Tarjei Vesaas: Die Vögel – Roman

Tarjei Vesaas: Die Vögel – Roman

Nach “Das Eis-Schloss” besteht nun mit “Die Vögel” die zweite Chance, den norwegischen Autor Tarjei Vesaas beim Guggolz Verlag zu entdecken

Sie wohnen in einem kleinen Haus leicht abseits des Dorfes zwischen Wald und See. Die vierzigjährige Hege und ihr drei Jahre jüngerer Bruder Mattis. Hege verdient den Lebensunterhalt für beide mit Strickereien und gehört für Mattis zu den klugen und schnell arbeitenden Menschen. Aus seiner Perspektive gehören irgendwie alle anderen Menschen zu den klugen. Mattis selbst hingegen wird von den Dorfbewohnern als „Dussel“ verschrien. Die Bezeichnung verdankt er seiner Zurückgezogenheit in die eigene Welt. Mattis ist anders als alle anderen. In einem Schnepfenflug über dem Haus sieht er Zeichen zur Veränderung und wittert große Ereignisse in Dingen, die andere nicht mal richtig wahrnehmen. Zu einer Arbeit wie auf dem Feld ist er indes nicht zu gebrauchen. Alles erschöpft ihn sehr schnell, die sich überschlagenden Gedanken verwirren sein Bewußtsein.

Mattis liebt das Rudern

Tarjei Vesaas Die Vögel Cover Guggolz Verlag

Trotzdem wird er von seiner Schwester gebeten, sich Arbeit zu suchen und nur selten sind ihm die Menschen so wohlgesonnen wie ein Nachbar, bei dem er mal für einen Tag auf dem Feld aushelfen kann. Wovon er allerdings fast den halben Tag verschläft. Was Mattis wirklich liebt, ist das Rudern. Seine Schwester schlägt ihm vor, Fährmann zu werden, eine Empfehlung, auf die er begeistert eingeht. Nun endlich hat er einen Job gefunden, für den er sich geschaffen fühlt. Leider möchte niemand über den See gebracht werden, was das Geldverdienen reichlich erschwert. Und als Mattis dann doch den arbeitssuchenden Holzfäller Jørgen in seinem morschen Boot über den See bringt, bleibt dieser als Untermieter bei ihnen wohnen und wird zu Heges Lebenspartner. Fortan lebt Mattis mit der Angst, von seiner Schwester verlassen zu werden. Eine Angst, die ihn zu einem tragischen Entschluss treibt.

Tarjei Vesaas überzeugt mit seiner filigranen und einfühlsamen Sprache

Stand in dem ebenfalls bei Sounds & Books besprochenen Roman „Das Eis-Schloss“ das vordergründige Drama bereits zu Beginn des Buches, entwickelt Tarjei Vesaas in „Die Vögel“ einen kontinuierlichen Aufbau hin zur nicht abwendbar scheinenden Katastrophe. Was beide Romanen des norwegischen Schriftstellers, der zwischen 1897 und 1970 lebte, eint, ist die schmucklose, höchst filigrane und einfühlsame Sprache. Vesaas dringt in Mattis‘ sprudelnde und oft rätselhafte Gedankenwelt auf betörende Weise ein. Magischer Realismus auf norwegische Art. Ebenso wie in „Das Eis-Schloss“ nimmt in „Die Vögel“ eine Außenseiter-Person den Part des Hauptprotagonisten ein. Dort ein elfjähriges Mädchen, das die kindliche Unschuld im Übergang zur Pubertät verliert, hier ein Erwachsener Mann, der im Kokon der jugendlichen Reinheit lebt.

Eine der liebenswertesten Passagen der Literaturgeschichte

An einer Stelle des Romans lernt Mattis zwei weibliche Teenager kennen, die in der Nähe Urlaub machen. Mattis ist mit seinem Boot gestrandet, sie wollen ihm helfen und kennen seine Identität nicht. Aus Angst, sie hätten vielleicht doch schon mal seinen Namen und somit von seiner „Dussel“-Existenz gehört, stellt er sich mit falschem Vornamen vor. Enttarnt wird sein richtiger Name – jedoch nicht sein zweifelhafter Ruf – erst nachdem er, sein kaputtes Boot im Schlapptau, die beiden Teenager Anna und Inger publikumswirksam zum Dorf gerudert hat. Mattis‘ richtiger Name ist Anna und Inger jedoch völlig egal, denn sie erlebten ihn als Mensch vollkommen vorurteilsfrei. Die von Tarjei Vesaas voller verzückender Momente beschriebene Anna-und-Inger-Episode gehört zu den liebenswertesten Passagen der Literaturgeschichte. Mit „Die Vögel“ ermöglicht der Berliner Guggolz Verlag zum zweiten Mal die Widerentdeckung von Tarjei Vesaas. Lassen Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen.

Tarjei Vesaas: „Die Vögel“, Guggolz, übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel, Hardcover, 279 Seiten, 978-3-945370-28-5, 23 Euro. (Beitragsbild von Rolf Chr. Ulrichsen)

Erhältlich bei unseren Partnern:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben