The Jeremy Days auf Deutschland-Tour 2019

The Jeremy Days auf Deutschland-Tour 2019

Im November gastieren The Jeremy Days in acht deutschen Städten Nach dem von Sounds & Books besprochenen Wahnsinns-Comeback-Konzert am 18.01. im Hamburger Docks, das für The Jeremy Days zu einem einzigen Triumph geriet, geht das Quintett nun im November auf eine deutschlandweite Tournee. Die „The Unlikely Return“-Tour führt die Gitarren-Pop-Band um Frontmann Dirk Darmstaedter, die Ende der 80er mit dem Hit „Brand New Toy“ für Aufsehen sorgte, in acht Städte. An folgenden Terminen sind The…

Lesen

Botschaft: Musik verändert nichts

Botschaft: Musik verändert nichts

Edler Soft-Rock und Gitarren-Pop der Band Botschaft Botschaft hat das Zeug zu einer Kultband. Musik verändert nichts ist das Debütalbum des in Hamburg und Berlin beheimateten Quintetts, und alle, die jemals der fürchterlich schönen Melancholie  des Soft- und Yacht-Rock verfallen sind, werden beim Hören dieser Platte jauchzen und jubilieren. Der federleichte Klang – und wehe irgendjemand spricht in diesem Zusammenhang von „Kitsch“ – changiert zwischen Steely Dan, Prefab Sprout und gelegentlich The Smiths. Die zarten…

Lesen

Spinning Coin: Permo – Album Review

Spinning Coin: Permo – Album Review

  Unbeschwerter Indie-Pop aus Schottland Sie veröffentlichten bereits zwei Singles und waren als Support für Teenage Fanclub und Real Estate unterwegs. Bei den Aufnahmen des nun erschienenen Debütalbums von Spinning Coin saß gar der große schottische Landsmann Edwyn Collins an den Reglern. Auf Permo, so der Titel des Erstlings, versammelt das Glasgower Quintett vierzehn von allen Zwängen losgelöste Indie-Pop-Songs, die von harmonischer Melodieseligkeit bis zu ungestümer (Post-)Punk-Attitüde changieren. Die beiden Songwriter, Sänger und Gitarristen Sean…

Lesen

Song des Tages: Graves von Chai Khat

Song des Tages: Graves von Chai Khat

  Die Mitglieder der Band Chai Khat stammen aus Mönchengladbach und Essen, haben in Berlin eine Wahlheimat gefunden und spielen efrischenden und schönen Gitarren-Indie-Wave-Pop, der an die guten Seiten der 80er-Jahre erinnert. „Graves“ ist nach „Hail Satin“ die zweite Chai Khat-Single und ein weiterer Vorbote auf das für dieses Jahr geplante Debütalbum. Viel Vergnügen mit „Graves“ von Chai Khat (Beitragsbild: Pressefoto).  

Lesen

Nicolas Sturm live in Hamburg – Konzertreview

Nicolas Sturm live in Hamburg – Konzertreview

Der Berliner Songwriter Nicolas Sturm zwischen Gitarren-Pop, Indie-Rock und Punk Text und Fotos von Gérard Otremba Einst sah der Kollege Jon Landau die Zukunft des Rock’n’Roll und die hieß bekanntlich Bruce Springsteen. Wie auch immer die Zukunft des Rock’n’Roll aussehen mag, die deutsche Rock’n‘Roll-Gegenwart gehört Nicolas Sturm. Der in Berlin lebende Songwriter rockt am 09.11.2016 die SkyBar des Hamburger Molotow und beweist einmal mehr seine Klasse. Die Bühne gehört zunächst jedoch dem Dresdner Musiker Ansa….

Lesen

Hooton Tennis Club: Big Box Of Chocolates – Album Review

Hooton Tennis Club: Big Box Of Chocolates – Album Review

Eine große Packung merci von Sebastian Meißner Ihr Debüt „Highest Point In Cliff Town“ hat nicht nur in UK für Aufsehen gesorgt. Auch hierzulande haben die vier Jungspunde mit ihrem melodiösen Gitarren-Pop auf Anhieb viele Freunde gewonnen. Für das schwierige zweite Album hat sich das Quartett erstaunlich wenig Zeit gelassen. War offensichtlich auch nicht nötig. Die zwölf Songs auf „Big Box Of Chocolates“ wirken unverkrampft und spielfreudig – und sind ein deutlicher Schritt nach vorne….

Lesen

Song des Tages: Bearfights von Captions

Song des Tages: Bearfights von Captions

  Aus Kalifornien begrüßen wir die Indie-Rock-Band Captions. Aus dem Debütalbum Iterations hören wir nun die erste Single „Bearfights“ als heutigen Song des Tages. Viel Spaß mit dem fluffigen, verträumten, in den Gitarren-Pop driftenden Indie-Rock von Captions, viel Spaß mit „Bearfights“.

Lesen

Das Reeperbahn Festival 2016: Zweiter Tag – Konzertreview

Das Reeperbahn Festival 2016: Zweiter Tag – Konzertreview

Mit Snøffeltøffs, Louise Burns, Thayer Sarrano, Louis Berry und Die Heiterkeit Text und Fotos von Gérard Otremba Die erste musikalische Verabredung führt Sounds & Books am zweiten Tag des Reeperbahnfestivals 2016 zunächst zur Spielbude, wo um 19 Uhr das Berliner Trio Snøffeltøffs die Bühne betritt. Lustiger Name, gewiss, und auch lustige Musik. Gitarre, Schlagzeug, Bass und ganz viel Liebe zum Gargen-Pop-Rock der 60er Jahre bringen Snøffeltøffs mit. Dabei klingen sie häufig ähnlich romantisch-verträumt und melancholisch…

Lesen

Sunflower Bean: Human Ceremony – Album Review

Sunflower Bean: Human Ceremony – Album Review

Bemerkenswertes Debüt des New Yorker Trios zwischen Underground-Rock und Gitarren-Indie-Pop von Gérard Otremba Und noch eine junge Band, die unbekümmert eine kleine Duftmarke mit ihrem Debütalbum setzt. Hat schon die spanische Formation Hinds hier mächtig Eindruck hinterlassen, so begeben sich nun drei 20-jährige New Yorker auf den Weg, einen beachtlichen Erstling auf dem Markt zu etablieren. Mit Bassistin und Sängerin Julia Cumming haben die beiden Highschool-Freunde Nick Kivlen (Gitarre, Gesang) und Jacob Faber (Schlagzeug) eine…

Lesen

Kid Wave: Wonderlust – Album Review

Kid Wave: Wonderlust – Album Review

Ein vielversprechendes Debüt der in London beheimateten Indie-Rock-Pop-Band Kid Wave von Gérard Otremba Die in London lebende Band Kid Wave weist internationalen Charakter auf. Sängerin und Gitarristin Lea Emmery und Gitarrist Mattias Bhatt stammen aus Schweden, Schlagzeugerin Serra Petale ist in Australien groß geworden und Bassist Harry Deacon in England. Gemeinsam präsentieren sie

Lesen
1 2 3