Deutscher Buchpreis 2018 – Die Shortlist

Deutscher Buchpreis 2018 – Die Shortlist

Deutscher Buchpreis: Die Shortlist mit den sechs Titeln steht fest

Aus der 20 Titel umfassenden, im August bekanntgegebenen Longlist für den Deutschen Buchpreis 2018 hat die Jury, bestehend aus Luzia Braun (Journalistin), Tanja Graf (Leitung Literaturhaus München), Christine Lötscher (Kulturwissenschaftlerin, freie Kritikerin), Marianne Sax (Buchhändlerin, Programmgestalterin des Thurgauer Literaturhauses in Gottlieben), Uwe Kalkowski (Literaturblogger), Christoph Bartmann (Publizist, Leitung Goethe-Haus in Warschau) und Paul Jandl (Literaturkritiker) nun die Shortlist gewählt. Hoffnungen auf den diesjährigen Deutschen Buchpreis könne sich demnach noch folgende Auririnnen und  Autoren machen (Liste in alphabetischer Reihenfolge)

– María Cecilia Barbetta: Nachtleuchten (S. Fischer, August 2018)

– Maxim Biller: Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch, September 2018)

– Nino Haratischwili: Die Katze und der General (Frankfurter Verlagsanstalt, August 2018)

– Inger-Maria Mahlke: Archipel (Rowohlt, August 2018)

– Susanne Röckel: Der Vogelgott (Jung und Jung, Februar 2018)

– Stephan Thome: Gott der Barbaren (Suhrkamp, September 2018)

Die Damen schlagen die Herren dieses Jahr also mit 4:2. Ob sie ihren zahlenmäßigen Vorteil nun für den Gewin des Deutschen Buchpreises nutzen können? Wie auch immer, Sounds & Books gratuliert ganz herzlich allen Finalisten und ihren Verlagen zu ihrer Nominierung und freut sich auf die Bekanntgabe des Deutschen Buchpreises am 08.10.2018 (Beitragsbild: Logo Deutscher Buchpreis).

 

Kommentar schreiben