Bobby Rausch: Soap – Albumreview

Bobby Rausch: Soap – Albumreview

Bobby Rausch beweisen sich mit ihrem Album „Soap“ als kreative Powerpackung zwischen Jazz, HipHop und Improvisation

Wenn man es nicht vorher weiß, mag man nicht erahnen, dass hier ein Trio, bestehend aus Bassklarinette, Baritonsaxophon und Schlagzeug, zu hören ist. Bobby Rausch nennt sich diese kreative Powerpackung aus Berlin, die sich in Brandt Brauer Frick-Manier die computergenerierte Klangwelt zu erspielen scheint. Ihre fetten Beats und knackigen Grooves animieren stets zum Mitwackeln. Doch diese innovative Form der Instrumentalmusik bleibt nicht in einem Genre stecken, sondern positioniert sich irgendwo zwischen Jazz, Hip Hop und Improvisation.

Bobby Rausch: Präzise Schläge und Melodiöse Soli

Bobby Rausch Soap Albumcover

In Kombination mit ihren Effektgeräten erzeugen die zwei tiefenlastigen Bläser, gespielt von Lutz Streun und Oleg Hollmann, ungewohnte Klänge und ein für ihr Instrument unbekanntes Volumen. Daneben schmettert die fleischgewordene Beatbox Jürgen Meyer an an den Trommeln die Schläge so präzise hinaus wie eine Tennismaschine, die im gleichmäßigen Puls die Bälle schießt. Hier und da räkelt sich darüber ein Bläsersolo entlang, die insbesondere vom Bassklarinettisten Lutz Streun äußerst melodiös und geschmackvoll gestaltet sind. So entstehen einzelne Songs mit unterschiedlichen Beats als Fundament und variierenden Themen darüber.

Das Album „Soap“: Ein Appell für mehr Klimafreundlichkeit?

Wer auf der Suche nach was Anderem ist, mag es hier finden und das gilt nicht nur für die Musik an sich: Bei Bobby Rausch hält man sich nicht daran, die Aufnahmen wie gewohnt auf Plastik zu pressen. Stattdessen wird das Album in Form eines Seifenstücks der Berliner Seifenmanufaktur „Schmidt und Petrovic“ samt Downloadlink vertrieben -- ein Appell für mehr Klimafreundlichkeit auch in der Musikproduktion? Hinter dem Namen „Soap“ verbirgt sich jedenfalls noch viel mehr als nur ein Titel, der nicht bloß darauf abzielt, die Seele reinzuwaschen -- Herzliche Grüße aus Berlin!

Das Album „Soap“ von Bobby Rausch ist am 17.01.2020 im Eigenvertrieb erschienen. (Beitragsbild: Albumcover, Anne Aicher)

BOBBY RAUSCH - Silizium (Official Video)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.