Bilderbuch: Vernissage My Heart

Bilderbuch: Vernissage My Heart

Bilderbuch: Eine Band hebt ab

Das Superspeed Spaceship landet schwermütig. In “Kids im Park” paart die Band tonnenschwere Drums mit Moll-Akkorden und tiefen Bässen. Nach einem dröhnenden Gitarrensolo wechselt der Song ab Minute 2:45 zwischenzeitlich in einen federleichten Offbeat, bevor er kurz darauf erneut ins Tiefschwarze abtaucht. So also klingt der Opener zu “Vernissage My Heart”, einer der am heißesten ersehnten Veröffentlichungen des Jahres.

Bilderbuch fügen alles zusammen

Nach verschobener Veröffentlichung und vielversprechender Vorab-Single war die Erwartungshaltung riesig. Doch “Vernissage My Heart” ist größer. “Vernissage My Heart” ist XXL. Und anders als auf “Magic Life” ist das schon beim ersten Durchgang klar. Denn hier fügen sie alle ihre Qualitäten perfekt zusammen: den Pop, den Funk, den Wahnsinn. Das Ergebnis ist großkotzig und sexy. “Uns geht es darum, moderne, zeitgemäße Musik zu machen”, sagt Maurice Ernst im Interview mit dem Standard. Ist ihnen gelungen. Keine zwei Attribute passen besser zu “Vernissage My Heart”.

Von wegen Mozart

Mit “Frisbee” und “LED go” (“Liebe ist the Place to be. Ich bin bereit für diese Galaxy”) lassen Bilderbuch zwei lupenreine Pop-Nummern folgen, die eher an die Chili Peppers erinnern als an – sagen wir – Falco. Das ist neu. Und durchaus gewollt. “Rammstein, Falco und Wanda haben mehr gemeinsam, als man glaubt, weil sie ein Stereotyp verkaufen und die Leute gern Klischees konsumieren. Kraftwerk ebenso – im positivsten Sinne. Wir haben nie ein Klischee von Österreich verkauft, wir wollten nicht die Mozart-Geschichte oder die Beisl-Geschichte verkaufen.” Stattdessen bedienen sie sich kräftig im internationalen Regal. “Mr Supercool” und das Titelstück tragen Züge des 80er-Jahre-Prince oder des frühen Bootsy Collins, “Ich Hab Gefühle” (dieses Outro!) klingt wie Cameo und “Europa 22” – zumindest der zweite Teil – hätte so auch von Lonnie Liston Smith stammen können. Nicht die schlechtesten Referenzen.

“Vernissage My Heart” ist frisch, aufregend und kurzweilig. Und es ist eine mutige Platte. Keine, die auf Nummer Sicher geht. Eine, die kaum Zeilen zum Mitgröhlen anbietet, dafür aber hörenswerte instrumentale Passagen und jede Menge Attitude. Das Warten hat sich gelohnt.

“Vernissage My Heart” von Bilderbuch erscheint am 22.02.2019 bei Maschin Records / Universal (Beitragsbild von Hendrik Schneider).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben