Coffee Or Not: SoRe – Album Review

SoRe, ein Album zwischen intimen Dream-Pop und expressiven Indie-Pop

von Gérard Otremba

Die Band Coffee Or Not ist im belgischen Brüssel beheimatet und veröffentlicht mit SoRe bereits ihr drittes Album. Das Duo Soho Grant und Renaud Versteegen hat für SoRe sämtliche Instrumente im Heimstudio aufgenommen, wobei sich beide die Vocals und die Drums teilen, Soho Grant bedient noch das Keyboard, während Renaud Versteegen sich um die Bass- und E-Gitarrenarbeit kümmert. Auf SoRe sind zehn Songs zu finden, die zwischen Dream- und Indie-Pop changieren, mal impressionistisch angehaucht, mal expressiv ausladend. Der Eröffnungssong „Jack“ beginnt mit einem fiependen Keyboard, bevor sich Grant und Versteegen verträumten Harmoniegesängen hingeben, begleitet von einer lieblichen Gitarre und eines dezent aufbrausenden Schlagzeugs. Im percussiven „Part Of Us“ singt Grant einsam und verlassen, während in „Winter Night“ Wechsel- und Harmoniegesänge zu einem prächtigen Einklang finden. Grant und Versteegen erzeugen in diesem über sechs Minuten langen Stück mystische Sphärensoundgebilde, die zum Ende hin sogar Krautrock ähnliche Züge annehmen. „Backpack“, wo Frédéric Renaux die Bassgitarre spielt, besitzt einen charmanten Sixties-Hippie-Flair und bei „Lush“ singt Grant fast unterkühlt und doch sehr sinnlich und intim. Das stoische Schlagzeugspiel, die melancholischen Keyboardpassagen und der dramatische Gitarrentwang verleihen „Lush“ ein tiefgründiges Fluidum. Nach dem experimentellen Instrumentalstück „Ave Maria“ fällt „City Burning“ vergleichsweise rockig aus und die bekannten Harmonie- und Wechselgesänge entfalten in „Here & Now“ wahrlich eine traumhafte Schönheit. Die „Tragic Animal Story“ ist eine dramatisch unterlegte, vom Tierschützer Gary Yourofsky gesprochene, aufwühlende Doku und mit dem verträumten „If You Don’t Understand“ endet schließlich SoRe, eine jederzeit intensive und spannende Platte, die Coffee Or Not komponiert hat.

„SoRe“ von Coffee Or Not ist am 18.03.2014 bei Purple K erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.