Happyness: Write In – Album Review

Happyness: Write In – Album Review

Das Londoner Trio Happyness schwelgt in zauberhaften Popmelodien

Das Londoner Trio Happyness, das uns bereits vor drei Jahren  mit seinem Debütalbum Weird Little Birthday so viel Freude bereite, ist mit seinem Folgewerk Write In zurück. Und das macht noch mehr Spaß. Sänger und Gitarrist Benji Compston, Bassist und Sänger Jonny EE Allan sowie Schlagzeuger Ash Cooper entwickeln sich auf Write In zu einer durch und durch hippen Band, die auf zauberhafte Weise die Pop-Geschichte zitiert, sie sich einverleibt und mit starken Songs vor ihr verneigt. Man kommt mit dem Zählen der Querverweise auf Write In kaum hinterher und schwelgt dabei in grenzenloser Melodieseligkeit. Häufig beschwören Happyness den Geist des unvergesslichen Elliott Smith, explizit im betörenden und sich sanft einschmeichelnden, mit Sixties-Appeal ausgestatteten „The Real Start Again“ und im traumverloren schönen, fast schwebenden, relaxten und romantischen „Victor Lazzaro’s Heart“.

Sounds & Books_Happyness_Write_In_CoverAuf ihrem Weg zum anmutigen Indie-Pop begegnen Happyness dem Liebreiz von Belle & Sebastian („Falling Down“), der schroff-rabiaten Schönheit von Dinosaur Jr. („Anytime“) und der Gitarren-Pop-Eleganz von Teenage Fanclub („Anna, Lisa Calls“). Das allein reicht schon, um genügend Pluspunkte auf der Habenseite zu verbuchen, aber Happyness kokettieren darüber hinaus mit dem Psychedelic-Pop der frühen Pink Floyd („Through Windows“), beschwören Stephen Malkmus („Uptrend / Style Raids“) sowie dessen Band Pavement und die Pixies („Bigger Glass Less Full“). Fast am Ende des Albums sind dann die Beatles auch nicht sehr weit entfernt von „The C is A B A G“. Das ganze ästhetische Verständnis von Happyness manifestiert sich letztendlich im Abschlusstrack „Tunnel Vision On Your Part“, bei dem uns alle liebgewordenen Reisegefährten in fast sieben Minuten wiederbegegnen. Ein balladesk-verführerischer Schlusspunkt des ausgezeichneten Happyness-Longplayers Write In.

„Write In“ von Happyness ist am 07.04.2017 bei Moshi Moshi / PIAS / Cooperative erschienen (Beitragsbild: Pressefoto).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Kommentar schreiben