Die Alben des Jahres 2017 von Sounds & Books-Redakteurin Christin Feldmann

Die Alben des Jahres 2017 von Sounds & Books-Redakteurin Christin Feldmann

 

Die zehn Lieblingsalben von Christin Feldmann

Das Jahr neigt sich dem Ende, auch bei Sounds & Books ist die Zeit für einen Rückblick gekommen. Den fasst man musiktechnisch natürlich in einer Liste mit seinen Lieblingsalben zusammen. Das haben auch die redaktionellen MitarbeiterInnen von Sounds & Books getan. Den Anfang macht Christin Feldmann, die nun ihre persönlichen zehn Favoriten aus dem Jahr 2017 präsentiert. Weitere Top-Ten-Listen folgen in den kommenden Tagen (Beitragsbild: Mainfelt by Christin Feldmann).

 

1.  Mainfelt: Backwards Around The Sun

Für jede Stimmung einen handgemachten Folk-Song auf höchstem Niveau.

 

2. NRVS LVRS: Electric Dread

Dunkel, nachdenklich und von mal zu mal besser.

 

3. Cancer: Totem

Zartbesaiteter Elektropop aus Dänemark mit unvergleichlicher Stimme.

 

4. Gløde: Ø

Hamburger Qualitätssound. Jazzig, bluesig, folklastig, lebensbejahend uns mitreißend.

 

5. Amanda Palmer & Edward Ka-Spel: I Can Spin A Rainbow

Wie immer besonders einzigartig.

 

6. Courtney Barnett und Kurt Vile: Lotta Sea Lice

Ein Glanzstück der Lo-Fi-Indie-Folk-Rock-Ära.

 

7. Angelika Express: Letzte Kraft Voraus

Kölscher Punk mit Botschaft und Ohrwurmeffekt.

 

8. Louka: Lametta

Berührende Deutsch-Pop-Kreationen aus Berlin.

 

9.Torgeir Waldemar: No Offending Borders

Ehrlicher und authentischer Südstaatenrock aus Norwegen.

 

10. Dropkick Murphys: 11 Short Stories Of Pain & Glory

Starkes Protestalbum zum Mittanzen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.