Haim: Something To Tell You – Album Review

Haim: Something To Tell You – Album Review

  Der Gute-Laune-Soundtrack des Sommers 2017 „This is one of the first times we have people up waiting to see us play new songs“, sagt eine der Haim-Schwestern im Teaser zum neuen Album “Something To Tell You“. Haim ist ein hebräischer Trinkspruch, erklären sie selbst, bedeutet so viel wie „Leben“ und das passt zu Este, Danielle und Alana Haim sprichwörtlich wie die Faust aufs Auge. 2013 erschien mit „Days Are Gone“ das Debüt der Amerikanerinnen…

Lesen

Broken Social Scene: Hug Of Thunder – Album Review

Broken Social Scene: Hug Of Thunder – Album Review

Ein clevers Indie-Highlight des Jahres Metric, Feist, Stars: Viele kanadische Indie-Größen haben ihren direkten Ursprung im Künstlerkollektiv Broken Social Scene. Andere wie etwa Arcade Fire, Timber Timbre oder Wolf Parade sind ihrem Ruf gefolgt und würde es zum Teil ohne Broken Social Scene gar nicht geben. Nach dem letzten Lebenszeichen „Forgiveness Rock Record“ von 2010 ist es still geworden um die Truppe. Jetzt aber melden sich die beiden Masterminds Kevin Drew und Brendan Canning endlich…

Lesen

Song des Tages: Garden von Gundelach

Song des Tages: Garden von Gundelach

  Nach Norwegen verschlägt uns der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Dort ist der Musiker Gundelach zu Hause, der mit “Garden” die erste Single seines kommenden Debüt-Albums vorstellt. Mit seiner im vorigen Jahr veröffentlichten, selbstbetitelten EP etablierte er sich unter Norwegens Popkünstlern und fand mit seinem Electro-Wave-Pop auch europaweite Resonanz. Mit “Garden” geht es auf charmante und melancholische Weise in die Disco und back to the eighties. Viel Vergnügen mit “Garden” von…

Lesen