Carmen Buttjer: Levi – Roman

Carmen Buttjer: Levi – Roman

Mit „Levi“ gelingt Carmen Buttjer ein anrührender, tempo- und ideenreicher Debütroman Nun also Berlin. Seit knapp einem Jahr wohnt der elfjährige Levi in der deutschen Hauptstadtmetropole, nicht sein erster Standortwechsel, lebte er bereits in Brüssel und London, nachdem er in Paris geboren wurde. Sein Vater David, ein vielbeschäftigter Anwalt, ist meistens unterwegs, und wenn er mal da ist, streitet er sich häufig mit Levis Mutter. Diese Zwistigkeiten nehmen ein abruptes Ende mit dem Tod von…

Lesen

Matthias Brandt: Blackbird – Roman

Matthias Brandt: Blackbird – Roman

Menschen können Dinge. Die meisten sogar mehr als eins. Und manche können mehrere richtig gut. Zum Beispiel Matthias Brandt. Der kann nicht nur top ermitteln, sondern auch top vermitteln. Und zwar große Emotionen ohne Pathos. „Mehr kann man manchmal nicht tun, finde ich. Nicht weiterfragen, aber dableiben.“ Recht hat er, der Morten, genannt Motte, Schumacher. Über einen Zeitraum von gerade mal elf Monaten wird das Leben des 15-Jährigen komplett umgekrempelt. Und zwar noch einschneidender, als…

Lesen

R. R. Sul: Das Erbe – Roman

R. R. Sul: Das Erbe – Roman

Ein Erbe, das wohl niemand antreten will, manche aber müssen. Ein Roman, der direkt Kurs nimmt auf das emotionale Epizentrum – und zwar ungebremst. Zweihunderteinundzwanzig Seiten und den Rat, „dem Leben die Zähne in den Arsch zu hauen“, das ist es, was Wolf seinem Enkel Karlchen hinterlässt. „Lies mein Leben, das zugleich das meines Bruders ist. Lies es dann, wenn Du bereit dafür bist. Ich habe es extra für dich binden lassen. Es gibt nur…

Lesen

Hendrik Otremba: Kachelbads Erbe – Roman

Hendrik Otremba: Kachelbads Erbe – Roman

Hendrik Otremba: Ein Sprachjongleur, der mit den Konventionen bricht Die Kryonik ist eine angewandte Technik zum Einfrieren der Menschen nach deren Tod. Um diesen Hoffnungsglauben an eine bessere Zukunft, auf den sich im realen Leben bereits über 250 Menschen weltweit eingelassen haben, dreht sich alles in Hendrik Otrembas neuem Roman „Kachelbads Erbe“. Zumeist in Russland sowie in den USA warten die Eingefrorenen auf ihr ungewisses Leben nach dem Tod und folgten dem Beispiel des amerikanischen…

Lesen

Miku Sophie Kühmel: Kintsugi – Roman

Miku Sophie Kühmel: Kintsugi – Roman

Miku Sophie Kühmel, das neue Erzähltalent der deutschsprachigen Literatur Sie sind seit zwanzig Jahren ein Paar. Der Archäologe und Uniprofessor Max sowie der weltweit gefeierte Künstler Raik. Sie könnten mittlerweile heiraten, tun es aber zur Verblüffung anderer nicht. Sie könnten das runde Jubiläumsjahr im großen Rahmen feiern, tun es aber nicht. Stattdessen ziehen sich die beiden Berliner Hipster in ihr Ferienhaus in Brandenburg zurück. Das feierliche Wochenende verbringen die beiden lediglich mit ihrem alten Freund…

Lesen

Jackie Thomae: Brüder – Roman

Jackie Thomae: Brüder – Roman

„Brüder“ von Jackie Thomae ist ein schillerndes Aushängeschild zeitgenössischer deutscher Literatur Nach ihrem vor vier Jahren erschienenen, episodenhaften, das Berliner Kreativ-Milieu sezierenden Debütroman „Momente der Klarheit“ knüpft sich Jackie Thomae in ihrem zweiten Prosawerk „Brüder“ die ost-west-deutsche Vergangenheit vor. Anhand zweier unterschiedlicher Biographien skizziert die 1972 in Halle an der Saale geborene Journalistin und Fernsehautorin den Werdegang der Halbbrüder Mick und Gabriel. Beide sind in den 70er- und 80er-Jahren ohne Wissen von der Existenz des…

Lesen

Gregor Sander: Alles richtig gemacht – Roman

Gregor Sander: Alles richtig gemacht – Roman

Ein stets lesenswerter Roman von Gregor Sander In seinem neuen Roman „Alles richtig gemacht“ erzählt Gregor Sander die Geschichte der beiden Freunde Thomas und Daniel. Just nachdem ihn vor wenigen Tagen seine Frau mit den beiden Töchtern nach einem Streit verlassen hat, Thomas mit der Situation noch nicht wirklich umzugehen weiß und ein schwieriger Mandat sein Anwaltsleben nicht unbedingt erhellt, taucht plötzlich wieder sein alter Freund Daniel auf. In Rückblicken erinnert sich Thomas an die…

Lesen

Berit Glanz: Pixeltänzer – Roman

Berit Glanz: Pixeltänzer – Roman

Ein löblicher Debütroman von Berit Glanz Elisabeth, Hauptprotagonisten und Ich-Erzählerin des Debütromans „Pixeltänzerin“ von Berit Glanz, hört auf den metaphorischen Kosenamen Beta. Sie arbeitet als „Junior-Quality-Assurance-Tester“ – also als Qualitätskontrolleurin für Software – in einem hippen Berliner Start-up-Unternehmen. Beta ist der Inbegriff des digitalen Zeitalters, ein App-süchtiger Nerd, der in einer Freizeit das Erdbeereis so vieler Berliner Eisdielen wie nur möglich ausprobiert. Ein Hobby, das ihr Kollege Johannes als „bekloppte Suchspiele und sinnfreie Abenteuer gelangweilter…

Lesen

Manfred Maurenbrecher: Grünmantel – Roman

Manfred Maurenbrecher: Grünmantel – Roman

Der Songwriter Manfred Maurenbrecher erfindet schrullige Charaktere Grünmantel, ein fiktives Dorf in der Uckermark, nördlich von Berlin, an der Grenze zu Polen gelegen. Dort siedelt Manfred Maurenbrecher seinen neuen Roman an, der von einer illustren Schar an skurrilen Figuren bevölkert wird. Wir begegnen Zara, die, obwohl bereits seit sieben Jahren in Grünmantel wohnend, für alle immer noch die „Zugereiste“ geblieben ist und eine Liaison mit dem stotternden Handwerker Karl beginnt. Karl renoviert Zaras Haus, das…

Lesen

Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen – Roman

Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen – Roman

Der Anke Stelling-Rundumschlag durch die deutsche Mittelstandsgesellschaft Anke Stelling hat nach „Bodentiefe Fenster“, mit dem sie auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Hotlist der unabhängigen Verlage 2015 stand und der im gleichen Jahr mit dem Melusine-Huss-Preis ausgezeichnet worden ist, erneut einen Prenzlauer Berg-Roman geschrieben. „Schäfchen im Trockenen“ heißt das neue Werk der 1971 in Ulm geborenen und in Berlin lebenden Schriftstellerin, für den sie den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse gewann. In…

Lesen
1 2