Smith Westerns: Soft Will

Smith Westerns: Soft Will

Wunderschöner Gitarren-Dream-Pop

von Gérard Otremba

Die aus Chicago stammende Band Smith Westerns, die bereits als Support für MGMT und Wilco auftrat, hebt auf ihrem dritten Longplayer herrlich ab. Schon mit dem Eröffnungsstück „3AM Spiritual“ betreten die Brüder Cullen (Gesang, Gitarre) und Cameron Omori (Bass), Gitarrist May Kakacek sowie Schlagzeuger Julien Ehrlich den Pfad der beatleesken Melodien, der traumhaften Arrangement-Leichtigkeit, die der Sound von Bands wie Teenage Fanclub, Travis und Belle & Sebastian vermittelt, und dem verschrobenen Dream-Pop von Mercury Rev. Instrumentarium (von Gitarren bis zum Keyboard) und Vocals schweben immer irgendwie auf Wolke sieben, gar lieblich und im Einklang mit sich selbst. Ein Hauch von Psychedelia und New Wave schwingt bei Songs wie der Singleauskopplung „Varsity“ immer mit. „Varsity“, letzter Song des Albums, erhebt sich majestätisch, hymnisch und sehnsuchtsvoll, man möchte die ganze Welt damit beschallen und ihr diese Schönheit mitteilen. Lediglich bei „Cheer Up“ beschleunigen die Herren das Tempo, vergleichsweise geht es hier mitunter fast schon beängstigend laut und dringlich zu. „Idol“ wiederum klingt wie eine Hippieausgabe der Smiths, erlesener Gitarrenpop. Der Weg zu den Go-Betweens ist bei der liebevollen Harmoniebedürftigkeit von „Glossed“, samt verträumter Melancholie, nicht mehr weit. Einen ähnlichen Eindruck hinterlassen auch die Songs „Fool Proof“, White Oath“, „Only Natural“ und „Best Friend“. Doch im Vergleich mit den als Referenz dienenden Bands, driften Smith Westerns häufig ins Sphärische ab. Kein Wunder, dass Produzent Chris Coady, der schon den herzallerliebsten Dream-Pop von Beach House ins Szene gesetzt hat, Soft Will den letzten Feinschliff verpasst hat. Eine traumhaft schöne Gitarrenpop-Platte.

Soft Will von Smith Westerns ist am 28.06.2013 bei Play It Again Sam / Cooperative Music erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.