Eliza Shaddad: The Woman You Want

Eliza Shaddad: The Woman You Want

Facettenreicher Indie-Songwriter-Folk-Pop der britisch-sudanesischen Musikerin Eliza Shaddad

Nachdem Eliza Shaddad zwei EPs und das von uns an dieser Stelle rezensierte Debütalbum „Future“ herausgebracht hatte, standen die Vorzeichen beim Zweitwerk auf Neuanfang. Sie trennte sie sich von ihrem alten Management und ihrer britischen Plattenfirma, heiratete dem Musiker BJ Jackson und arbeitete für „The Woman You Want“ auch nicht mehr mit ihrem bisherigen Stammproduzenten Chris Bond. Stattdessen nahm die Tochter einer Diplomatin und eines Astrophysikers ihr neues Album mit ihrem Ehemann pandemiebedingt in ihrem Bedroom-Studio im heimatlichen Cornwall auf.

Eliza Shaddad stellt sich die Frage, was für eine Frau sie sein will

Eliza Shaddad The Woman You Want Cover Ferryhouse

Bis auf einzelne Gastbeiträge von Schlagzeuger Glyn Daniels, Gitarrist Michael Jablonka sowie Streicherparts von Violetta Vici und Carmen Phelan spielten Shaddad und Jackson alle Instrumente in den vergangenen zwölf Monaten selbst ein. Von dieser intensiven Zeit am engsten Raum mit ihrem Partner und der Achterbahn ihrer Gefühle singt Shaddad im feinsinnig gesponnenen Titeltrack und gelangt zu der Erkenntnis: „I can’t be the woman you want right now / Yeah it takes all I have just to be a little kind“. Ein Song über die eheliche Beziehung und über „…die Frage, was für eine Frau ich sein will. Unabhängige Musikerin  zu sein und so hart auf allen Ebenen dafür zu arbeiten, dass die Dinge funktionieren, kann wahnsinnig kraftrauben“ sein“, berichtet Eliza Shaddad. Ihren Indie-Songwriter-Folk-Pop präsentiert uns die britisch-sudanesische Musikerin gewohnt facettenreich.

Intensive und anmutige Songs

Im strahlenden, von Sounds & Books bereits als Song des Tages vorgestellten, hitverdächtigen und hymnischen „Heaven“ vereint Shaddad die besten Seiten von Alanis Morissette und Sheryl Crow mit einem Touch von R.E.M., während die elektronische Akzentuierung von „Waiting Game“ in verwunschene Gefilde abhebt und „Fine & Peachy“ mit einem lässigen Groove aufwartet. In der von Streichern umflorten Ballade „In The Morning (Grandmother Song)“ gedenkt sie bewegend ihren beiden innerhalb wenigen Monaten verstorbenen Großmüttern und im filigran-erhabenen, samtweichen „Blossom“ begrüßt Eliza Shaddad den Frühling und wendet sich ihrer sudanesischen Herkunft zu. Shaddad komprimiert zwölf intensive Monate ihres Lebens auf neun intensive und anmutige Songs. Ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer Entwicklung.

„The Woman You Want“ von Eliza Shaddad erscheint am 16.07.2021 bei Ferryhouse / Rough Trade. (Beitragsbild von Flore Diamant)

Erhältlich bei unserem Partner:    

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben