Oxen: Buy A Dog – Albumreview

Oxen: Buy A Dog – Albumreview

Das schwedische Indie-Pop-Rock-Duo Oxen beschwört den Alternative-Sound der 80er- und 90er-Jahre

Oxen, das sind die Herren Erik Hases und Stefan Söderqvist. Zwei unzertrennliche Freunde aus Kindheitstagen, die sich einst im kleinen schwedischen Städtchen Dalarna kennengelernt haben. Fortan erlebten die beiden das Kleinstadtleben gemeinsam und lernten auch Instrumente zu spielen. Die Musik führte sie nach Stockholm, wo sie zunächst mit Eriks Freundin zusammen in einer Einzimmerwohnung lebten. Dort entstanden die ersten beiden, 2016 veröffentlichten Singles „Only Forever“ und „Luck“. Club-Shows in Schweden und London sowie eine Auftritt beim „Peace & Love“-Festival und eine selbstbetitelte EP folgten.

Oxen auf den Spuren von The Go-Betweens und Teenage Fanclub

Oxen Buy A Dog Cover Harmoni Records

2018 erschien das Debütalbum „Postpone And Forget“ des Indie-Pop-Rock-Duos, ein Jahr später die bei Sounds & Books als Song des Tages vorgestellte, unfassbar mitreißende Single „Matrix Moves“. Nun also „Buy A Dog“, der zweite, wie sein Vorgänger im Svenska Grammofonstudion in Göteborg aufgenommene Oxen-Longplayer. Ihr Sound verweist zwar auf die 80er- und 90er-Jahre, besitzt indes genug Relevanz für das Hier und Jetzt. Denn charmanter als im bei uns an dieser Stelle im Programm befindlichen Eröffnungsstück „Indie Dreams“ kann Indie-Pop kaum klingen. Als ob sich The Go-Betweens mit dem Teenage Fanclub verbrüdert hätten. Die Indie-Pop-Melancholie erreicht hier den Level einer spielerischen und zauberhaften Leichtigkeit.

Zwischen New Order und den Pixies

Man ist also schnell eingenommen und verführt vom geschmeidigen Oxen-Sound, der im Verlauf des Albums allerdings auch aggressivere Töne einschlägt. Bereits im zweiten Song gehen die Gitarren rabiater zu Werke, das Arrangement jedoch bleibt im Hymnischen verhaftet. Zwischen New Wave und Indie-Rock changiert „Dark And Depressive“, also irgendwo zwischen New Order und den Pixies, samt eines gewissen Glam-Rock-Faktors. Der offensive Titeltrack sowie die unbeschwerte Kino-Hommage „Cinema“ gehören zu den weiteren Albumhighlights. Am Ende steht das entzückend verspielte „Is There A Party Going On“. Nun, momentan nicht, aber hoffentlich bald wieder. Bis dahin feiern alle für sich allein und sicherlich viele mit dem Album „Buy A Dog“ von Oxen.

„Buy A Dog“ von Oxen erscheint am 13.11.2020 bei Harmoni Records. (Beitragsbild: Pressefoto)          

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben