Noel Gallagher’s High Flying Birds: Chasing Yesterday

Noel Gallagher’s High Flying Birds: Chasing Yesterday

Die Eleganz des späten Brit-Pop

von Gérard Otremba

Bei prägenden und dann aufgelösten Bands wie Oasis steht anschließend immer die Frage nach einer Reunion im Raum. Doch nach dem Hören von Noel Gallaghers zweiter Platte seit der Oasis-Trennung hält man eine Wiedervereinigung der Gallagher-Brüder erst einmal für un- und widersinnig. Eher früher als später käme es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum nächsten großen Zerwürfnis zwischen Noel und Liam. Auf Chasing Yesterday zeigt Noel Gallagher, dass er seinen exzentrischen jüngeren Bruder nicht benötigt, um ein gutes Album aufzunehmen. Vielmehr bettet sich sein unaufdringlicher und unaffektierter Gesang geradezu elegant in die Kompositionen, wie der sanft spacige, mit viel Soul ausgestattete Opener „Riverman“ beweist. Und wenn Noel Gallagher ein Saxophon einsetzt, was bei „Riverman“ der Fall ist, dann nicht schwülstig, sondern erhaben und graziös. Mit kindlich-verspielten „Nanana“-Chören und fetten Disco-Drum-Beats bahnt sich „In The Heat Of The Moment“ seine Weg frei, während sich Gallaghers Hommage an sein Ehefrau, „The Girl With X-Ray Eyes“, als eine elegische Hymne erweist.

Zu einem überwältigenden Gitarren-Indie-Rock-Pop baut sich „Lock All The Doors“ auf, peitschende Drums, atemberaubende Gitarrenriffs, wäre vor 20 Jahren ein sicherer Brit-Pop-Hit geworden. Besitzt alles, was man sich von einem Oasis-Song wünscht und in den Nuller-Jahren schmerzlich vermisst hat. Die Psychedelic-Ballade „The Dying Of The Light“ hebt fast so schön ab wie einst „Champagne Supernova“ und im flirrenden „The Right Stuff“ präsentiert Gallagher Space-Jazz im Pop-Format für das musikalisch anspruchsvollere Lounge-Publikum, samt David-Gilmour-Gitarren-Gedächtnis-Solo und schrägen Saxophon-Einlagen. Trotz der rhythmischen Aufgekratztheit liegt „While The Song Remains The Same“ eine durchgehende Melancholie zugrunde und in „The Mexican“ meint man die Rolling Stones wiederzuentdecken. Staubtrockene Gitarrenriffs in der Schwüle der Exile On Main St.-Phase. Einen umwerfenden Brit-Pop-Power-Song schenkt uns Gallagher mit „You Know We Can’t Go Back“. Bevor Chasing Yesterday mit „Ballad Of The Mighty I“ zu Ende geht, in Gallaghers Selbsteinschätzung einer der „besten Songs (…), die ich je geschrieben habe“. Da liegt er gar nicht mal so falsch und einige andere bärenstarke Songs hat er auf Chasing Yesterday gleich mitgeliefert. Sollte es jedoch einmal so sein, hören wir uns eine neue Oasis-Platte trotzdem gerne an.

„Chasing Yesterday“ von Noel Gallagher’s High Flying Birds erscheint am 27.02.2015 bei Sour Mash / Indigo.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.