Anthony Burgess: Jetzt ein Tiger – Roman

Anthony Burgess: Jetzt ein Tiger – Roman

Der Debütroman von Anthony Burgess in deutscher Erstübersetzung Mit dem von Stanley Kubrick verfilmten, 1962 veröffentlichten Roman „A Clockwork Orange“ sollte Anthony Burgess Kultstatus erlangen. Sechs Jahre zuvor schrieb er seinen Debütroman „Time For A Tiger“, der in deutscher, von Ludger Tolksdorf übersetzten Erstausgabe im Elsinor Verlag erschienen ist. Es war der erste Teil seiner Malaya-Trilogie, in der er seine eigenen Erfahrungen in Südostasien verarbeitet. Der 1917 in Manchester geborene und 1993 in London verstorbene…

Lesen

Matthias Brandt: Blackbird – Roman

Matthias Brandt: Blackbird – Roman

„Mehr kann man manchmal nicht tun, finde ich. Nicht weiterfragen, aber dableiben.“ Das Leben vor dem Giraffenzimmer Es stört mal so überhaupt nicht! Im Gegenteil: Die Kunst des Erzählens besteht ja nicht darin, alles zu sagen, sondern das Wichtige, und nicht alles wegzulassen, sondern das Richtige. Und eben diese Kunst beherrscht er, der 1961 in Berlin geborene Matthias Brandt vortrefflich. Bewiesen hat er das bereits mit seinem 2016 erschienenen Buch „Raumpatrouille„. Während es sich dabei…

Lesen

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Ein schonungsloser und doch warmherziger Debütroman von Demian Lienhard In seinem Debütroman „Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat“ geht Demian Lienhard an die Schmerzgrenze des Erträglichen. Seine Ich-Erzählerin und Hauptprotagonisten Alba geht durch die Hölle auf Erden und wir folgen ihr gebannt, irritiert, aufmerksam und fasziniert. Und das, obwohl sie sich an einigen Stellen als eine recht unzuverlässige Erzählerin erweist, Behauptungen anstellt und diese schnell wieder revidiert. So tauchen vermeintlich verstorbene…

Lesen

Karen Köhler: Miroloi – Roman

Karen Köhler: Miroloi – Roman

„Miroloi“ von Karen Köhler: Brutal nüchtern und außergewöhnlich poetisch Miroloi – kein neues italienisches Halbfertiggericht, sondern ein von Frauen gedichtetes und gesungenes Totenlied in der Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche zum einen und zum anderen Titel von Karen Köhlers vielbesprochenem ersten Roman. Sollte jemand mal eine Karen Köhler gekannt haben und sich jetzt fragen, ob das „DIE Karen Köhler?!“ist, so sei geantwortet: je nachdem. Und zwar je nachdem, ob damit jene 1974 in Hamburg geborene Dramatikerin,…

Lesen
1 2