Fatma Aydemir: Dschinns

Fatma Aydemir: Dschinns

In ihrem zweiten Roman “Dschinns” beleuchtet Fatma Aydemir die Strukturen und Disbalancen der türkischstämmigen Familie Yılmaz In ihrem bemerkenswerten, mit dem Klaus-Michael-Kühne- und Franz-Hessel-Preis ausgezeichneten, 2017 veröffentlichten und von uns an dieser Stelle rezensierten Debütroman „Ellbogen“ lotete Fatma Aydemir die Frust-Wut-Gewalt-Spirale einer 18-jährigen, im Berliner Wedding wohnenden Deutsch-Türkin aus. Ein unter die Haut gehendes Buch, dem Aydemir nun „Dschinns“ folgen lässt, ein breit gefächerter, im Jahr 1999 spielender und die Vergangenheit rekapitulierender Familienroman. Fokussierte sich…

Lesen
1 2 3 4 5 375