Beginner: Advanced Chemistry – Album Review

Beginner: Advanced Chemistry – Album Review

Immer noch viel Spaß mit Beginner

von Sebastian Meißner

Zu dieser Platte war schon genug gesagt, bevor sie überhaupt veröffentlicht war. Hater und Lover stimmten wie vorprogrammiert Loblieder und den Abgesang an. Und verloren sich oft in prinzipiengeleiteten Argumentationen. Beweisen konnten sie damit gar nichts. Außer, dass die Beginner nicht egal sind. Dass sie der Rede wert sind. Und dass sie ganz offenbar unterhaltsam sind. Vielleicht ist alles auch eine Frage der Erwartungshaltung: Natürlich ist „Advanced Chemistry“ nicht der große Wurf, der „Bambule“ einst gewesen ist. Und ja: An einigen Stellen wirkt die Platte auch behäbig, textlich bemüht und soundmäßig überholt. Und natürlich muss man nicht darauf abfahren, dass drei Männer mittleren Alters über ihren Kater am Morgen danach sinnieren oder ständig ihr Revier markieren. Aber Moment: Für hochintellektuelles Sinnieren waren die Beginner noch nie bekannt. Und haben diesen Anspruch auch nie erhoben. Sie mit diesem Maßstab zu bewerten, ist ein Fehler des Rezipienten.

Wer sich also mal locker macht, kann auch 2016 mit der Band noch jede Menge Spaß haben. Das als Single vorausgeschickte „Ahnma“ ist die Sternstunde der Platte – nicht zuletzt dank Gzuz, der dem Song die ganz dicke Hose überstreift. Richtig gut ist auch „So Schön“, das mit einer jazzigen Gitarre, dem geschmeidigen Beat und einem lässigen Gastauftritt von Dendemann seinem Namen gerecht wird. „Kater“, „Rap & fette Bässe“ und „Schelle“ sind ebenfalls besser als das meiste, das auf „Blast Action Heroes“ erschienen ist. Die Beginner sind keine zukunftsweisende Band mehr. Ihre Reunion ist wie die aller Bands nach über einem Jahrzehnt Pause eine nostalgische Angelegenheit. Im Gegensatz zu vielen anderen Acts sind ihnen dabei aber einige Songs gelungen, die zum Besten gehören, was sie je gemacht haben. Die vollgestopfte Gästeliste – von Samy Deluxe über Dendemann, Flo Mega und Gzuz bis zu Haftbefehl – ist Ausdruck einer gewissen Wertschätzung. Gebraucht hätte es die aber nicht. Man kann die neue Beginner-Platte auch ohne Verweis auf fremde Helfer ganz gut finden.

„Advanced Chemistry“ von Beginner ist am 26.08.2016 bei Vertigo / Universal Music erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.