Shai Maestro: The Dream Thief

Shai Maestro: The Dream Thief

Shai Maestros starkes ECM-Debut als Leader  

Fast möchte man dieses Album nach dem ersten Track wieder ausschalten. Maestros Solo-Interpretation von Matti Caspis ”My Second Childhood” ist so fesselnd, so magisch, dass man sie noch eine Weile wirken lassen und nicht direkt mit der nächsten Musik überstreichen mag. Mit weichem Anschlag webt der 32-Jährige Melodiebögen, schlägt rhythmische Haken und bewahrt sich bei aller Schöngeistig- und Warmherzigkeit stets ein Augenzwinkern. Ein sensationeller Einstieg.

Stilistische Vielfalt

Shai Maestro The Dream Thief Cover ECM RecordsWas Shai Maestro, Pianist, Komponist und Arrangeur aus Israel, kann, hat er schon als Sidemen von Avishai Cohen gezeigt. „The Dream Thief“ ist nun sein erstes Album als Leader bei ECM Records. Im Trio – mit seinem israelischen Landsmann Ofri Nehemya am Schlagzeug und dem Peruaner Jorge Roeder am Bass – spielt sich Maestro durch sieben Eigenkompositionen und zwei Cover-Songs. An dem Maßstab, den der Opener so hoch ansetzt, müssen sich auch andere Pianisten messen lassen. Maestro und Co. halten dieses Niveau auch in den restlichen Songs dieser Veröffentlichung mühelos. Voller Spielfreude und in immer neuem Klanggewand kommen die einzelnen Kompositionen daher: „The Forgotten Village“ besticht durch organische Percussion und seinen geheimnisvollen Charakter. Das Titelstück „The Dream Thief“ beginnt mit gestrichenen Besen und ineinander gewebten Piano- und Bassmelodiebögen, bevor es sich auf fast neun Minuten Spielzeitlänge immer mehr zum Orkan aufbaut. Das poppig angelegte „Lifeline“ glänzt durch Schlichtheit, „New River, New Water“ durch seinen treibenden Groove. Allen Tracks ist eine enorme Dichte gemeinsam. Die drei Musiker spielen streckenweise wie aus einer Hand. Die Chemie zwischen ihnen ist beeindruckend.

Ein echter Glücksfall

Ein weiteres Highlight ist das Album-Finale. Nachdem das Trio den Standard ”These Foolish Things“ genussvoll auseinandergenommen hat, folgt „What Else Needs To Happen“, ein niedergeschlagenes Stück, in dem Auszüge aus zwei Reden von Ex-US-Präsident Barack Obama von 2016 zu hören sind, in denen er an die Opfer von Schusswaffen in seinem Land erinnerte. „Everytime I Think About These Kids, It Gets Me Mad“ sagte Obama damals unter Tränen. Maestro und seine Begleiter unterlegen diese Worte musikalisch und schaffen so eine neue Bedeutungsebene. Mit diesem aufwühlenden Stück endet ein Album, das viel zu sagen hat, das absolut auf der Höhe der Zeit, mutig, empathisch, tiefgründig, virtuos und ein echter Glücksfall ist.

„The Dream Thief“ von Shai Maestro erscheint am 28.09.2018 bei ECM Records (Beitragsbild: Pressefoto).

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben