durch…

Lesen

Fußball-WM 2014 in Brasilien

Ein Vorrunden-Fazit und Achtelfinale-Ausblick von Gérard Otremba Tore sind bekanntlich das Salz in der Suppe eines jeden Fußballspiels. Allen Unkenrufen der erschwerten klimatischen Bedingungen zum Trotz fielen in der Vorrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien insgesamt 136 Treffer, so viele wie seit der WM 1970 in Mexiko nicht mehr. Macht einen ansehnlichen Schnitt von 2,83 pro Spiel. Die allseits prognostizierten Befürchtungen von tempoarmen Spielen bewahrheiteten sich dankenswerterweise

Lesen