Sometimes With Others: Nous – Albumreview

Sometimes With Others: Nous – Albumreview

Wundervolles Debütalbum von Sometimes With Others mit dem perfekten Sound für die sonnenlichtlose Zeit

Die Stunden zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang haben eine ganz besondere Stimmung. Es gibt Musik, die diese Stimmung perfekt einfängt. Zum Beispiel die des neugegründeten Quartetts Sometimes With Others. Die Band besteht aus Sängerin und Gitarristin Mika Bajinski, Cellistin Marie–Claire Schlameus, Kontrabassist Yoyo Röhm (u.a. Mick Harvey Band und Martin Dean) und Kristof Hahn (früher Swans und Pere Ubu). Gemeinsam verstehen sie es perfekt, den berauschenden Gemütszustand der sonnenlichtlosen Zeit in Sounds zu übersetzen. Ihr Debut-Album „Nous“ wurde mit Gastmusiker Larry Mullins (u.a. Iggy and The Stooges, Nick Cave And The Bad Seeds) an Schlagzeug und Perkussion sowie Streicher- und Bläserensembles live im Candy Bomber Studio Berlin aufgenommen.

Sometimes With Others klingen wie ein Film Noir

Sometimes With Others Nous Cover Grand Chess

Reichlich Erfahrung also, die in dieses Projekt einfließen. Am ehesten merkt man das an der Gelassen- und Songdienlichkeit, die alle Beteiligten ihrem Spiel voranstellen. Schon der erste Song „Easy As A Gun“ klingt wie die Musik zu einem Film Noir. Bajinski trägt ihre Gedanken mit sonorer Stimme vor, während im Hintergrund der Kontrabass gezupft und die Felle mit Besen gestreichelt werden. Es gibt Barjazz, Indie-Flair und Punk-Attitude. Etwas Bedrohliches schwingt da mit.

Die Kraft eines ganzen Orchesters

Das gilt auch für „Hey Hey“, das trotz Shuffle-Beat und Tremolo-Gitarre wie auf der Stelle zu stehen scheint. Slow-Motion-Kammermusik, die trunken macht. Am schönsten ist „Tamed“, das nur mit Piano und gestrichenem Cello auskommt, um die Atmosphäre eines ganzen Orchesters zu erschaffen. Das schamanenhafte „The One“ und die Noise-Elegie „Ways“ komplettieren dieses gleichsam eigenartige wie wundervolle Debüt, das mit jedem weiteren Durchlauf nur noch an Tiefe zuzulegen scheint.

„Nous“ von Sometimes With Others erscheint am 13.11.2020 bei Grand Chess / Indigo. (Beitragsbild von Basti Grim)

Erhältlich bei unserem Partner

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben