Jonathan Wilson: Fanfare

Mit dem sensationellen Album Fanfare erklimmt Jonathan Wilson den Singer-Songwriter-Olymp von Gérard Otremba Dass Jonathan Wilson ein guter Musiker ist, davon konnten sich die Besucher der letztjährigen Tom Petty & The Heartbreakers-Tour und davor bei Wilco-Konzerten überzeugen. Dass sich der 38-jährige Amerikaner mit seinem zweiten Album Fanfare dann gleich in den Songwriter-Olymp katapultiert, ahnten damals vielleicht noch nicht viele. Doch genau das ist passiert. Mit Fanfare gelingt Wilson der ganz große Wurf, mit dem sich…

Lesen

Jake Bugg: Shangri La

Mit jugendlicher Euphorie und gereiften Arrangements überzeugt Jake Bugg auch mit seinem zweiten Album Shangri La von Gérard Otremba Im Alter von 18 Jahren machen Musiker heutzutage in zwielichtigen Casting-Shows auf sich aufmerksam, oder werden von Plattenfirmen zum sofortigen Mainstreamerfolg geklont. Umso erfreulicher klang das selbstbetitelte Debutalbum des ebenso jungen Jake Bugg, das im Januar in Deutschland erschien. Seine erfrischende Mischung aus Oasis, Beatles und Bob Dylan, zwischen Britpop und Singer-Songwriter, zwischen flotter Uptempo-Nummer und…

Lesen

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Neue, wunderbare Songwriter-Platte von Maike Rosa Vogel von Gérard Otremba Sehr schön. Bereits ein Jahr nach dem wunderbaren Album „Unvollkommen“ läßt Maike Rosa Vogel wieder von sich hören. Ihre dritte Platte heißt „Fünf Minuten“ und die Berliner Liedermacherin macht dort weiter, wo sie mit „Unvollkommen“ aufgehört hat, einem Longplayer, der Maike Rosa Vogel an die Spitze des intelligenten deutschen Songwritings katapultiert hat. Und dieses hohe Niveau hält die in Frankfurt geborene Sängerin mühelos auch auf…

Lesen

Funny van Dannen: Fischsuppe

Funny van Dannen: Fischsuppe

Funny van Dannens intelligente Unterhaltung von Gérard Otremba Was hat uns Funny van Dannen schon für geile Songs geschenkt. Es begann 1995 mit den Clubsongs, mit „Gutes Tun“, „Nana Mouskuri“, „Als Willy Brandt Bundeskanzler war“, „Freundinnen“, „Das Regenlied“, „Alles verkauft“ und „Naturfilme“. Ein Mann, eine Stimme, eine Gitarre, witzige, melancholische und

Lesen

Leonard Cohen: Old Ideas

Leonard Cohen: Old Ideas

Der alte Mann und die Musik von Gérard Otremba Wer Leonard Cohen bei einem seiner Auftritte auf der ausgedehnten Tour 2008/09 erlebte, sah einen altersmilden, in sich gekehrten und mit sich im Reinen befindlichen Musiker, der eine wahrhaft buddhistische Magie auf das Publikum ausstrahlte. Man war zu Dank verpflichtet: Diejenigen, die ihn noch einmal live sehen konnten und diejenigen, die den kanadischen Troubadour das erste Mal auf der Bühne sahen. Es entwickelte sich eine gegenseitige…

Lesen

Ryan Adams: Ashes & Fire

Ryan Adams: Ashes & Fire

Intime neue Ryan Adams-Songs von Gérard Otremba Das Warten hat ein Ende. Nach drei langen Jahren meldet sich der amerikanische Songwriter Ryan Adams mit „Ashes & Fire“ zurück. Man hat ihn wahrlich vermisst, den nun fast 37-jährigen Musiker aus Jacksonville, North Carolina. Nachdem er bereits in den 90ern mit seiner damaligen Band Whiskeytown ganz famose Alternative-Country-Platten herausbrachte, gab es dann im Jahre 2000 seinen ersten Solo-Ritt mit Heartbraker. Und was war das für eine Offenbarung….

Lesen

Ron Sexsmith: Long Player Late Bloomer

Ron Sexsmith: Long Player Late Bloomer

Ein begnadeter Songwriter von Gérard Otremba Seit 1991 veröffentlicht der kanadische Songwriter Ron Sexsmith regelmäßig überaus ambitionierte Alben, ohne jedoch die rechte breite Publikumsaufmerksamkeit zu erheischen. Zehn offizielle Studioplatten und eine Raritätensammlung sind es bis dato geworden, mit „Long Player Late Bloomer“ erschien nun seine elfte Platte. Ron Sexsmith und die hohe Kunst des exzellenten Songwritings Die ersten Alben von Ron Sexsmith erschienen praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit, erst mit der 2001 vorgelegten und von…

Lesen
1 4 5 6