Astor Piazzolla: The American Clavé Recordings

Astor Piazzolla: The American Clavé Recordings

Große Musik eines echten Giganten: Drei bahnbrechende, neue aufgelegte Alben des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla

Letztes Jahr wäre er 100 Jahre alt geworden. Der argentinische Komponist und Bandoneon-Spieler Astor Piazzolla hat den traditionellen Tango Argentino von seinen Fesseln befreit und seinen Tango Nuevo weltberühmt gemacht. Er komponierte im Laufe seines Lebens über 300 Tangos (darunter die berühmten “Libertango” oder “Escualo”) sowie die Musik für Dutzende von Filmen. Piazzolla starb 1992, doch seine Schaffen wirkt bis heute nach. Drei seiner bahnbrechenden Alben – ursprünglich beim Label American Clavé veröffentlicht – werden nun von Nonesuch neu aufgelegt.

Ein Karrierehöhepunkt für Astor Piazzolla

Astor Piazzolla The American Clavé Recordings Cover Nonesuch Records

Alle drei Alben (“Tango: Zero Hour”, “La Camorra: The Solitude of Passionate Provocation” und “The Rough Dancer and the Cyclical Night (Tango Apasionado)”) stammen aus den 1980er Jahren. Sie kommen nun in einer schön gestalteten CD Box und mit ausführlichem Booklet oder auf Vinyl daher. “Tango: Zero Hour” bezeichnete Piazzolla selbst als “die großartigste Platte, die ich in meinem ganzen Leben aufgenommen habe”. Zusammen mit dem New Tango Quintet, mit dem Piazzolla von 1978 bis 1988 zusammenspielte, erreicht er hier in Sachen Intensität, Ausdruckskraft und Innovation einen echten Karrierehöhepunkt. Stücke wie “Milonga del Angel” oder Milonga Loca” beweisen das besonders gut. Aber auch das schwelgerische “Mumuki”, früher fester Bestandteil der Konzerte, ist ein echtes Highlight.

Die letzte Aufnahme mit dem The New Tango Quintet

“La Camorra” von 1988 ist Piazzollas letzte Aufnahme mit dem The New Tango Quintet und deutlich düsterer als sein Vorgänger. Aufgebaut aus drei einzelnen, aber verbundenen Stücken, ist das Album mehr als die Summe seiner Teile. Ein melancholisches Sinnieren, das die Musiker perfekt zu vertonen wissen. Vor allem Fernando Suárez Paz an der Geige, Pablo Ziegler am Piano und Horacio Malvicino Sr. an der Gitarre bekommen immer wieder Platz für Soli. Die drei sind auch auf dem dritten Album (“The Rough Dancer and the Cyclical Night”) zu hören und werden zudem von Altsaxofonist und Klarinettist Paquito D’Rivera unterstützt. Dieses Album besetzt einen besonderen Platz in Piazzollas Diskographie. Die Stücke hier wurden für ein Tanz- und Theaterwerk komponiert, das auf Geschichten von Luis Borges zurückgehen. Das Album strotzt nur so Ideen und Kreativität.

Insgesamt ist diese Triple-Veröffentlichung eine echte Offenbarung. Piazzolla ist auf dem Höhepunkt seines Könnens und umgeben von seiner besten Begleitband. Die klangliche Aufbereitung lässt keine Wünsche offen. Große Musik eines echten Giganten.

“The American Clavé Recordings” von Astor Piazzolla erscheint am 06.05.2022 bei Nonesuch Records. (Beitragsbild: Albumcover)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben