Sophie Calle: Das Adressbuch – kein Roman

Sophie Calle: Das Adressbuch – kein Roman

Viel mehr passiert in “Das Adressbuch” gar nicht. Muss es auch nicht. Die Wirkung (ihr Name sei: ERNSTHAFT?!!!) setzt unmittelbar mit Lesen des Klappentextes ein, der genau darüber informiert: Dass all das genau so, also durchaus öffentlichkeitswirksam, stattgefunden hat. Und schon begrüßt man zum einen ein Gefühl von “Na schönen Dank auch!” und zum anderen Fragen nach Datenschutz, nach dem Aufenthaltsort des eigenen Adressbuches und nach den darin verzeichneten Kontakten. Was würden diese wohl über…

Lesen