Deutscher Buchpreis 2017: Die Longlist ist bekanntgegeben

Deutscher Buchpreis 2017: Die Longlist ist bekanntgegeben

 

Die 20 Longlist-Titel für den Deutschen Buchpreis 2017

Nun steht sie also fest, die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2017. Aus insgesamt 174 Einreichungen wählte die siebenköpfige Jury 20 Titel, die sich in den nächsten vier Wochen einer weiteren Überprüfung stellen müssen, bevor am 12.09. die Shortlist von sechs Romanen bekannt gegeben wird. am. Keine einfache Aufgabe für das Fachgremium, das sich aus Jury-Sprecherin Katja Gasser (Österreichischer Rundfunk) sowie Silke Behl (Radio Bremen), Mara Delius (Die Welt), Maria Gazzetti (Casa di Goethe), Christian Dunker (autorenbuchhandlung berlin), Tobias Lehmkuhl (freier Kritiker) und Lothar Schröder (Rheinische Post) zusammensetzt. Für die Longlist des Deutschen Buchpreises bewiesen sie bereits ein gutes Händchen und wählten folgende Romane aus:

Mirko Bonné: Licher als der Tag (Schöffling)

Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag)

Franzobel: Das Floß der Medusa (Zsolnay)

Monika Helfer: Schau mich an, wenn ich mit dir rede! (Jung und Jung)

Christoph Höhtker: Das Jahr der Frauen (Weissbooks)

Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Hanser)

Thomas Lüscher: Kraft (C.H. Beck)

Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp)

Birgit Müller-Wieland: Flugschnee (Otto Müller)

Jakob Nolte: Schreckliche Gewalten (Matthes & Seitz)

Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp)

Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo (Berlin)

Robert Prosser: Phantom (Ullstein)

Sven Regener: Wiener Straße (Galiani)

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp)

Ingo Schulze: Peter Holtz (S. Fischer)

Michael Wildenhain: Das Singen der Sirenen (Klett-Cotta)

Julia Wolf: Walter Nowak bleibt liegen (Frankfurter Varlangsanstalt)

Christiane Wunnicke: Katie (Berenberg)

Feridun Zaimoglu: Evangelio (Kiepenheuer & Witsch)

Die Romane von Mirko Bonné, Sven Regener und Julia Wolf liegen bereits bereit und werden zeitnah besprochen, das ein oder andere weitere Buch der ausgewogenen Liste sicherlich auch. Sounds & Books freut sich auf spannende zwei Lesemonate, bevor am Montag, 09.10., der Gewinner des Deutschen Buchpreises gekürt wird. Weitergehende Informationen zu den Longlist-Titels erhalten Sie auf der Homepage Deutscher Buchpreis.

(Beitragsbild: Logo Deutscher Buchpreis)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.