Two Year Vacation: Laundry Day

Two Year Vacation: Laundry Day

Beschwingter Indie-Pop aus Schweden von Two Year Vacation

Zwei Jahre Ferien gönnen sich Two Year Vacation wahrlich nicht. Ganz im Gegenteil, kann die schwedische Indie-Pop-Band davon wohl nur träumen. Bereits ein Jahr nach dem 2019 veröffentlichten Debütalbum „Slacker Island“ erscheint mit „Laundry Day“ das Zweitwerk der aus Göteborg stammenden Formation. Nach zwei EPs fand die Formation im Hamburger Label Clouds Hill Recordings eine neue musikalische Heimat und blieben auch zwischen den beiden Alben fleißig, erschienen dieses Jahr schon die vier Titel umfassende EP „Bedroom Rocks“ mit den Singles „Don’t Know Anybody Else“ und „Never Been To Paris“, die ebenfalls auf dem Album zu finden sind.

Two Year Vacation zwischen Funk-Rhythmus und sommerlicher Melancholie

Kurz vor der Album-Veröffentlichung machten Two Year Vacation mit dem von Sounds & Books als Song des Tages vorgestellte  „Moving On From Yesterday“ auf das Album aufmerksam. Das Göteborger Quintett, bestehend aus Sänger Anton Tuvesson, Gitarrist Johan Magnusson, Bassist György Barocsai, Keyboarder Max Hessman sowie David Furbacken am Schlagzeug, gibt sich auf „Laundry Day“ erneut einem ansteckenden Gute-Laune-Indie-Pop mit karibischen Anklängen hin. Der sofort mit dem Opener hookreichen und ausgelassen tänzelnden „Getaway“ zündet und zum Mitklatschen animiert. Ein sehr lässiger Funk-Rhythmus leitet „Don’t Know Anybody Else“ ein, das zwischen sommerlicher Melancholie und Club-Tropicana-Feeling changiert.

Italo-Disco-Sound und überbordender Pop

„Stop Making Sense“ erinnert zwar nicht an die Talking Heads, aber an britisch geprägten Indie-Pop-Rock mit Glam-Überzug, irgendwo zwischen Kasabian und The Darkness. Aber eben auf die schwedische, verspielte Pop-Art. Mitten hinein in die Italo-Disco prescht das groovige „Moving On From Yesterday“, während das von Jazz-Gitarrist Django Reinhardt inspirierte „Django“ mit legerem Fingerschnipp-Groove mitreißt. Zu weiteren Highlights zählen das geschmeidig-sehnsüchtige „Never Been To Paris“ sowie der strahlende, fast schon an den überbordenden Pop von Coldplay erinnernde Closer „You Think You’re Better Than Me“. Insgesamt ein sehr schön austarierter und beschwingter schwedischer Indie-Pop-Happen.

„Laundry Day“ von Two Year Vacation ist am 30.10.2020 bei Clouds Hill Recordings / Warner Music erschienen. (Beitragsbild von Sebastian Kok van Toorop)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben