Feine Sahne Fischfilet: Sturm & Dreck – Album Review

Feine Sahne Fischfilet: Sturm & Dreck – Album Review

Optimistische Heimatmusik von Links

Der Verfassungsschutz steht nicht mehr vor der Tür und die linken Parolen werden nicht mehr mit der Brechstange transportiert. Feine Sahne Fischfilet hat ihre politische Haltung über ihre zehnjährige Bandgeschichte schon genügend transportiert. Der Kontext der vier vorhergehenden Alben erlaubt es der Mecklenburger Band nun auf „Sturm & Dreck“ auch einfach mal von Heimat und Zusammenhalt zu singen, ohne in falsche Schubladen gesteckt zu werden.

Feine Sahne Fischfilet zeigen, wie man seine Heimat feiern kann, ohne den bitteren Beigeschmack des Nationalismus ertragen zu müssen. Es ist kein Widerspruch, das eigene Zuhause zu lieben und doch weltoffen zu sein. Da werden dann die „Mauern eingerissen“ und es wird die Heimat geteilt. Es heißt „wir schützen uns – alle sind gleich“ anstatt „wir schützen die Heimat vor den Fremden“. Wieder andere Stücke wie „Wir haben immer noch uns“ könnten – ohne den Feine-Sahne-Fischfilet-Kontext und auf den ersten Blick, auch auf einem Freiwild-Konzert erklingen. Am Ende ist ein Schulterschluss zwischen Freunden oder eben besagte Heimatliebe halt doch nicht zwangsläufig ein rechtes Thema – man muss nur auf die Zwischentöne hören.

Musikalisch gibt Frontsänger Jan „Monchi“ Gorkow gleich auf „Alles auf Rausch“, dem zweiten Track des Albums, zu, dass er kaum feinfühlig und exakt die Töne trifft. Bei ihren Stadion-Rock-Hits mit Mitgröhl-Atmosphäre geht es aber kaum um eine musikalische Genauigkeit. Es geht um eine Wucht, die Feine Sahne Fischfilet schon seit Jahren bei ihren Liveshows überträgt und mit „Sturm & Dreck“ nun auch eindrucksvoll auf Platte gebannt wurde. Kurz bevor man das ganze „musikalisch platt“ nennen möchte, sorgen die immer wieder eingestreuten Bläser dann für interessante und eigene Noten.

So entsteht ein einfacher, aber doch frischer Sound, der schon bei der Aufnahme erahnen lässt, wie sehr die Band und die Fans bei den Live-Shows abgehen. Inhaltlich sind sie politischer als die alternden Punks der Toten Hosen und weniger direkt als Bands wie die Antilopen Gang. Feine Sahne Fischfilet ist mit „Sturm & Dreck“ der perfekte Mittelweg gelungen.

„Sturm & Dreck“ von Feine Sahne Fischfilet erscheint am 12.01.2018 bei Audiolith.

Kommentar schreiben