Norah Jones – Pick Me Up Off The Floor

Norah Jones – Pick Me Up Off The Floor

Ein ernstes, in die Tiefe zielendes Album von Norah Jones

Dass ihre Musik gefällig sei, wurde Norah Jones im Laufe ihrer Karriere immer wieder vorgeworfen. Daran ist vieles falsch. Zum einen: Was sollte einem nicht daran gefallen, dass etwas gefällt? Und zum anderen geht Norah Jones nie auf Nummer Sicher. Davon zeugen ihre zahlreichen Kollaborationen mit Musikern unterschiedlichster Genres und ihre eigene Entwicklung. So klang bislang noch kein neues Album der inzwischen 41-Jährigen wie das vorherige.

Norah Jones hat den Blues

Norah Jones Pick Me Up Off The Floor Cover Blue Note Records

Das gilt auch für „Pick Me Up Off The Floor“. Was Jones alleine im Opener „How I Weep“ anbietet, hat man so von ihr noch nicht gehört. Über eine spärliche Instrumentierung aus Cello, Viola und Geigen berichtet Jones fast flüsternd über ihre traumatischen Verluste. Das Stück setzt den Ton für ein ernstes Album, das in die Tiefe und nicht in die Weite zielt und das die Sängerin von ihrer verletzlichen Seite zeigt. Davon zeugen Songtitel wie „Hurts To Be Alone“, „Heartbroken“ und „Say No More“, in denen es um Schmerz, Weltmüdigkeit und Einsamkeit geht. „Das Album kommt mir wie ein Fiebertraum vor, der sich irgendwo zwischen Gott, dem Teufel, dem Herz, dem Land, dem Planeten und mir abspielt“, sagt Jones im Begleittext zur Platte.

Typisch untypisch

Auch musikalisch fallen die insgesamt elf Tracks düster aus, sind in Moll gehalten und bleiben meist Downtempo. Trost spendet mal Jones‘ gewohnt-samtige Stimme, mal eine Pianomelodie, mal ein Backgroundgesang wie etwa in „This Life“. Musik, die wie selbstverständlich Elemente aus Blues, Soul, Americana und Jazz kombiniert. Zum neuen Sound trägt bei zwei Songs auch Wilco-Mastermind Jeff Tweedy bei, der als Produzent, Gitarrist und Bassist und bei zwei Stücken als Co-Songwriter mitmischt. Auch Jeffs Sohn Spencer Tweedy ist dabei und übernimmt bei einigen Songs das Schlagzeug, das ansonsten auch von Hochkaräter Brian Blade bedient wird.

Aus der Zeit gefallen

Die Endstation des neuen Albums bietet das verträumte „Heaven“, ein reduziertes Stück Musik mit kleiner Begleitung und einer Melodie, die noch lange nachhallt. Norah Jones ist eine Hüterin des Echten, des Wahrhaftigen. Im Grunde genommen völlig unzeitgemäß. Aber gerade deshalb immer ein Ohr wert. Muss ja nicht jedem gefallen.

„Pick Me Up Off The Floor“ von Norah Jones erscheint am 12.06.2020 bei Blue Note Records / Universal. (Beitragsbild: Albumcover)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Norah Jones - How I Weep (Official Audio)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.